Rabatte bei Partnerunternehmen

Dank der stetigen Verhandlungen von Helsana mit langjährigen Partnern können in der Grundversicherung jährlich 15 Mio. Kosten für Leistungen eingespart werden. Damit helfen wir, den Anstieg der Krankenkassenprämien zu dämpfen.

Sie können uns dabei unterstützen: Mit dem Bezug von Medikamenten, Brillen, Medizinischen Hilfsmitteln oder Leistungen bei einem Helsana-Partner leisten Sie einen aktiven Beitrag. Gleichzeitig schonen Sie Ihr Portemonnaie.

Testen Sie, wie gut Sie Arzneimittel vertragen

Cypass

Medikamente können unerwünschte Nebenwirkungen auslösen. Zudem kann es zu Wechselwirkungen kommen, wenn mehrere Medikamente gleichzeitig eingenommen werden müssen. Die neuen Gentests Cypass, Cypass Extended und Statins testen die Verträglichkeit von Medikamenten und liefern ebenfalls Informationen zu möglichen Wechselwirkungen (Cypass, Cypass Extended).

Gentest zur Verträglichkeit von Arzneimitteln (Cypass)

Das Bundesamt für Gesundheit geht davon aus, dass rund 40 000 bis 45 000 der jährlichen Spitaleintritte in der Schweiz auf unerwünschte Wirkungen von Medikamenten zurückzuführen sind.

Die Wirkung eines Arzneimittels wird von Um- und Abbauprozessen im Körper beeinflusst. Der Gentest Cypass ermöglicht die Untersuchung dieser Stoffwechselprozesse sowie 82 aus klinischer Sicht relevanter Gene bezüglich Abbau und Verträglichkeit allgemeiner Arzneimittel im Körper.

Aufgrund der Testergebnisse können auch Wechselwirkungen von Medikamenten abgeschätzt und Nebenwirkungen minimiert werden. Sie erfahren, wie rasch Ihr Körper Medikamente abbaut. Zusammen mit Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt können Sie dann die für Sie passende Medikation bestimmen.

Dieser Gentest ist schnell und unkompliziert. Eine einfache Speichelprobe bei Ihrem Hausarzt oder Ihrer Hausärztin genügt.

Grenzen des Tests

Der Stoffwechselprozess kann auch durch Nahrungsmittel (z.B. Grapefruit oder Ananas), Getränke (z.B. Kaffee, Tee oder Alkohol) sowie Umweltfaktoren beeinflusst werden. Der Gesundheitszustand und die Art der Ernährung spielen ebenso eine Rolle wie genetische Faktoren. Der Test kann einen Grossteil der unerwünschten Medikamentenwirkungen aufzeigen, jedoch nicht alle.

Klinische Studien

Genetische Faktoren, die den Arzneimittelstoffwechsel beeinflussen, sind klinisch relevant. Dies konnte in der wissenschaftlichen Literatur mehrfach nachgewiesen werden.

Erweiterter Gentest zur Arzneimittelverträglichkeit (Cypass Extended)

Nebst dem Standard Cypass Gentest, welcher den Stoffwechselprozess, 16 Gene sowie 97 genetische Varianten untersucht, werden durch den Cypass Extendend Gentest 25 Gene sowie 127 genetische Varianten bezüglich Abbau und Verträglichkeit von Medikamenten untersucht. Er liefert Informationen zu spezifischen Medikamenten wie Anästhetika, Krebsmedikamenten oder Arzneimitteln gegen bestimmte Autoimmunerkrankungen.

Aufgrund der Testergebnisse können auch Wechselwirkungen von Medikamenten abgeschätzt und Nebenwirkungen minimiert werden. Sie erfahren, wie rasch Ihr Körper Medikamente abbaut. Zusammen mit Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt können Sie dann die für Sie passende Medikation bestimmen.

Dieser Gentest ist schnell und unkompliziert. Eine einfache Speichelprobe bei Ihrem Hausarzt oder Ihrer Hausärztin genügt.

Grenzen des Tests

Der Stoffwechselprozess kann auch durch Nahrungsmittel (z.B. Grapefruit oder Ananas), Getränke (z.B. Kaffee, Tee oder Alkohol) sowie Umweltfaktoren beeinflusst werden. Der Gesundheitszustand und die Art der Ernährung spielen ebenso eine Rolle wie genetische Faktoren. Der Test kann einen Grossteil der unerwünschten Medikamentenwirkungen aufzeigen, jedoch nicht alle.

Klinische Studien
Genetische Faktoren, die den Arzneimittelstoffwechsel beeinflussen, sind klinisch relevant. Dies konnte in der wissenschaftlichen Literatur mehrfach nachgewiesen werden.
Gentest zur Verträglichkeit von cholesterinsenkenden Medikamenten (Statins)

Statine gehören zu den meistverwendeten Medikamenten in der Schweiz. Sie sind wirksam bei der Senkung der Blutfettwerte, insbesondere des sogenannten «schlechten»" Cholesterins (30–50%), sowie bei der Verringerung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und als Vorsichtsmassnahme bei Risikopersonen. Ihre Wirksamkeit variiert jedoch je nach spezifischen genetischen Varianten, die im Erbgut des Patienten vorhanden sind.

Statinbehandlungen können Nebenwirkungen hervorrufen. Die häufigsten davon sind leichte bis schwere Muskelpathologien (beobachtet bei 10–15% der mit Statinen behandelten Patienten). Das Auftreten von Nebenwirkungen wird durch das Alter, den BMI, die Art und Dosierung von Statinen, die Wechselwirkungen zwischen Medikamenten, aber auch durch die genetische Veranlagung beeinflusst.

Die Untersuchung genetischer Varianten, die am Stoffwechsel und der Toxizität von Statinen beteiligt sind, ermöglicht es, eine optimale Behandlung mit weniger Nebenwirkungen zu bestimmen.

Grenzen des Tests

Die Wirksamkeit von Statinen kann durch bestimmte Lebensmittel (z.B. Grapefruit) und gewisse Medikamente beeinflusst werden. Daher spielen neben der Genetik auch Ihre Gesundheit im Allgemeinen sowie Ihre Ernährung eine wichtige Rolle bei der Wirksamkeit der Behandlung.

Der Statins-Test informiert über eine mögliche Veranlagung, Muskelpathologien während der Therapie zu entwickeln. Der Test ermittelt jedoch nicht, ob durch die Statinbehandlung ein grösseres Risiko besteht, an erhöhtem Blutzucker, Diabetes, Gedächtnisverlust oder anderen Nebenwirkungen zu erkranken.

Klinische Studien

Genetische Faktoren, die den Arzneimittelstoffwechsel beeinflussen, sind klinisch relevant. Dies konnte in der wissenschaftlichen Literatur mehrfach nachgewiesen werden.

Kostenübernahme durch Helsana

Kostenübernahme mit PRIMEO-Zusatzversicherung

Falls Sie die Zusatzversicherung PRIMEO abgeschlossen haben und regelmässig Medikamente einnehmen, übernimmt Helsana 90% der Kosten der Partnerfirma Gene Predictis. Pro Kalenderjahr werden insgesamt bis 5000 Franken für innovative Diagnose- und Behandlungsformen aus der Zusatzversicherung bezahlt. Die Abrechnung der Leistung erfolgt direkt über Helsana. Voraussetzungen: Primeo-Versicherte, welche regelmässig allgemein übliche Medikamente (Cypass) bzw. Medikamente gegen Krebs und/oder Autoimmunerkrankungen (Cypass Extended) bzw. Statine einnehmen (Statins).

Kostenübernahme ohne PRIMEO-Zusatzversicherung

Diese Laboruntersuchung wird nicht aus der Grundversicherung vergütet. Für Versicherte ohne Zusatzversicherung hat Helsana mit der Partnerfirma Gene Predictis einen Vorzugspreis vereinbart. Kundinnen und Kunden ohne Zusatzversicherung PRIMEO erhalten den Test mit 20% Rabatt auf den offiziellen Preis. Die Abrechnung der Leistung erfolgt direkt über die Versicherten.

Beratung durch Ihre Hausärztin oder Ihren Hausarzt

Wenn Sie an einem dieser Tests interessiert sind, lassen Sie sich von Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt beraten. Die Analyse der Blut-, Gewebe- oder Speichelprobe wird nur auf ärztliche Verordnung ausgeführt. Die Testergebnisse stellt Gene Predictis direkt der Ärztin oder dem Arzt zur Verfügung.

Rabatte auf weitere Dienstleistungen von Gene Predictis

Versicherte der Helsana-Gruppe profitieren von 10% Rabatt auf weitere Labordienstleistungen der Partnerfirma Gene Predictis.

Weitere Informationen