Versicherungen im Überblick

Zusatzversicherungen im Überblick

Langzeitpflegeversicherung VIVANTE

Mit der Langzeitpflegeversicherung VIVANTE bleiben Sie auch nach einem Unfall oder einer Krankheit mit gravierenden Folgen finanziell unabhängig. Solange Sie Pflege brauchen, erhalten Sie jeden Tag Geld in einer wählbaren Höhe ausbezahlt.

Mit diesem Geld finanzieren Sie beispielsweise eine Haushalthilfe, bezahlen die Betreuung Ihrer Kinder oder ungedeckte Kosten im Pflegeheim oder gleichen mögliche Einkommensausfälle aus. Auch die Ihrer Partnerin oder Ihres Partners, falls sie beziehungsweise er Sie pflegt.

Frei verwendbares Taggeld bei Langzeitpflegebedürftigkeit.

Versicherte Leistungen

Nachfolgende Versicherungsleistungen werden ergänzend zu den gesetzlichen Grundversicherungsleistungen aus der Pflegeversicherung VIVANTE erstattet:

Langzeitpflege Vereinbartes Taggeld

Sie gelten als pflegebedürftig, wenn Sie infolge Krankheit oder Unfall für die nachfolgenden alltäglichen Lebensverrichtungen für mindestens 6 Monate erheblich auf die Hilfe von Dritten angewiesen sind:

  • Essen
  • Körperpflege und Ankleiden
  • Toilette benützen
  • Aufstehen und Gehen
  • Treppensteigen

Der Grad der Pflegebedürftigkeit wird von einer unabhängigen Fachperson nach einem standardisierten Index festgelegt. Es sind vier Einstufungen möglich: 25%, 50%, 75% oder 100%. Ab 25 Punkten erhalten Sie 25% des Taggeldes.

Bei ausgewiesener Pflegebedürftigkeit erhalten Sie je nach gewählter Variante folgende Taggelder ausbezahlt, über die Sie völlig frei (ohne Nachweispflicht) verfügen können – beispielsweise für eine Haushaltshilfe oder für ungedeckte Hotelleriekosten (Unterkunft und Verpflegung) im Pflegeheim .

  • Variante Econo: Bei einer Pflegebedürftigkeit von 100% erhalten Sie 40 Franken pro Tag.
  • Variante Standard: Bei einer Pflegebedürftigkeit von 100% erhalten Sie 60 Franken pro Tag.
  • Variante Bronze: Bei einer Pflegebedürftigkeit von 100% erhalten Sie 80 Franken pro Tag.
  • Variante Silber: Bei einer Pflegebedürftigkeit von 100% erhalten Sie 100 Franken pro Tag.
  • Variante Gold: Bei einer Pflegebedürftigkeit von 100% erhalten Sie 140 Franken pro Tag.
  • Variante Platin: Bei einer Pflegebedürftigkeit von 100% erhalten Sie 180 Franken pro Tag.

Bei geringerer Pflegebedürftigkeit verringert sich der ausbezahlte Betrag entsprechend.

Voraussetzungen:

  • Ein Arztzeugnis bestätigt, dass Sie mehr als 6 Monate lang auf Pflege angewiesen sind.
  • Der Grad Ihrer Pflegebedürftigkeit beträgt mindestens 25%.
Was bezahlt die Grundversicherung?

Die Grundversicherung übernimmt die Pflegekosten nur teilweise und an den Ausgaben für Unterkunft und Verpflegung (Hotellerie) in einem Pflegeheim beteiligt sie sich gar nicht. Die ungedeckten Kosten müssen die pflegebedürftigen Patienten selber finanzieren.

Details zur Grundversicherung >

Prämie berechnen / Offerte bestellen

Stellen Sie Ihren gewünschten Versicherungsschutz zusammen. Im Anschluss können Sie eine Offerte anfordern oder die Versicherung direkt online abschliessen.

Zum Prämienrechner

Häufige Fragen

Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Pflegeversicherung VIVANTE:

Wozu benötige ich eine Langzeitpflegeversicherung?

Wenn Sie im Alter, bei chronischer Krankheit oder nach einem Unfall Pflege brauchen, übernimmt die obligatorische Grundversicherung nur einen Teil der Krankenpflegekosten. Die ungedeckten Kosten müssen Sie im Pflegefall selber finanzieren. So zum Beispiel auch die Unterkunft oder Verpflegung (Hotellerie) im Pflegeheim.

Falls Sie eine Haushalthilfe brauchen oder zur stationären Pflege in ein Pflegeheim müssen, kann auf Ihr Vermögen zurückgegriffen werden. Der Aufenthalt im Pflegeheim ist teuer und kann Sie schnell alles Geld kosten, das Sie jahrelang angespart haben. Manchmal müssen sich sogar die Angehörigen an den Pflegekosten beteiligen.

Deshalb ist es wichtig, frühzeitig eine Langzeitpflegeversicherung abzuschliessen und so Ihr Vermögen und das Geld Ihrer Familie besser zu schützen.

Welche Vorteile bietet mir die VIVANTE Pflegeversicherung?
  • Sie erhalten für jeden Tag, an dem Sie Pflege brauchen, einen wählbaren Betrag (Taggeld) ausbezahlt.
  • Sie können das Geld völlig frei verwenden (keine Nachweispflicht).
  • Sie erhalten das Taggeld garantiert ausbezahlt – unabhängig von anderen Versicherungen.
  • Sie können aus sechs verschiedenen Taggeldsummen zwischen 40 und 180 Franken pro Tag auswählen.
  • Dank dem modularen Aufbau können Sie die Versicherung jederzeit an Ihre persönliche Lebenssituation anpassen.
  • Je früher Sie einsteigen, desto günstiger ist Ihre Prämie. Und die Prämienstufe bleibt über die gesamte Laufzeit gleich (Eintrittsaltersprämie).
Reicht es nicht, wenn ich mich im Alter mit dem Thema Pflegebedürftigkeit beschäftige?

Sich erst im Alter mit dem Thema Pflegebedürftigkeit auseinandersetzen, birgt Risiken. Denn um eine Langzeitpflegeversicherung abzuschliessen, müssen Sie – wie bei anderen Zusatzversicherungen auch – zur Risikobeurteilung eine Gesundheitsdeklaration ausfüllen. Bestehende Erkrankungen können so zu einer Ablehnung führen. Deshalb empfiehlt es sich, eine Langzeitpflegeversicherung frühzeitig abzuschliessen, solange Sie noch gesund sind.

Zudem können Sie aufgrund eines Unfalls auch in jungen Jahren pflegebedürftig werden. Und das Eintrittsalter in die Pflegeversicherung hat einen entscheidenden Einfluss auf die Prämienhöhe. Je jünger Sie bei Abschluss der Pflegeversicherung VIVANTE sind, desto tiefer ist Ihre Versicherungsprämie.

Kommt die Pflegeversicherung erst im Alter zur Geltung?

Nein, die Versicherung ist altersunabhängig. Erleiden Sie schon in jungen Jahren einen Unfall oder eine Krankheit mit gravierenden Folgen und einer Pflegebedürftigkeit für mindestens sechs Monate, so erhalten Sie je nach dem Grad Ihrer Pflegebedürftigkeit jeden Tag Geld (Taggeld) in der von Ihnen zuvor gewählten Höhe ausbezahlt.

Mit diesem Geld können Sie – so lange Ihre Pflegebedürftigkeit nachgewiesen ist – beispielsweise eine Haushalthilfe finanzieren, die Betreuung Ihrer Kinder oder ungedeckte Kosten im Pflegeheim. Auch mögliche Einkommensausfälle Ihrer pflegenden Angehörigen lassen sich ausgleichen.

Was bedeutet die Eintrittsaltersprämie?

Je jünger Sie beim Abschluss der VIVANTE Langzeitpfflegeversicherung sind, desto tiefer sind Ihre Versicherungsprämien. Denn Ihr Eintrittsalter bestimmt die Prämie dauerhaft. Die Prämienstufe wird sich über die gesamte Versicherungsdauer nie verändern.

Was bedeutet der Begriff Pflegebedürftigkeit?

Sie gelten als pflegebedürftig, wenn Sie infolge Krankheit oder Unfall für die nachfolgenden alltäglichen Lebensverrichtungen für mindestens sechs Monate erheblich auf die Hilfe von Dritten angewiesen sind:

  • Aufstehen und Gehen
  • Körperpflege und Ankleiden
  • Essen
  • Benutzung der Toilette
  • Treppensteigen
Wir wird die Pflegebedürftigkeit (Pflegestufe) festgestellt?

Der Grad der Pflegebedürftigkeit wird von einer unabhängigen Fachperson nach einem standardisierten Index festgelegt. Es sind vier Einstufungen möglich: 25%, 50%, 75% oder 100%. Ab 25 Punkten erhalten Sie 25% des vereinbarten Taggeldes.

Für wen empfiehlt sich die VIVANTE Pflegeversicherung?

VIVANTE macht grundsätzlich für alle Personen Sinn, da man leider auch schon in jungen Jahren zum Pflegefall werden kann. Für die folgenden Personengruppen ist VIVANTE jedoch besonders empfehlenswert:

  • Junge Personen, weil sie durch die Sozialversicherungen meistens ungenügend abgesichert sind, wenn sie über längere Zeit gepflegt werden müssen.
  • Sportliche Personen, weil ihr Unfallrisiko höher ist.
  • Ältere Personen, weil sie im Krankheitsfall oft sehr teure Pflegeleistungen benötigen.
Wer kann diese Versicherung abschliessen?

Sie können die Versicherung abschliessen, wenn Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie leben in der Schweiz (offizieller Wohnsitz).
  • Sie sind bei Versicherungsbeginn zwischen 16 und 70 Jahre alt.
  • Sie erhalten einen positiven Aufnahmebescheid von uns. Zur Risikobeurteilung benötigen wir Ihre vollständig ausgefüllte Gesundheitsdeklaration.
Wie und wann kann ich die Versicherung kündigen?
  • Die Mindestlaufzeit beträgt ein Jahr.
  • Der Vertrag verlängert sich jedes Jahr am Ablaufdatum automatisch um ein weiteres Jahr.
  • Sie können die Versicherung jeweils per 31. Dezember kündigen. Es gilt eine Kündigungsfrist von drei Monaten.
  • Bei Prämienveränderungen gilt eine verkürzte Kündigungsfrist von einem Monat.

Details zur Kündigung >

Gibt es eine Karenzfrist oder eine Wartefrist?

Karenzfrist ist die Zeitspanne zwischen dem Tag, an dem die Versicherung gemäss Ihrer Police beginnt, und dem Tag, ab dem Sie Leistungen beziehen können.

Wartefrist ist die Zeitspanne zwischen dem Tag des Unfalls oder der ersten Diagnose der Krankheit, und dem Tag, ab dem Sie Leistungen beziehen können.

  • Für diese Versicherung gilt bei Krankheit eine Karenzfrist von drei Jahren. Sie können also frühestens ab dem vierten Versicherungsjahr Leistungen beziehen. Dasselbe gilt für Berufskrankheiten.
  • Leistungen als Folge von Unfall erhalten Sie hingegen bereits ab Versicherungsbeginn bezahlt.
  • Für diese Versicherung gibt es keine Wartefrist. Sobald Sie pflegebedürftig werden, haben Sie Anspruch auf Leistungen – unter Berücksichtigung der Karenzfrist.
Gibt es Rabatt? Wie kann ich Prämien sparen?

Ab zwei im selben Vertrag versicherten Familienmitgliedern gewähren wir 5% Familienrabatt auf diese und weitere Zusatzversicherungen, ab drei Personen sind es 10% Familienrabatt.

Details zum Familienrabatt >

Downloads