Versicherungen im Überblick

Zusatzversicherungen im Überblick

Spitalversicherungen für stationäre Behandlungen

Versicherungen vergleichen >

Flexible Spitalzusatzversicherung HOSPITAL FLEX

Mit der Spitalzusatzversicherung HOSPITAL FLEX geniessen Sie freie Wahl der Spitalabteilung vor jedem Spitaleintritt: In der allgemeinen Abteilung sind die Kosten jeweils vollständig abgedeckt. Wenn Sie mehr Komfort, Privatsphäre und freie Arztwahl wünschen, wählen Sie für Ihren Aufenthalt stattdessen die halbprivate oder private Abteilung und beteiligen sich bis zu einem festgelegten Betrag an den Kosten.

Flexible Spitalzusatzversicherung: Von Fall zu Fall freie Abteilungswahl (mit Kostenbeteiligung), freie Spitalwahl ganze Schweiz.

Versicherte Leistungen

Nachfolgende Versicherungsleistungen werden ergänzend zu den gesetzlichen Grundversicherungsleistungen aus der flexiblen Spitalzusatzversicherung HOSPITAL FLEX erstattet:

Spitalaufenthalte in der Schweiz Flexible Abteilungswahl

Spitalaufenthalt

Sie entscheiden von Fall zu Fall, ob Sie lieber in der allgemeinen (Mehrbett-Zimmer), halbprivaten (2-Bett-Zimmer) oder privaten Abteilung (1-Bett-Zimmer) liegen und behandelt werden möchten. Je nach gewählter Abteilung bezahlen Sie einen Teil der Kosten selbst:

Variante HOSPITAL FLEX 1

  • Allgemein: Sie erhalten die gesamten Kosten.
  • Halbprivat: Sie übernehmen 35% der Kosten bis 3000 Franken pro Kalenderjahr.
  • Privat: Sie übernehmen 50% der Kosten bis 9000 Franken pro Kalenderjahr.

Variante HOSPITAL FLEX 2

  • Allgemein: Sie erhalten die gesamten Kosten.
  • Halbprivat: Sie übernehmen 20% der Kosten bis 2000 Franken pro Kalenderjahr.
  • Privat: Sie übernehmen 35% der Kosten bis 4000 Franken pro Kalenderjahr.

Für «Rooming-In», also die Unterbringung (Unterkunft und Verpflegung) einer nahestehenden Begleitperson des Patienten im Spital (z.B. Partner, Eltern, engere Verwandte) erhalten Sie je nach gewählter Variante folgende Kostenbeiträge:

Variante FLEX 1

  • Sie erhalten 50 Franken pro Tag während bis zu 15 Tagen pro Kalenderjahr.

Variante FLEX 2

  • Sie erhalten 100 Franken pro Tag während bis zu 15 Tagen pro Kalenderjahr.
Was bezahlt die Grundversicherung?

Es werden die Kosten für den Aufenthalt, die Pflege und die Behandlung in der allgemeinen Abteilung (Mehrbettzimmer) erstattet.

Details zur Grundversicherung >

Spitalwahl

Sie geniessen freie Spitalwahl in der ganzen Schweiz.

Beachten Sie bitte, dass gewisse Einrichtungen über keine (anerkannte) allgemeine, halbprivate oder private Abteilung verfügen, so dass dort Kosten anfallen können, für die Sie selber aufkommen müssen.

Weiterführende Links

Was bezahlt die Grundversicherung?

Grundsätzlich stehen alle Spitäler der Schweiz zur Auswahl, die auf den kantonalen Spitallisten aufgeführt sind (sogenannte Listenspitäler). Die Kosten werden jedoch nur bis zum Betrag übernommen, der im Wohnkanton vergütet wird. Nutzen Sie ein ausserkantonales Spital, gehen eventuell übersteigende Kosten zu Ihren Lasten.

Details zur Grundversicherung >

Arztwahl

Bei Unterbringung in der halbprivaten oder privaten Abteilung haben Sie schweizweit freie Arztwahl im Spital. Dies ermöglicht Ihnen, sich beispielsweise vom Chef-Arzt persönlich operieren zu lassen.

Was bezahlt die Grundversicherung?

Die Patienten können den Spitalarzt nicht selber wählen.

Details zur Grundversicherung >

Spitalaufenthalte im Ausland CHF 500.– bzw. CHF 1000.– pro Tag

Auslandbehandlung notfallmässig (stationär)

Für notfallmässige stationäre Auslandsbehandlungen erhalten Sie je nach gewählter Variante folgende Kostenbeiträge für Kosten, die die Leistungen der Grundversicherung übersteigen.

Variante HOSPITAL FLEX 1

  • Sie erhalten bis 500 Franken pro Tag während bis zu 60 Tagen pro Kalenderjahr.

Variante HOSPITAL FLEX 2

  • Sie erhalten bis 1000 Franken pro Tag während bis zu 60 Tagen pro Kalenderjahr.
Was bezahlt die Grundversicherung?

Innerhalb der EU/EFTA werden die Kosten nach dem Sozialtarif des jeweiligen Aufenthaltslandes erstattet.

Im übrigen Ausland werden höchstens die doppelten Kosten erstattet, die die gleiche Behandlung in der Schweiz kosten würde (Tarif des Wohnkantons). Dies reicht in einigen Ländern jedoch bei Weitem nicht aus.

Grundversicherung im Detail >

Auslandbehandlung gezielt (stationär)

Als Grundlage für eine Kostengutsprache gilt das Krankenversicherungsgesetz.

Für gezielt geplante im Ausland durchgeführte stationäre Behandlungen erhalten Sie je nach gewählter Variante folgende Kostenbeiträge:

Variante HOSPITAL FLEX 1

  • Sie erhalten bis 500 Franken pro Tag während bis zu 60 Tagen pro Kalenderjahr, wenn Sie vorher eine Kostengutsprache bei uns einholen.

Variante HOSPITAL FLEX 2

  • Sie erhalten bis 1000 Franken pro Tag während bis zu 60 Tagen pro Kalenderjahr, wenn Sie vorher eine Kostengutsprache bei uns einholen.
Was bezahlt die Grundversicherung?

Keine Kostenübernahme durch die Grundversicherung. Die Patienten müssen diese selber finanzieren.

Grundversicherung im Detail >

Geburtspauschale CHF 500.– bzw. CHF 1000.–

Hausgeburt

Für eine Hausgeburt erhalten Sie je nach gewählter Variante folgende Geburtspauschale:

Variante HOSPITAL FLEX 1

  • Sie erhalten 500 Franken pro Geburt.

Variante HOSPITAL FLEX 2

  • Sie erhalten 1000 Franken pro Geburt.
Was bezahlt die Grundversicherung?

Keine Leistungen aus der Grundversicherung. Die Mutter erhält bei einer Hausgeburt kein Geburtsgeld ausbezahlt.

Details zur Grundversicherung >

Nanny Service (Kinderhütedienst) 30 Std.

Sie erreichen die Notrufzentrale rund um die Uhr unter +41 43 340 16 11.

Sie erhalten bis 30 Stunden Nanny Service pro Kalenderjahr, wenn Sie stationär hospitalisiert werden müssen.

Während Sie im Spital sind, kümmert sich wochentags eine erfahrene Betreuungsperson um Ihre gesunden Kinder bis 15 Jahre. So können Sie sich in Ruhe und ohne Sorge im Spital erholen, während Ihre Kinder zu Hause liebevoll betreut werden.

Voraussetzungen:

  • Sie als Elternteil benötigen einen stationären Spitalaufenthalt.
  • Sie haben die Versicherung für den hospitalisierten Elternteil abgeschlossen (nicht für das Kind).
  • Sie haben auch das optionale FLEX Ergänzungsmodul abgeschlossen.
  • Sie lassen alle Schritte über unsere Notrufzentrale organisieren.
Was bezahlt die Grundversicherung?

Keine Kostenübernahme durch die Grundversicherung. Die Patienten müssen diese Dienstleistung selber finanzieren.

Details zur Grundversicherung >

Bade- und Erholungskuren CHF 100.– pro Tag

Badekur

Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Kundendienst, welche Heilbäder von uns anerkannt sind.

Die Leistungsdauer für Bade- und Erholungskuren beträgt gesamthaft 30 Tage.

Sie erhalten 100 Franken pro Tag während bis zu 21 Tagen pro Kalenderjahr für stationär durchgeführte Badekuren in der Schweiz.

Voraussetzungen:

  • Sie haben auch das optionale FLEX Ergänzungsmodul abgeschlossen.
  • Die Badekur ist medizinisch ausgewiesen.
  • Die Badekur wird Ihnen von einem Arzt verordnet.
  • Die Badekur wird in einem anerkannten Heilbad durchgeführt.
Was bezahlt die Grundversicherung?

Pro Kalenderjahr werden 10 Franken pro Tag während bis zu 21 Tagen erstattet.

Details zur Grundversicherung >

Erholungskur

Bitte informieren Sie sich bei Ihrem Kundendienst, welche Kurhäuser von uns anerkannt sind.

Die Leistungsdauer für Bade- und Erholungskuren beträgt gesamthaft 21 Tage.

Sie erhalten 100 Franken pro Tag während bis zu 21 Tagen pro Kalenderjahr für Erholungskuren in der Schweiz.

Voraussetzungen:

  • Sie haben auch das optionale FLEX Ergänzungsmodul abgeschlossen.
  • Die Erholungskur wird Ihnen von einem Arzt verordnet.
  • Die Erholungskur wird in einem von uns anerkannten Kurhaus durchgeführt.
Was bezahlt die Grundversicherung?

Keine Kostenübernahme durch die Grundversicherung. Die Patienten müssen diese selber finanzieren.

Details zur Grundversicherung >

Haushaltshilfe CHF 50.– pro Tag

Nach einem akuten stationären Spitalaufenthalt erhalten Sie 50 Franken pro Tag während bis zu 30 Tagen pro Kalenderjahr für eine ärztlich verordnete Haushaltshilfe.

Voraussetzung ist, dass Sie auch das optionale FLEX Ergänzungsmodul abgeschlossen haben.

Was bezahlt die Grundversicherung?

Keine Kostenübernahme durch die Grundversicherung. Patienten, die nach einem Spitalaufenthalt eine Haushaltshilfe benötigen, müssen diese selber finanzieren.

Details zur Grundversicherung >

Akut- und Übergangspflege CHF 100.– pro Tag

Sie erhalten 100 Franken pro Tag während bis zu 14 Tagen pro Kalenderjahr für die Pensionskosten (Unterkunft und Verpflegung) während einer stationären Akutpflege und Übergangspflege in einem Pflegeheim.

Voraussetzungen:

  • Sie haben auch das optionale FLEX Ergänzungsmodul abgeschlossen.
  • Die Akutpflege oder Übergangspflege wird Ihnen von einem Arzt verordnet.
  • Die Akutpflege oder Übergangspflege findet direkt im Anschluss an einen Spitalaufenthalt statt.
Was bezahlt die Grundversicherung?

Keine Kostenübernahme durch die Grundversicherung. Die Patienten müssen die Pensionskosten (Unterkunft und Verpflegung im Pflegeheim) selber finanzieren.

Details zur Grundversicherung >

Prämie berechnen / Offerte bestellen

Stellen Sie Ihren gewünschten Versicherungsschutz zusammen. Im Anschluss können Sie eine Offerte anfordern oder die Versicherung direkt online abschliessen.

Zum Prämienrechner

Häufige Fragen

Antworten auf häufig gestellte Fragen zur flexiblen Spitalzusatzversicherung HOSPITAL FLEX:

Wozu benötige ich eine Spitalzusatzversicherung?

Mit einer Spitalzusatzversicherung können Sie die Leistungen der Grundversicherung bei einem stationären Spitalaufenthalt nach Ihren Wünschen ergänzen.

Die Grundversicherung übernimmt lediglich die Kosten für den Aufenthalt und die medizinische Behandlung in der allgemeinen Abteilung gemäss Tarif Ihres Wohnkantons. Alles, was darüber hinausgeht, müssen Sie selbst bezahlen – zum Beispiel Mehrleistungen für besseren Komfort, Betreuung oder die freie Arzt- und Spitalwahl. Dabei gestalten gerade diese Dinge einen Spitalaufenthalt wesentlich angenehmer.

Wann ist eine flexible Spitalzusatzversicherung sinnvoll?

HOSPITAL FLEX ist ideal für Personen, die sich bei jedem Spitalaufenthalt neu für eine Abteilung entscheiden wollen. Die gewählte Abteilung bestimmt dann Hotellerie/Zimmerkomfort und medizinische Mehrleistungen:

  • Bei kleineren Eingriffen tut's vielfach auch ein Spitalaufenthalt in der allgemeinen Abteilung. Dort entstehen den Patienten dann keinerlei Zusatzkosten.
  • Bei längeren Spitalaufenthalten wünscht man sich vielleicht mehr Ruhe und Privatsphäre und wählt dann gegen einen Aufpreis (bzw. Kostenbeteiligung) die halbprivate (Doppelzimmer) oder private Abteilung (Einzelzimmer).
  • Gewisse Operationen möchte man vielleicht nur von einem bestimmten Arzt durchführen lassen – etwa wenn ein besonders komplizierter Eingriff ansteht. Die freie Arztwahl gibt's jedoch nur in der halbprivaten und privaten Abteilung.
Brauche ich dieses Ergänzungsmodul?

HOSPITAL FLEX ist auch deshalb so günstig, weil man nur für das zahlt, was man auch braucht:

  • Wem es lediglich um die Absicherung hoher Spitalkosten geht, schliesst nur das Hauptmodul in der Variante FLEX 1 oder FLEX 2 ab.
  • Wer jedoch auch Kostenbeiträge an Kuren, Haushalthilfen und weitere Zusatzleistungen wünscht, kann zusätzlich das FLEX Ergänzungsmodul abschliessen.
Wie funktioniert diese Kostenbeteiligung genau?

Spitalaufenthalte in der allgemeinen Abteilung sind vollständig durch die HOSPITAL FLEX Spitalzusatzversicherung abgedeckt.

Wenn Sie sich hingegen für die halbprivate oder private Abteilung entscheiden, müssen Sie sich prozentual an Ihren Spitalkosten beteiligen:

Halbprivate Abteilung

  • Variante FLEX 1: 35% Kostenbeteiligung, max. 3000 Franken pro Kalenderjahr
  • Variante FLEX 2: 20% Kostenbeteiligung, max. 2000 Franken pro Kalenderjahr

Private Abteilung

  • Variante FLEX 1: 50% Kostenbeteiligung, max. 9000 Franken pro Kalenderjahr
  • Variante FLEX 2: 35% Kostenbeteiligung, max. 4000 Franken pro Kalenderjahr
Habe ich mit der flexiblen Spitalzusatzversicherung immer freie Arztwahl?

Nein. Die freie Arztwahl gilt ausschliesslich bei Spitalaufenthalten in der halbprivaten oder privaten Abteilung. Wenn Sie sich für die allgemeine Abteilung entscheiden, können Sie Ihren operierenden Arzt somit nicht selber wählen.

Darf ich in jedes Spital der Schweiz gehen?

Grundsätzlich geniessen Sie freie Spitalwahl in der ganzen Schweiz. Allerdings haben gewisse Spitäler und Kliniken keine (anerkannte) halbprivate oder private Abteilung. Daher können dort Kosten anfallen, für die Sie dann trotz flexibler Spital-Zusatzversicherung selber aufkommen müssen.

Erkundigen Sie sich deshalb bitte vor Ihrem Spitalaufenthalt bei uns, ob wir die gesamten Kosten Ihres Spitalaufenthalts übernehmen.

Spitäler mit eingeschränkten Leistungen (PDF, 117KB)

Wer kann diese Versicherung abschliessen?

Sie können die Versicherung abschliessen, wenn Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie leben in der Schweiz (offizieller Wohnsitz).
  • Variante HOSPITAL FLEX 1: Sie sind bei Versicherungsbeginn jünger als 70 Jahre.
  • Variante HOSPITAL FLEX 2: Sie sind bei Versicherungsbeginn jünger als 50 Jahre.
  • Sie erhalten einen positiven Aufnahmebescheid von uns. Zur Risikobeurteilung benötigen wir Ihre vollständig ausgefüllte Gesundheitsdeklaration.
Wie und wann kann ich die Versicherung kündigen?
  • Die Mindestlaufzeit beträgt ein Jahr.
  • Der Vertrag verlängert sich jedes Jahr am Ablaufdatum automatisch um ein weiteres Jahr.
  • Sie können die Versicherung jeweils per 31. Dezember kündigen. Es gilt eine Kündigungsfrist von drei Monaten.
  • Bei Prämienveränderungen gilt eine verkürzte Kündigungsfrist von einem Monat.

Details zur Kündigung >

Sie können die Versicherung auch als Mehrjahresvertrag über drei oder fünf Jahre abschliessen. So profitieren Sie von einem Prämienrabatt, und es gelten andere Kündigungsfristen.

Details zu Mehrjahresverträgen >

Gibt es eine Karenzfrist?

Karenzfrist ist die Zeitspanne zwischen dem Tag, an dem die Versicherung gemäss Ihrer Police beginnt, und dem Tag, ab dem Sie Leistungen beziehen können.

  • Bei Mutterschaft gilt eine Karenzfrist von 365 Tagen. Sie können also frühestens nach Ablauf des ersten Versicherungsjahres Leistungen beziehen. Im ersten Jahr sind Ihre Spitalaufenthalte wegen Mutterschaft – zum Beispiel für die Geburt und das Wochenbett – nur über die Grundversicherung abgedeckt. Diese übernimmt die Kosten gemäss Tarif Ihres Wohnkantons für den Aufenthalt und die medizinische Behandlung in der allgemeinen Abteilung (Mehrbettzimmer).
  • Leistungen als Folge von Krankheit oder Unfall sind hingegen bereits ab Versicherungsbeginn gedeckt.
Gibt es Rabatt? Wie kann ich Prämien sparen?

Wenn Sie die Versicherung mit einem 3- oder 5-Jahresvertrag abschliessen, erhalten Sie 3% bzw. 5% Prämienrabatt.

Details zu Mehrjahresverträgen >

Falls Sie über eine gleichwertige Unfallversicherung verfügen, können Sie die Unfalldeckung ausschliessen und so die Prämie um 10% reduzieren.

Details zum Unfallausschluss >

Ab zwei im selben Vertrag versicherten Familienmitgliedern gewähren wir 5% Familienrabatt auf diese und weitere Zusatzversicherungen, ab drei Personen sind es 10% Familienrabatt.

Details zum Familienrabatt >

Downloads