Übersicht

Spannende Fakten rund um die Prämie

Wussten Sie, dass Frauen mehr Geld für die Krankenkasse ausgeben als Männer? Lesen Sie jetzt diese und weitere interessante Tatsachen aus dem Helsana-Prämienreport zum Thema Krankenkassenprämie.

Heute sind nur noch rund 30 Prozent der Schweizer Bevölkerung im Standardmodell versichert. 70 Prozent der Versicherten bezahlen mindestens 12 Prozent weniger Prämie, weil sie das Hausarztmodell oder das Telmed-Modell abgeschlossen haben. Haben Sie übrigens gewusst, dass es insgesamt über 240‘000 verschiedene Prämien gibt? Zu dieser hohen Zahl führen die verschiedenen Versicherer, Versicherungsmodelle, Franchisestufen, Unfalleinschluss oder Unfallausschluss, Altersstufen und Prämienregionen.

Solidaritätsprinzip gleicht Prämien an

Wären die Versicherungskollektive in den Rabattmodellen eigene Versicherungsgemeinschaften, lägen die Prämien von Rabattmodellen tiefer. Im Gegensatz dazu wären jene des Standardmodells höher. Doch hier setzt unser Solidaritätsprinzip eine Grenze: Das Standardmodell mit seiner tiefen Franchise wird in der Regel von eher kranken Versicherten abgeschlossen, die alternativen Versicherungsmodelle hingegen von eher Gesunden genutzt. Die Gesunden zahlen somit einen Solidarbeitrag an die Kranken.

Kantonale Unterschiede prozentual kleiner

Unterschiedlich hoch sind die Prämien auch je nach Kanton. Die Prämien im Kanton Zürich entsprechen in etwa denjenigen, die eigentlich in der gesamten Schweiz gelten müssten, wenn einheitliche Prämien erhoben würden. Im Kanton Appenzell Innerrhoden müsste hingegen die Prämie um etwa 900 Franken angehoben werden. Allerdings werden diese Prämiendifferenzen prozentual immer kleiner.

Frauen geben mehr Geld für Prämien aus

Interessant ist auch die Tatsache, dass Frauen für ihre Grundversicherung durchschnittlich mehr Geld ausgeben. Und dies, obwohl bei der Prämie der Grundversicherung nicht nach Geschlecht unterschieden wird. Offensichtlich wählen Frauen teurere Modelle als Männer und bezahlen so über alle Altersklassen hinweg höhere Prämien.

Stichworte

Darum steigen die Krankenkassenprämien

Jährlich steigen die Krankenkassenprämien. Lesen Sie, welche Faktoren die Gesundheitskosten in die Höhe treiben und wohin die Gelder fliessen.

Prämienentwicklung und Spartipps

GL-Mitglied Rudolf Bruder erklärt, weshalb die Durchschnittsprämie im Standardmodell wenig aussagt und wie Sie Ihre Prämie optimieren können.

Optimal versichert

9 Artikel