Versicherungen im Überblick

Zusatzversicherungen im Überblick

Zahnversicherung DENTAplus

Die DENTAplus Zahnzusatzversicherung schützt Sie und Ihr Kind vor hohen Zahnarztkosten, beispielsweise bei Kiefer- und Zahnfehlstellungen (Zahnspangen). Sie erhalten Beiträge für Zahnkontrollen, Wurzelbehandlungen, Zahnfüllungen bei Karies, Dentalhygiene und für das Ziehen von Weisheitszähnen. DENTAplus übernimmt auch einen Teil Ihrer Kosten für Kronen und Brücken sowie weitere Behandlungen durch den Zahnarzt – in der Schweiz wie auch im Ausland.

Kostenbeiträge für zahnärztliche Behandlungen, Zahnspangen, Zahnkontrollen und Dentalhygiene – auch im Ausland.

Versicherte Leistungen

Nachfolgende Versicherungsleistungen werden ergänzend zu den gesetzlichen Grundversicherungsleistungen aus der Zahnversicherung DENTAplus erstattet:

Zahnärztliche Behandlung Diverse Varianten

Nach Ablauf der Wartefrist von 6 Monaten profitieren Sie von allen versicherten Leistungen.

Falls Sie die Behandlung im Ausland durchführen lassen, erhalten Sie die tatsächlichen Kosten bis zum Preis, den die Behandlung in der Schweiz gekostet hätte. In der Schweiz gilt der Tarif der Schweizerischen Zahnärztegemeinschaft (SSO).

Je nach gewählter Variante erhalten Sie die Kosten für Zahnbehandlungen, Dentalhygiene, Kontrolluntersuche durch den Zahnarzt, Kieferorthopädie (z.B. Zahnspange) und Kieferchirurgie wie folgt erstattet:

  • Variante Light: Sie erhalten 75% der Kosten bis 300 Franken pro Kalenderjahr.
  • Variante Bronze: Sie erhalten 50% der Kosten bis 1000 Franken pro Kalenderjahr.
  • Variante Silber: Sie erhalten 75% der Kosten bis 2000 Franken pro Kalenderjahr.
  • Variante Gold: Sie erhalten 75% der Kosten bis 3000 Franken pro Kalenderjahr.
  • Variante Combi: Sie erhalten 50% der Kosten bis 1000 Franken pro Kalenderjahr, sofern die Zahnarztkosten unter 2000 Franken sind. Sind die Kosten höher als 2000 Franken, erhalten Sie 80% des übersteigenden Teiles.

Für Verbrauchsmaterialien wie Zahnbürsten, Zahnpasta oder Zahnseide und ästhetische Behandlungen wie Bleaching und Zahnschmuck erhalten Sie keinen Beitrag.

Wenn Sie einen Kostenbeitrag von der Schul- oder Jugendzahnpflege erhalten, verringert sich unser Beitrag entsprechend.

Weiterführende Links

Was bezahlt die Grundversicherung?

Es werden lediglich Behandlungskosten von Zahnunfällen erstattet, sofern keine andere Versicherung (etwa die Unfallversicherung des Arbeitgebers) dafür aufkommt. Alle anderen zahnärztlichen Behandlungen – mit Ausnahme weniger und sehr seltener Fälle – müssen die Patienten selber finanzieren.

Details zur Grundversicherung >

Dentalhygiene Diverse Varianten

Nach Ablauf der Wartefrist von 6 Monaten profitieren Sie von allen versicherten Leistungen.

Falls Sie die Behandlung im Ausland durchführen lassen, erhalten Sie die tatsächlichen Kosten bis zum Preis, den die Behandlung in der Schweiz gekostet hätte. In der Schweiz gilt der Tarif der Schweizerischen Zahnärztegemeinschaft (SSO).

Je nach gewählter Variante erhalten Sie die Kosten für Dentalhygiene und Kontrolluntersuche durch den Zahnarzt wie folgt erstattet:

  • Variante Light: Sie erhalten 75% der Kosten bis 300 Franken pro Kalenderjahr.
  • Variante Bronze: Sie erhalten 50% der Kosten bis 1000 Franken pro Kalenderjahr.
  • Variante Silber: Sie erhalten 75% der Kosten bis 2000 Franken pro Kalenderjahr.
  • Variante Gold: Sie erhalten 75% der Kosten bis 3000 Franken pro Kalenderjahr.
  • Variante Combi: Sie erhalten 50% der Kosten bis 1000 Franken pro Kalenderjahr, sofern die Zahnarztkosten unter 2000 Franken sind. Sind die Kosten höher als 2000 Franken, erhalten Sie 80% des übersteigenden Teiles.

Für Verbrauchsmaterialien wie Zahnbürsten, Zahnpasta oder Zahnseide erhalten Sie keinen Beitrag.

Weiterführende Links

Was bezahlt die Grundversicherung?

Keine Kostenübernahme durch die Grundversicherung. Die Patienten müssen die Dentalhygiene und Kontrolluntersuchungen durch den Zahnarzt selber finanzieren.

Details zur Grundversicherung >

Zahnfehlstellungskorrektur Diverse Varianten

Nach Ablauf der Wartefrist von 6 Monaten profitieren Sie von allen versicherten Leistungen.

Falls Sie die Behandlung im Ausland durchführen lassen, erhalten Sie die tatsächlichen Kosten bis zum Preis, den die Behandlung in der Schweiz gekostet hätte. In der Schweiz gilt der Tarif der Schweizerischen Zahnärztegemeinschaft (SSO).

Je nach gewählter Variante erhalten Sie die Kosten für Zahnbehandlungen, Dentalhygiene, Kontrolluntersuche durch den Zahnarzt, Kieferorthopädie (z.B. Zahnspange) und Kieferchirurgie wie folgt erstattet:

  • Variante Light: Sie erhalten 75% der Kosten bis 300 Franken pro Kalenderjahr.
  • Variante Bronze: Sie erhalten 50% der Kosten bis 1000 Franken pro Kalenderjahr.
  • Variante Silber: Sie erhalten 75% der Kosten bis 2000 Franken pro Kalenderjahr.
  • Variante Gold: Sie erhalten 75% der Kosten bis 3000 Franken pro Kalenderjahr.
  • Variante Combi: Sie erhalten 50% der Kosten bis 1000 Franken pro Kalenderjahr, sofern die Zahnarztkosten unter 2000 Franken sind. Sind die Kosten höher als 2000 Franken, erhalten Sie 80% des übersteigenden Teiles.

Für Verbrauchsmaterialien wie Zahnbürsten, Zahnpasta oder Zahnseide erhalten Sie keinen Beitrag.

Wenn Sie einen Kostenbeitrag von der Schul- oder Jugendzahnpflege erhalten, verringert sich unser Beitrag entsprechend.

Falls Sie aus der Zusatzversicherung TOP oder COMPLETA Leistungen für eine Zahnfehlstellungskorrektur (z.B. Zahnspange) beziehen, die nicht die gesamten Kosten abdecken, erhalten Sie 25% bis zum Maximum der gewählten Variante an die ungedeckten Kosten.

Was bezahlt die Grundversicherung?

Keine Kostenübernahme durch die Grundversicherung. Die Patienten müssen Kiefer- und Zahnfehlstellungskorrekturen – somit auch teure Zahnspangen – selber finanzieren.

Details zur Grundversicherung >

Prämie berechnen / Offerte bestellen

Stellen Sie Ihren gewünschten Versicherungsschutz zusammen. Im Anschluss können Sie eine Offerte anfordern oder die Versicherung direkt online abschliessen.

Zum Prämienrechner

Häufige Fragen

Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Zahnversicherung DENTAplus:

Wozu benötige ich eine Zahnversicherung?

Die Grundversicherung zahlt grundsätzlich nur bei unfallbedingten Zahnschäden – und auch nur dann, wenn keine andere Versicherung (etwa die Unfallversicherung des Arbeitgebers) dafür aufkommt. Alle anderen zahnärztlichen Behandlungen – mit Ausnahme weniger und sehr seltener Fälle – müssen Sie selber zahlen. Der Besuch beim Zahnarzt kann in der Schweiz allerdings schnell sehr teuer werden – beispielsweise wenn Sie Füllungen, Kronen oder Implantate benötigen. Und Korrekturen von Zahnfehlstellungen mit einer Zahnspange kosten oft mehrere tausend Franken im Jahr.

Eine Zahnzusatzversicherung ist deshalb nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene sinnvoll.

Kann ich auch einen Zahnarzt in Ungarn aufsuchen?

Unsere DENTAplus Zahnversicherung gilt weltweit. Daher können Sie zahnmedizinische Behandlungen auch in einer Zahnarztpraxis in Ungarn, Deutschland oder allen anderen Ländern ausführen lassen. Bedingung ist, dass der ausländische Zahnarzt über eine gleichwertige Ausbildung wie Zahnärzte in der Schweiz verfügt und die Zahnbehandlung nicht teurer zu stehen kommt als in der Schweiz.

Muss ich für den Abschluss dieser Zahnversicherung eine Gesundheitsdeklaration ausfüllen?

Grundsätzlich verlangen wir – wie bei Zusatzversicherungen üblich – auch für die DENTAplus Zahnversicherung eine Gesundheitsdeklaration.

  • Bei Kindern bis 3 Jahren verzichten wir jedoch auf eine Gesundheitsprüfung.
  • Auch bei der Variante Light machen wir eine Ausnahme. Diese können Sie ohne Gesundheitsprüfung oder Zahnarztattest abschliessen.
Wer kann diese Versicherung abschliessen?

Sie können die Versicherung abschliessen, wenn Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie leben in der Schweiz (offizieller Wohnsitz).
  • Sie sind bei Versicherungsbeginn jünger als 65 Jahre.
  • Sie erhalten einen positiven Aufnahmebescheid von uns. Zur Risikobeurteilung benötigen wir Ihre vollständig ausgefüllte Gesundheitsdeklaration. Für die Variante Light und bei Kindern bis 3 Jahren verzichten wir jedoch auf eine Gesundheitsprüfung.
Wie und wann kann ich die Versicherung kündigen?
  • Die Mindestlaufzeit beträgt ein Jahr.
  • Der Vertrag verlängert sich jedes Jahr am Ablaufdatum automatisch um ein weiteres Jahr.
  • Sie können die Versicherung jeweils per 31. Dezember kündigen. Es gilt eine Kündigungsfrist von drei Monaten.
  • Bei Prämienveränderungen gilt eine verkürzte Kündigungsfrist von einem Monat.

Details zur Kündigung >

Gibt es eine Karenzfrist?

Karenzfrist ist die Zeitspanne zwischen dem Tag, an dem die Versicherung gemäss Ihrer Police beginnt, und dem Tag, ab dem Sie Leistungen beziehen können.

  • Für diese Versicherung gilt eine generelle Karenzfrist von sechs Monaten. Sie können also frühestens nach Ablauf des ersten Versicherungshalbjahres Leistungen beziehen. Entscheidend ist das Behandlungsdatum.
Gibt es Rabatt? Wie kann ich Prämien sparen?

Ab zwei im selben Vertrag versicherten Familienmitgliedern gewähren wir 5% Familienrabatt auf diese und weitere Zusatzversicherungen, ab drei Personen sind es 10% Familienrabatt.

Details zum Familienrabatt >

Downloads