Akupunktur: gezielte Nadelstiche

TCM, die Traditionelle Chinesische Medizin, ist neben der Kräuterheilkunde auch für eine weitere Behandlungsmethode bekannt: die Akupunktur. Der gezielte Einsatz von Nadeln hilft Patienten bei Kopfschmerzen, Migräne, Rheuma und vielen weiteren Erkrankungen.

Rücken einer liegenden Person mit eingestochenen Nadeln

Akupunktur ist eine beliebte und wirkungsvolle Heilmethode der Komplementärmedizin. Sie kann schnell akute Schmerzen und psychische Beschwerden lindern und teilweise ganz heilen.

Für Ihre Lebensenergie Qi

In der Traditionellen Chinesischen Medizin ist das Qi von zentraler Bedeutung. Qi heisst Lebensenergie auf Chinesisch. Es zirkuliert in bestimmten Bahnen im menschlichen Körper, auch Meridiane genannt. Das Qi hat einen Einfluss auf Organe, Körperfunktionen und Gefühle. Werden die Qi-Flüsse gestört oder blockiert, kann es Schmerz verursachen.

Punktgenaue Behandlung

Bei der Akupunktur werden dünne Nadeln an bestimmten Stellen auf der Körperoberfläche, sogenannte Meridianpunkte, eingestochen. Diese Punkte werden je nach Schmerz oder Beschwerden ausgewählt, um so eine bestimmte Blockade im Energiefluss des Patienten zu lösen. Auch Schmerzen an inneren Organen können so gelindert werden. Die lindernde Wirkung durch Akupunktur kommt dadurch zustande, dass die Nadeln einen stimulierenden Reiz im Gehirn auslösen und dieses vermehrt schmerzlindernde und stimmungsaufhellende Substanzen ausschüttet. Diese werden auch «Glückshormone» genannt. Dazu gehören etwa Serotonin und Endorphin. Für Patienten, die unter chronischen Schmerzen wie Kopf-, Rücken- und Gelenkschmerzen leiden, kann Akupunktur eine hilfreiche Ergänzung zu einer Schmerztherapie mit beispielsweise Schmerz- oder Entzündungshemmern sein. Akupunktur lässt sich aber auch als eigenständige TCM-Schmerztherapie einsetzen.

Eine Akupunktur-Behandlung ist schmerzarm. Die Einstiche sind kaum spürbar. Damit der Effekt der Behandlung möglichst gross ist, bleiben die Nadeln ungefähr 30 bis 45 Minuten im Meridianpunkt.

Multitalent Akupunktur

Akupunktur kommt bei der Behandlung unterschiedlichster Beschwerden und Schmerzen zum Einsatz.

Bei Beschwerden:

  • Allergien und Asthma
  • Schlafstörungen
  • Befindlichkeitsstörungen (z.B. Kopfschmerzen, Tagesmüdigkeit, Leistungsschwäche, Konzentrationsstörungen)
  • Raucherentwöhnung
  • Geburtsvorbereitung
  • Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates
  • Neurologische Erkrankungen
  • Psychosomatische Erkrankungen
  • Burnout-Erschöpfung 

Bei Schmerzen:

  • Kopfschmerzen
  • Gelenkschmerzen
  • Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule
  • Magen-Darm-Erkrankungen
  • Verletzungen (z.B. Bänderverletzungen, Muskelfaserrisse, Sehnenscheidenentzündungen, Schleimbeutelentzündungen)

Artikel zum Thema

Haftungsausschluss

Die hier aufgeführten Informationen zu Gesundheitsthemen sind allgemeine Hinweise und dienen ausschliesslich zu Informationszwecken.  Sie ersetzen keine medizinische Beratung. Bei gesundheitlichen Problemen sollten Sie in jedem Fall Rat bei einem Arzt oder medizinischem Fachpersonal einholen.

Haben Sie Fragen?

Gerne helfen wir Ihnen weiter.