Versicherungen im Überblick

Zusatzversicherungen im Überblick

Lohnausfall-Taggeldversicherung SALARIA (VVG)

Die Taggeldversicherung SALARIA unterstützt Sie finanziell, wenn Sie nach einem Unfall oder einer Krankheit länger arbeitsunfähig sind und ein Lohnausfall droht. Angestellte verdienen in einem solchen Fall oft nur noch minimal, Selbstständige gar nichts mehr.

SALARIA gleicht das aus: Mit den Taggeldzahlungen bestreiten Sie Ihren Lebensunterhalt, sichern Ihre Existenz und schonen Ihre Ersparnisse.

Finanziell abgesichert bei Arbeitsunfähigkeit durch Krankheit oder Unfall.

Versicherte Leistungen

Nachfolgende Versicherungsleistungen werden ergänzend zu den gesetzlichen Grundversicherungsleistungen aus der Taggeldversicherung SALARIA nach VVG erstattet:

Erwerbsausfall- / Lohnausfall-Taggeld Vereinbartes Taggeld

Von Taggeldleistungen profitieren Sie im Nachgang zu den Leistungen von Sozialversicherungen – einschliesslich freiwillige Taggeldversicherung nach KVG – und Versicherungen gemäss BVG.

Bei nachgewiesenem Lohnausfall erhalten Sie ein Taggeld in der von Ihnen gewählten Höhe, sobald die vereinbarte Wartefrist abgelaufen ist. Die Dauer der Taggeldzahlung wählen Sie bei Vertragsabschluss.

Voraussetzungen:

  • Ihre Arbeitsunfähigkeit beträgt mindestens 25%.
  • Ein ärztliches Zeugnis bescheinigt Ihre Arbeitsunfähigkeit.
  • Sie können Ihren Erwerbsausfall nachweisen.
  • Sie melden Ihrem Krankenversicherer der Helsana-Gruppe die Arbeitsunfähigkeit innerhalb der in den Versicherungsbedingungen aufgeführten Fristen. Andernfalls besteht der Anspruch auf Leistungen frühestens ab Eingang Ihrer Meldung.
Was bezahlt die Grundversicherung?

Keine Abdeckung durch die Grundversicherung. Die Versicherten müssen ihren Lohnausfall bei Erwerbsunfähigkeit selber auffangen.

Details zur Grundversicherung >

Prämie berechnen / Offerte bestellen

Stellen Sie Ihren gewünschten Versicherungsschutz zusammen. Im Anschluss können Sie eine Offerte anfordern oder die Versicherung direkt online abschliessen.

Zum Prämienrechner

Häufige Fragen

Antworten auf häufig gestellte Fragen zur VVG-Taggeldversicherung SALARIA:

Wozu benötige ich eine Lohnausfallversicherung?

Wenn Sie nach einem Unfall oder einer Krankheit länger nicht arbeiten können, droht Ihnen ein Lohnausfall. Als Arbeitnehmer erhalten Sie von Ihrem Arbeitgeber nur einen Minimallohn. Und als Selbstständigerwerbender verdienen Sie dann gar nichts mehr. Trotzdem müssen Sie weiter Ihre Rechnungen bezahlen.

Mit der SALARIA-Taggeldversicherung gleichen Sie diesen Lohnausfall aus: Dank den Taggeldzahlungen haben Sie weiterhin ein Einkommen, mit dem Sie Ihren Lebensunterhalt bestreiten und Ihre Existenz sichern können.

Welche Vorteile bietet mir die SALARIA Taggeldversicherung nach VVG?
  • Die Taggeldzahlungen helfen, Ihren krankheits- oder unfallbedingten Lohnausfall auszugleichen.
  • Sie können das Geld ganz nach Ihren Bedürfnissen verwenden.
  • Sie haben die Wahl zwischen verschiedenen Taggeldsummen (10 bis 600 Franken pro Tag, bis zu 18'000 Franken pro Monat) und Wartefristen – je nach Bedürfnis und Budget.
  • Ihr Anspruch auf Taggelder beginnt bereits ab 25 Prozent Arbeitsunfähigkeit.
Wer kann diese Versicherung abschliessen?

Sie können die Versicherung abschliessen, wenn Sie folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie leben in der Schweiz (offizieller Wohnsitz).
  • Sie sind bei Versicherungsbeginn mindestens 16 Jahre alt und haben das AHV-Alter noch nicht erreicht.
  • Sie erhalten einen positiven Aufnahmebescheid von uns. Zur Risikobeurteilung benötigen wir Ihre vollständig ausgefüllte Gesundheitsdeklaration.
Wie und wann kann ich die Versicherung kündigen?
  • Die Mindestlaufzeit beträgt ein Jahr.
  • Der Vertrag verlängert sich jedes Jahr am Ablaufdatum automatisch um ein weiteres Jahr.
  • Sie können die Versicherung jeweils per 31. Dezember kündigen. Es gilt eine Kündigungsfrist von drei Monaten.
  • Bei Prämienveränderungen gilt eine verkürzte Kündigungsfrist von einem Monat.
  • Die Versicherung erlischt automatisch, wenn Sie Ihre Erwerbstätigkeit aufgeben oder wenn Sie die maximale Leistungsdauer erreicht haben.

Details zur Kündigung >

Gibt es eine Wartefrist?

Wartefrist ist die Zeitspanne zwischen dem Tag des Unfalls oder der ersten Diagnose der Krankheit, und dem Tag, an dem Sie Leistungen beziehen können.

  • Für diese Versicherung gilt die bei Vertragsabschluss gewählte Wartefrist. Wenn Sie sich also beispielsweise für 180 Tage entschieden haben, erhalten Sie die erste Taggeldzahlung sechs Monate nach dem Tag, an dem ein Arzt Ihre Arbeitsunfähigkeit festgestellt hat.

Downloads