Rückbildungskurse

Von Gymnastik bis Yoga: Das Angebot an Rückbildungskursen ist vielfältig. Das Ziel aller Kurse ist es, die Körpermitte und den Beckenboden wieder zu stärken. Finden Sie heraus, welches Angebot am besten zu Ihnen passt und welche Leistungen Helsana übernimmt.

Wozu dient Rückbildungsgymnastik?

Schwangerschaft und Geburt strapazieren und dehnen die Muskulatur des Beckenbodens stark. Rückbildungsgymnastik zielt deshalb vor allem darauf ab, die Körpermitte wieder zu stärken. Der Beckenboden übernimmt nämlich wichtige Funktionen. Er stützt die inneren Organe und ermöglicht es uns, aufrecht zu stehen. Ein starker Beckenboden ist zudem wichtig, damit die Schliessmuskeln von Blase und Darm gut funktionieren.

Mit Rückbildungsgymnastik können Sie ungefähr sechs bis acht Wochen nach der Geburt starten. Nach einem Kaiserschnitt sollten Sie bis zu zehn Wochen warten. Die Übungen zur Rückbildung führen Sie optimalerweise zwei bis drei Mal pro Woche durch. Es gibt auch verschiedene kleine Übungen, die Sie zwischendurch – beispielsweise, wenn Sie auf den Bus warten – machen können. Ein Beispiel: Spannen Sie alle Muskeln im Unterleib gleichzeitig an. Zählen Sie bis sechs und entspannen Sie wieder.

Rektusdiastase: Wenn die Bauchmuskeln weichen müssen

Während der Schwangerschaft weichen die geraden Bauchmuskeln zur Seite aus, um Platz für das Ungeborene und die Gebärmutter zu schaffen. Dieses Phänomen ist auch bekannt als Rektusdiastase. Nach der Geburt spüren Sie einen Spalt in der Bauchmitte. Oftmals bildet sich die Bauchwand von allein wieder zurück. Passiert das jedoch nicht, ist eine individuelle Behandlung notwendig. Besprechen Sie das Thema mit Ihrer Hebamme oder Pflegefachperson im Wochenbett.

Das passiert im Wochenbett

Welche Arten von Rückbildungskursen gibt es?

Rückbildung ist sehr vielfältig. In den Kursen absolvieren Sie kräftigende Übungen und erfahren spannendes Hintergrundwissen rund um die Rückbildung. In den Kursen ist auch Platz für Ihre Fragen und den Austausch mit anderen Müttern.

Unsere Leistungen für Ihre Rückbildung

Aus der Zusatzversicherung COMPLETA erhalten Sie 75% der Kosten bis 500 Franken pro Kalenderjahr für Schwangerschaftskurse, z. B. Rückbildungs- und Beckenbodentraining.

Klassische Rückbildungsgymnastik

In der Rückbildungsgymnastik machen Sie verschiedene Kräftigungsübungen für die Bauch-, Rücken- und Beinmuskulatur. Die Kurse beinhalten zudem verschiedene Entspannungs-, Dehnungs- sowie Atemübungen. So lernen Sie, Ihren Körper wieder besser wahrzunehmen. Oft gibt es auch eine einzelne Kursstunde, bei der Sie Ihr Neugeborenes mitbringen können. Die Kursleiterin oder der Kursleiter zeigt Ihnen Übungen mit Ihrem Kind, die Sie spielerisch in den Alltag einbauen können.

Rückbildungsyoga

Yoga fördert die innere Ruhe und das Gleichgewicht. Die verschiedenen Übungen kräftigen den Körper und machen ihn beweglicher. Im Rückbildungsyoga fokussieren Sie sich darauf, den Beckenboden, den Rücken und die Bauchmuskulatur zu stärken. Die Übungen helfen zudem dabei, körperliche Anspannungen zu lösen.

Rückbildungspilates

Das Ziel von Pilates ist es, Körper und Geist gleichsam zu trainieren und zu vereinen. Dabei dreht sich alles um die Körpermitte. Mit gezielten Übungen stärken und straffen Sie die Muskeln und Bänder in der Bauchregion.

Wie unterscheiden sich Pilates und Yoga?

Der Unterschied zwischen Pilates und Yoga liegt vor allem in der Atemtechnik. Während des Pilates-trainings atmen Sie durch die Nase ein und durch den Mund aus. Beim Yoga hingegen atmen Sie nur durch die Nase. Zudem spielt die Atmung beim Training eine grössere Rolle.

Pilates: Was steckt dahinter? Yoga: Das müssen Sie wissen

Beckenbodentraining zu Hause

Rückbildungskurse haben verschiedene Vorteile. Die Kursleiterin oder der Kursleiter kann Sie persönlich unterstützen und korrigieren, falls Sie Übungen falsch ausführen. Das gemeinsame Training steigert die Motivation und der Austausch mit Gleichgesinnten tut gut. Sie können Ihren Beckenboden aber jederzeit auch allein zu Hause trainieren oder die Übungen ergänzend zu einem Kurs durchführen.

Sechs Beckenboden-Übungen für den Alltag

Rückbildungskurse mit oder ohne Baby?

Je nach Kursangebot absolvieren Sie die Rückbildung mit oder ohne Baby. Bei der Rückbildungsgymnastik ist es teilweise nicht ganz einfach, das Baby ins Training zu integrieren. Beckenbodenübungen und Entspannungstechniken sind dafür nicht immer geeignet. Ohne Baby haben Sie die Möglichkeit, sich während des Kurses ganz auf sich zu konzentrieren. Sie oder andere Kursteilnehmerinnen werden so nicht abgelenkt. Teilweise gibt es auch Kurse, die einen kostenlosen Kinderhütedienst anbieten. Das hängt vom Organisator ab.

Rückbildungskurse während Corona

Aktuell finden viele Rückbildungskurse online statt. Organisieren Sie für diese Zeit einen Babysitter. So können Sie sich für die Schulung zurückziehen und sich nur auf sich und Ihren Beckenboden konzentrieren.

Haben Sie Fragen?

Gerne helfen wir Ihnen weiter.