Versicherungen im Überblick

Alles Wichtige auf einen Blick

Mit der BASIS Versicherung schliessen Sie die gesetzlich obligatorische Krankenversicherung für Grenzgänger sowie Rentner ab und profitieren von unserem optimalen Versicherungsschutz zum kleinen Preis. Beachten Sie, dass Sie für die Anmeldung eine gesetzlich vorgeschriebene Frist von drei Monaten haben. Der Versicherungsschutz beginnt rückwirkend per Stellenantritt oder ab Beginn des Rentenbezugs.

Wo versichere ich meine Familienangehörigen?
Wenn Sie in der Schweiz angestellt sind oder eine Rente beziehen, stehen auch nicht erwerbstätige Familienangehörige unter der Versicherungspflicht. Damit sind Minderjährige, Erwachsene in Ausbildung (unter 25) und nicht erwerbstätige Ehepartner gemeint.
Wie profitiere ich vom Behandlungswahlrecht?

Sie können je nach Situation entscheiden, ob Sie sich lieber in der Schweiz oder in Ihrem Wohnland behandeln lassen möchten.

Wissenswertes für Behandlungen in der Schweiz

Für ambulante Behandlungen haben Sie die Möglichkeit, einen Arzt Ihrer Wahl oder ein Krankenhaus aus unserer Liste (PDF, 34KB) aufzusuchen. Bei einem Leistungsbezug im Rahmen der obligatorischen Krankenpflegeversicherung bezahlen Sie eine fixe Jahresfranchise von CHF 300.–, danach 10% Selbstbehalt pro Rechnung (max. CHF 700.– pro Jahr). Bitte weisen Sie jeweils die Versichertenkarte von Helsana vor.

Bei stationären Behandlungen in einem Spital sind Sie maximal zum Tarif (gemäss kantonaler Spitalliste) des Kantons, in dem Sie arbeiten, versichert. Bei Rentnern und deren Familienmitgliedern sind stationäre Behandlungen im Spital maximal zum Tarif des Kantons Bern versichert. Wir empfehlen, dass Sie stets im Vorfeld mit Helsana die Kostenübernahme abklären.

Wissenswertes für Behandlungen im Wohnland

Helsana sendet Ihnen ein entsprechendes E-Formular oder die S1-Bescheinigung für die internationale Leistungsaushilfe zu (dieses Formular erhalten Sie automatisch nach Versicherungsabschluss zugesendet). Diese Unterlagen leiten Sie an eine gesetzliche Versicherung in Ihrem Wohnland weiter und erhalten im Anschluss eine lokale Versichertenkarte für die Abwicklung der Behandlungskosten im Wohnland, welche Sie jeweils vor der Behandlung vorweisen müssen. Bitte beachten Sie, dass Sie sich nur bei Ärzten und in Spitälern behandeln lassen dürfen, welche diese Karte akzeptieren. Sie profitieren vom Vorteil, dass Sie keine Kosten vorausbezahlen müssen. Es wird Ihnen lediglich der Selbstbehalt nach dem ausländischen Gesetz in Rechnung gestellt. Die Kostenbeteiligung richtet sich immer nach den Bestimmungen der gesetzlichen Krankenversicherung im Wohnland. Behandlungen, welche Sie selber bezahlen, dürfen wir nicht zurückerstatten.

Was ist das Versicherungswahlrecht?

Wer den Grenzgängerstatus für die Schweiz erlangt, muss sich gemäss den bilateralen Verträgen mit den EU-/EFTA-Staaten in der Schweiz versichern lassen (Erwerbsortsprinzip). Für Grenzgänger aus Deutschland, Frankreich, Italien und Österreich besteht jedoch ein Versicherungswahlrecht. Dieses bietet Ihnen die Möglichkeit, sich innerhalb der ersten drei Monate ab Stellenantritt von der Krankenversicherungspflicht in der Schweiz zu entbinden, falls Sie weiterhin in Ihrem Wohnland versichert bleiben möchten. Die Ausnahme bildet das Fürstentum Liechtenstein, wo eine Versicherung im Wohnland obligatorisch ist (Wohnortsprinzip). Eine Befreiung der Versicherungspflicht muss über die offizielle kantonale Stelle beantragt werden. Nur mittels dieser Bestätigung können Sie Ihre Schweizer Versicherung beenden.

Wer eine Rente aus der Schweiz (AHV, IV, UV, BV) bezieht und den Wohnsitz in einen EU-/EFTA-Staat verlegt, ist ebenfalls in der Schweiz versicherungspflichtig. Falls Sie allerdings nach Deutschland, Finnland (nur Familienangehörige), Frankreich, Italien, Österreich, Portugal oder Spanien ziehen, haben Sie die Möglichkeit, sich innerhalb der ersten drei Monate ab Wohnsitzverlegung von der Versicherungspflicht befreien zu lassen. Sollten Sie mehrere Renten aus verschiedenen Ländern erhalten, so bitten wir Sie, uns zu kontaktieren. Eine Befreiung der Versicherungspflicht muss über die Gemeinsame Einrichtung beantragt werden. Nur mittels dieser Bestätigung können Sie Ihre Schweizer Versicherung beenden.

Überzeugen Sie sich selbst

Hier können Sie einfach und schnell Ihren monatlichen Beitrag berechnen: