Rabatte bei Partnerfirmen

Diagnose Prostatakrebs: mehr Klarheit bei Therapiewahl

Die Diagnose Prostatakrebs löst bei Betroffenen Unsicherheit und Angst aus. Viele Fragen tauchen auf: Wie aggressiv ist mein Prostatakrebs? Ist eine Operation jetzt nötig? Welche Therapie ist richtig? Bei einem neu diagnostizierten Prostatakarzinom kann heute die Prognose nur schwer abgeschätzt werden. Der Tumortest Prolaris kann für mehr Klarheit sorgen.

Prostatakrebs-Gentest

Nutzen des Prolaris-Tests

Prolaris ist ein sogenannter Genexpressionstest. Dieser kann helfen, den Krankheitsverlauf vorherzusagen. Der Test wird am bereits vorliegenden Tumorgewebe durchgeführt (Biopsie) und misst exakt die Aktivität bestimmter Gene, die das Tumorwachstum direkt beeinflussen. Dieser Blick in die Tumorbiologie liefert wertvolle Zusatzinformationen in Verbindung mit weiteren klinischen Parametern (wie PSA-Wert und Gleason-Score). So ermöglicht Prolaris eine Risikoeinschätzung für die personalisierte Therapie. Der Befund kann die Entscheidungen für eine sofortige Therapie oder für eine aktive Überwachung beeinflussen. Der Prolaris-Test muss nur ein einziges Mal durchgeführt werden.

Auch bei Patienten, deren Prostata operativ entfernt wurde (Prostatektomie), kann der Prolaris-Test sinnvoll sein. Er kann helfen, das individuelle Rückfallrisiko besser abzuschätzen. Diese Information kann die Intensität der Nachsorge oder mögliche Zusatztherapien beeinflussen.

Grenzen des Prolaris-Tests

Prolaris ist ein Test, der entwickelt wurde, um die Aggressivität von Prostatakrebs vorherzusagen. Er ermöglicht Ihnen und Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin, eine individuell angepasste Behandlungs- oder Überwachungsstrategie festzulegen. Bitte beachten Sie:

  • Prolaris liefert nur Informationen über Ihren Prostatakrebs.
  • Der Test ist keine Behandlung und hat keinen Einfluss auf das Fortschreiten der Erkrankung.
  • Jede Entscheidung über die Krebsbehandlung eines Patienten sollte stets anhand der Bewertung aller klinischen, laborchemischen und pathologischen Informationen getroffen werden.
Kostenübernahme durch Helsana

Kostenübernahme mit PRIMEO-Zusatzversicherung

Falls Sie die Zusatzversicherung PRIMEO abgeschlossen haben, übernimmt Helsana 90% der Kosten des Prolaris-Tests unserer Partnerfirma Myriad Genetics. Pro Kalenderjahr werden insgesamt bis 5000 Franken für innovative Diagnose- und Behandlungsformen aus der Zusatzversicherung bezahlt. Die Abrechnung der Leistung erfolgt direkt über Helsana.

Kostenübernahme ohne PRIMEO-Zusatzversicherung

Diese Laboruntersuchung wird nicht aus der Grundversicherung vergütet. Für Versicherte ohne Zusatzversicherung PRIMEO hat Helsana mit der Partnerfirma Myriad Genetics folgende Sonderkonditionen vereinbart: Sie erhalten 15% Rabatt auf den offiziell empfohlenen Listenpreis des Prolaris-Tests. Die Abrechnung der Leistung erfolgt direkt über die Versicherten.

Klinische Studien
Die genauere Vorhersage der Prostatakrebs-Aggressivität durch den Prolaris-Test wurde in mehreren klinischen Studien belegt. Der Test konnte nachweislich die Krebsaggressivität und damit das Fortschreiten der Erkrankung bei verschiedenen Patientengruppen voraussagen. Und das sowohl vor als auch nach der Behandlung des Tumors.
Rabatte auf weitere Produkte von Myriad

Versicherte der Helsana-Gruppe erhalten weitere attraktive Vorzugskonditionen auf Produkte, die weder aus der Grund- noch Zusatzversicherung übernommen werden. Dank unserer Partnerschaft profitieren Sie von 15 Prozent Rabatt auf den offiziellen Listenpreis.

Weitere Informationen