Präventives Case Management

Stress im Beruf, Schwierigkeiten im Privatleben oder Probleme mit den Finanzen; dies alles sind Faktoren, die früher oder später das Wohlbefinden und die Gesundheit beeinträchtigen können. Zu spät erkannt, kann dies zu ernsthafter Krankheit und Arbeitsunfähigkeit führen. Mit einem präventiven Case Management (PCM) von Helsana können Sie als Arbeitgeber Ihre Mitarbeitenden frühzeitig unterstützen.

Interessiert?

Wir beraten Sie gerne rund um das Thema präventives Case Management.

Vorteile für Ihr Unternehmen

  • Wir bieten Ihnen ein professionelles Beratungsangebot für Sie und Ihre Mitarbeitenden und verringern so die Anzahl der Absenzen. Dadurch sparen Sie Lohnfortzahlungskosten und profitieren von stabilen Prämien.
  • Wir kümmern uns um Ihren Mitarbeitenden bevor eine Arbeitsunfähigkeit entsteht und falls es zu einer kommt, stehen wir dem betroffenen Mitarbeitenden auch während dieser Zeit mit unserer Betreuung zur Seite.

Warum ist Früherkennung so wichtig?

Von der Früherkennung profitieren Arbeitnehmer und Arbeitgeber gleichermassen. Je früher gesundheitliche Beeinträchtigungen erkannt, angesprochen und unterstützende Massnahmen eingeleitet werden, desto grösser ist die Chance, die Gesundheit einer Person wieder vollständig herzustellen und damit die Arbeitsfähigkeit zu erhalten.

Frühwarnsignale

Ein präventives Case Management empfiehlt sich, wenn Sie bei einem Ihrer Mitarbeitenden beispielsweise folgende Anzeichen oder Verhaltensänderungen beobachten:

  • Vermehrte Fehlzeiten
  • Leistungsschwankungen
  • Sozialer Rückzug
  • Auffällig viele Konflikte mit Kollegen, Vorgesetzten oder Kunden
  • Vermehrtes Klagen über z.B. körperliche Beschwerden, Müdigkeit, Nervosität
  • Verändertes Erscheinungsbild

Weitere Informationen

Haben Sie Fragen?

Gerne helfen wir Ihnen weiter.