Wichtige Informationen zur UVV-/UVG-Revision

Beginn und Ende der UVG-Deckung für den einzelnen Versicherten

Der Versicherungsschutz für den einzelnen Versicherten beginnt an dem Tag, an dem das Arbeitsverhältnis / der Arbeitsvertrag beginnt, auch wenn dieser auf einen Sonntag oder Feiertag fällt. Eine Deckungslücke wird geschlossen, da neu die Nachdeckung von 30 auf 31 Tage ausgedehnt worden ist.

Abredeversicherung

Die Abredeversicherung wird neu für höchstens 6 Monate anstelle wie bisher für höchstens 180 Tage abgeschlossen. Diese Änderung betrifft Helsana nicht, da wir die Verlängerung der UVG-Deckung mittels Abrede in unseren Abredeversicherungsmerkblättern bereits schon in Monaten angeben.

Rentenanspruch

Für eine unfallbedingte Invalidität von mindestens 10% kann nur noch eine lebenslange Invalidenrente ausgelöst werden, wenn der Unfall vor dem ordentlichen AHV-Alter eingetreten ist.

Rente der Unfallversicherung im AHV-Alter

Um eine Überentschädigung zu verhindern, wird die Rente der Unfallversicherung bei Erreichen des ordentlichen Rentenalters gekürzt, sofern der Versicherte zum Unfallzeitpunkt älter als 45 Jahre alt war. Für jedes volle Jahr ab dem 45. Lebensjahr bis zum Unfallzeitpunkt beträgt die Kürzung zwei Prozent, sofern der Invaliditätsgrad über 40% liegt. Ist er tiefer, beträgt die Kürzung ein Prozent. Für Renten von Rentenbezügern, die das ordentliche Rentenalter acht oder mehr Jahre, aber weniger als zwölf Jahre nach Inkrafttreten der vorliegenden Änderung erreichen, gelten Übergangsbestimmungen.

Kündigungsrecht

Bei Erhöhung des Nettoprämiensatzes oder des Verwaltungskostensatzes besteht neu ein Kündigungsrecht.