Portrait

Mit über 2,1 Millionen Versicherten sind wir der führende Kranken- und Unfallversicherer in der Schweiz. Alles begann 1899 mit der Krankenkasse Helvetia.

Helsana – engagiert für das Leben

Wir engagieren uns für die Gesundheit und Lebensqualität unserer Kunden. Wir beraten und koordinieren sie im Sinne der bestmöglichen Versorgungsqualität in jeder Gesundheitssituation. Mit innovativen Services und Angeboten bieten wir individuelle Unterstützung für einen gesunden Lebensstil. Als Gestalterin im Schweizer Gesundheitssystem setzen wir uns daher für ein nachhaltiges, qualitativ hochstehendes, wettbewerblich organisiertes und kundenfreundliches Gesundheitssystem ein. Die Helsana Versicherungen AG ist eine nicht börsenkotierte Aktiengesellschaft und in einer Holding organisiert. Diese beschäftigt schweizweit über 3‘300 Mitarbeitende und nimmt mit einem Prämienvolumen von über 6,7 Milliarden Schweizer Franken im Schweizer Versicherungsmarkt eine führende Position ein. Mit einem breiten Angebot in den Bereichen Grund-, Zusatz- und Unfallversicherung sowie Krankentaggeld schützt Helsana 2,1 Millionen Menschen gegen die finanziellen Folgen von Krankheit, Unfall, Mutterschaft und Pflegebedürftigkeit im Alter. Für weit über 60‘000 Firmen und Verbände mit insgesamt rund 700‘000 Versicherten entwickeln wir Versicherungslösungen zur Abfederung der wirtschaftlichen Folgen krankheits- oder unfallbedingter Absenzen.

Geschichte

«Der Krug geht zum Brunnen, bis er bricht, und heute ist der Tag gekommen, wo er brechen soll!», ereiferte sich 1899 ein unzufriedenes Mitglied an der Generalversammlung der Allgemeinen Schweizerischen Krankenkasse. Dem verärgerten Votum folgten Taten. 83 Menschen besuchten am 10. Dezember 1899 die Gründungsversammlung der Schweizerischen Krankenkasse Helvetia.

120 Jahre später sind bei der Helsana-Gruppe knapp 2,1 Millionen Menschen versichert. Aus der traditionellen Krankenkasse von einst ist ein umfassender Personenversicherer für Private und Unternehmen geworden – mit einem Prämienvolumen von 6,5 Milliarden Franken. Geblieben jedoch ist der Gedanke, der damals zur Gründung führte: Es besser machen zu wollen.

  • 1899 Gründung der Krankenkasse Helvetia in Zürich.
  • 1914 Anerkennung von Helvetia gemäss Kranken- und Unfallversicherungsgesetz.
  • 1928 Die Mitgliederzahl von Helvetia überschreitet die 100‘000er-Marke.
  • 1952 Gründung der Krankenkasse Artisana als Verein in Bern.
  • 1971 Die Mitgliederzahl von Helvetia überschreitet die Ein-Millionen-Marke.
  • 1991 Helvetia übernimmt die Krankenversicherung Progrès.
  • 1996 Helvetia und Artisana gründen per 1. Januar 1997 die Helsana Versicherungen AG.
  • 2003 Gründung von Sansan und Avanex.
  • 2006 Helsana übernimmt die Krankenkasse Aerosana.
  • 2008 Gründung von Maxi.ch.
  • 2010 Fusion von Progrès und Aerosana per 1. Januar 2011.
  • 2010 Gründung der Einkaufsgemeinschaft HSK (Helsana, Sanitas und KPT) zum Einkauf von ambulanten Gesundheits- und stationären Spitalleistungen.
  • 2016 Maxi.ch wird mit Avanex fusioniert.
  • 2017 Zusammenlegung von Avanex mit Helsana und Sansan mit Progrès.

Mehr zum Thema

Haben Sie Fragen?

Gerne helfen wir Ihnen weiter.