Übersicht

Keuchhustenimpfung für Kinder und Erwachsene

Die Schweizer Bevölkerung ist sich in Sachen Impfen alles andere als einig. Hierzulande ist das Thema Impfen sehr umstritten. Wir klären auf. Sie entscheiden selbst, ob und welche Impfungen für Sie sinnvoll sind.

Keuchhusten ist eine hoch ansteckende Infektionskrankheit und wird durch das Bakterium Bordetella pertussis verursacht. Die Erkrankung unterscheidet sich von anderen Infektionskrankheiten insbesondere durch die wiederholten und lang andauernden Hustenanfälle. Lebensbedrohlich ist die Erkrankung für Säuglinge. Gegen Keuchhusten kann man sich impfen lassen. Der Schutz der Keuchhustenimpfung ist jedoch zeitlich begrenzt. Studien zeigen, dass der Impfschutz für rund fünf Jahre gewährleistet ist.

Video Keuchhusten

Das Harding-Zentrum für Risikokompetenz am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung hat potenzielle Nutzen und Schäden der Keuchhusten-Impfung anhand wissenschaftlicher Studien zusammengefasst und Modellrechnungen angestellt:


Kämen 100 Jugendliche und Erwachsene ohne kombinierte Auffrischimpfung in Kontakt mit dem Keuchhustenbakterium, würden voraussichtlich 45 bis 79 von ihnen erkranken. Hingegen würden lediglich etwa 3 bis 12 von 100 Geimpften nach Bakterienkontakt an Keuchhusten erkranken. Ohne Impfschutz würden von je 100 Personen 36 bis 77 an langanhaltendem Husten leiden. Demgegenüber wären von je 100 geimpften Menschen lediglich 2 bis 12 Personen von diesem Husten betroffen.

Mehr Informationen >

Stichworte

Nächste Artikel

Avatar Nao engagiert an der Energy Star Night

Dank Avatar-Roboter Nao konnte die achtjährige Timea an der Energy Star Night teilnehmen. Mit seinem Tanz begeisterte er die Menge im Hallenstadion und wurde damit zum heimlichen Star des Abends.

Avatar der Film

Es ist die Geschichte eines kleinen Jungen, der seine Freunde und seine Schule für eine Krebsbehandlung hinter sich lassen muss.

Grippeimpfung

Impfen, ja oder nein? Tausende stecken sich jährlich mit dem Influenzavirus an.

Impfung gegen Masern, Mumps und Röteln

Impfen, ja oder nein? Masern, Mumps und Röteln sind hoch ansteckende virale Infektionskrankheiten.