Natürliche Schlafmittel – diese Kräuter helfen bei Schlafproblemen

Gegen Einschlafprobleme sind diverse Kräuter gewachsen. Wir zeigen Ihnen, welche Kräuter als Schlafmittel taugen und wie man sie richtig anwendet.

19.01.2021

Lara Brunner

Fällt Ihnen das Einschlafen manchmal schwer? Dann können natürliche Schlafmittel helfen. Baldrian und Lavendel sind für ihre schlaffördernde Wirkung bekannt. Es gibt aber auch noch weitere Kräuter, die Sie in diesem Fall anwenden können. Erzielen diese jedoch nicht die gewünschte Wirkung und die Schlafstörungen dauern länger als zwei Wochen, sollten Sie eine medizinische Fachperson aufsuchen.

Welche Kräuter helfen bei Schlafstörungen?

Baldrian

Die Wurzel des Baldrians enthält neben ätherischem Öl auch die Inhaltsstoffe Valepotriate und Lignane. Sie erhöhen die Ausschüttung und verringern die Wiederaufnahme von hemmenden Botenstoffen. Das ruft die entspannende und schlaffördernde Wirkung hervor.

Reiner Baldrian schmeckt eher bitter. Deshalb wird er in der Regel als Tee, Tablette oder Tinktur eingenommen. Baldrian wirkt allerdings erst nach zwei Wochen so richtig. Deshalb kombinieren Sie das Kraut idealerweise mit weiteren schlaffördernden Kräutern.

Hopfen

Die Hopfenzapfen produzieren eine harzartige Substanz. Sie besteht grösstenteils aus sogenannten Hopfenbitterstoffen. Bestandteile des Hopfenextrakts binden sich an Melatoninrezeptoren und unterstützen so den Einschlafprozess.

Die ätherischen Öle des Zapfens wirken gleich wie ein Tee aus Hopfenblüten. Getrocknete Hopfenzapfen in einem Stoffsäckchen unter dem Kopfkissen entfalten ebenfalls eine beruhigende Wirkung.

Melisse

Melissenblätter enthalten ätherisches Öl und sogenannte Lamiaceengerbstoffe wie Kaffeesäure oder Rosmarinsäure. Sie wirken krampflösend, antimikrobiell und antiviral.

Kochen Sie die Melissenblätter am besten zusammen mit Baldrian zu einem Tee.

So beruhigt Melisse das Nervensystem

Lavendel

Lavendelblüten enthalten ätherisches Öl und Gerbstoffe. Sie wirken unter anderem beruhigend und angstlösend.

Um den Schlaf zu verbessern, können manchmal schon ein paar Spritzer Lavendelöl aufs Kopfkissen oder ein Säckchen Lavendel unter dem Kissen ausreichen. Das lilafarbene Kraut wirkt auch gut und schnell als Tee.

Die vielfältige Anwendung von Lavendel

Passionsblume

Die Passionsblume enthält aromatische Verbindungen – auch Flavonoide genannt – und eine geringe Menge ätherisches Öl. In getrockneter Form und zum Tee gekocht wirkt die Passionsblume schlaffördernd und hilft gegen Angst und Nervosität. Welche Komponenten für die therapeutische Wirkung genau verantwortlich sind, ist noch unklar.

Die Effekte der Passionsblume

Hafer

Hafer enthält Avenin. Das Protein ist reich an Glutaminsäure und Prolin, aber arm an essenziellen Aminosäuren. Naturheilkundlerinnen und -kundler weisen diesem Inhaltsstoff eine beruhigende Wirkung zu.

Erhältlich ist Hafer als Extrakt in Tropfen, als Tee oder als Bad.

So wirkt Hafer

Benötigen Sie Tipps für besseren Schlaf?

Unsere Gesundheitsberaterinnen und -berater zeigen Ihnen auf, was Sie selbst zu einem besseren Schlaf beitragen können.

Können auch Kinder diese natürlichen Schlafmittel bedenkenlos einnehmen?

Kinder sollten die Kräuter prinzipiell als Tee trinken. Das ist unproblematisch. Ausserdem kann es bei Kindern helfen, Einschlafrituale einzubauen, zum Beispiel mit einem Öl die Füsse oder die Schläfen zu massieren. Grundsätzlich ist es bei Kindern sehr wichtig, die Gründe für die Schlaflosigkeit herauszufinden und abklären zu lassen, ob organische Gründe vorliegen könnten.

Können auch Schwangere diese natürlichen Schlafmittel bedenkenlos einnehmen?

Gerade bei hormonellen Veränderungen, wie bei einer Schwangerschaft, gehören Schlafstörungen oft dazu. Beim Einsatz von Baldrian, Lavendel und Passionsblumen sollten Schwangere dann jedoch vorsichtig sein. In grossen Mengen stimulieren diese nämlich die Gebärmutter. Spezielle Teemischungen, die Sie auch während der Schwangerschaft bedenkenlos einnehmen können, finden Sie in der Drogerie oder Apotheke.

Sollten Sie in Zukunft einmal keinen Schlaf finden oder nicht durchschlafen, können die aufgeführten Heilkräuter Sie unterstützen. Weitere Tipps für besseren Schlaf finden Sie zudem in unserem Blog.

Praktische Tipps für einen besseren Schlaf

Newsletter

Erfahren Sie mehr über aktuelle Gesundheitsthemen, und erhalten Sie alle Informationen zu unseren attraktiven Angeboten bequem per E-Mail zugestellt. Registrieren Sie sich kostenlos für unseren Newsletter:

Dies ist ein Pflichtfeld
Dies ist ein Pflichtfeld
Dies ist ein Pflichtfeld
Muss eine Email sein

Herzlichen Dank für Ihre Anmeldung.

Sie haben soeben ein E-Mail mit einem Bestätigungslink erhalten. Bitte klicken Sie diesen an, um Ihre Anmeldung abzuschliessen.