Rund um die Finanzen

Rückforderungsbelege

So funktioniert die Kostenrückerstattung

Das Vorgehen ist ganz einfach: Rückforderungsbeleg einsenden, und wir erstatten Ihnen die versicherten Kosten. Auch unser kurzer und leicht verständlicher Animationsfilm zeigt, wie es geht.

Kostenrückerstattung «Tiers garant»

Ärzte, Therapeuten oder Spitäler senden die Rechnung dem Patienten direkt nach Hause. Der Grund: Nach Krankenversicherungsgesetz ist nicht die Krankenversicherung Honorarschuldner, sondern grundsätzlich der Patient.

Wenn Sie also eine Rechnung erhalten, bezahlen Sie diese dem Rechnungssteller. Für die Kostenrückerstattung senden Sie uns einfach den Rückforderungsbeleg. Bitte kleben Sie immer eine Etikette mit Ihrer Versichertennummer auf den Beleg. Dies ermöglicht uns eine leichtere Zuordnung und eine schnellere Verarbeitung. Damit der Rückforderungsbeleg direkt am richtigen Ort ankommt, stellen wir Ihnen zusätzlich Adressetiketten zur Verfügung.

Nach Eingang des Rückforderungsbelegs überprüfen wir die Rechnungsdetails und erstatten Ihnen die versicherten Kosten abzüglich Ihrer Kostenbeteiligung. Auf der ersten Seite Ihrer Leistungsabrechnung finden Sie den vergüteten Betrag, das Datum der Überweisung und die Kontoangaben:

Kostenrückerstattung

Adressetiketten bestellen

Direktzahlung an Leistungserbringer «Tiers payant»

Sofern wir mit einem Leistungserbringer (einem Spital, Arzt, Therapeuten und weiteren Stellen) vertraglich eine Direktzahlung vereinbart haben, schickt dieser die Rechnung direkt an uns. Wir überweisen ihm den ausstehenden Betrag. In diesem Fall müssen Sie nichts unternehmen. Sie erhalten keine Rechnung für die entsprechende Behandlung. Wir stellen Ihnen anschliessend lediglich die Kostenbeteiligung und allfällige nicht versicherte Kosten in Rechnung.

Ihre Versichertenkarte

Die Versichertenkarte enthält alle wichtigen Informationen zu Ihrem Versicherungsschutz. Sie vereinfacht den Informationsfluss zwischen Ihnen und den Leistungserbringern (Spitälern, Ärzten und Apotheken). Mit der Versichertenkarte können Sie beispielsweise Medikamente in der Apotheke beziehen. Wir stellen Ihnen anschliessend nach der Prüfung Ihrer Versicherungsdeckung nur noch Ihre Kostenbeteiligung sowie allfällige nicht versicherte Kosten in Rechnung.

Rechnungsverarbeitung

Wir erhalten täglich rund 55 000 Rechnungen von unseren Versicherten, von Ärzten, Spitälern und Therapeuten. Rund 50 Prozent davon erreichen uns auf elektronischem Weg. Die übrigen Rechnungen scannen wir zentral ein.

Danke, dass Sie eine vorgedruckte Etikette auf jeden Rückforderungsbeleg kleben, den Sie uns einreichen. Sie helfen so, den Abrechnungsprozess zu beschleunigen.