Kontakt und Beratung

Mitteilungen an Kunden

Spitalzusatzversicherungen: Verhandlungen für faire Preise

Mit Ihrer privaten oder halbprivaten Spitalzusatzversicherung zahlen Sie die freie Arztwahl, Komfort- und Hotellerie-Leistungen. Konkret heisst das Ein- oder Zweibettzimmer sowie pflegerische Mehrleistungen. Für diese Leistungen verhandeln wir mit den Spitälern regelmässig neue Tarife. Dabei setzen wir uns für faire Preise und transparente Abgeltungsmodelle ein. So sorgen wir dafür, dass Ihre Prämien bezahlbar bleiben.

Wenn Helsana sich mit einem Spital nicht einigen kann, können vorübergehend Höchsttarife zum Einsatz kommen, d.h., wir zahlen nur noch die von uns festgelegten maximalen Beträge. Dies könnte für Sie zu ungedeckten Kosten führen. In diesem Fall beraten wir Sie umfassend und suchen mit Ihnen eine Lösung.

Für welche Schweizer Spitäler gelten zurzeit Höchsttarife?

Kanton Appenzell Ausserrhoden
  • Berit Paracelsus Klinik (Betrifft nur Leistungen aus dem Bereich Rehabilitation)

Daneben gibt es weitere Spitäler mit eingeschränkten Leistungen:

Spitäler mit eingeschränkten Leistungen (PDF, 62KB)

FAQ

Was versteht man unter Höchsttarifen?

Diese bestimmen die maximalen Beträge aus der Spitalzusatzversicherung, die Helsana zu vergüten bereit ist. Patienten, die sich in ein Spital mit Höchsttarifen begeben, müssen mit ungedeckten Kosten rechnen, weil die Spitäler Preise nach ihrer Taxordnung in Rechnung stellen können, die höher sind, als Helsana Höchsttarife. Den ungedeckten Teil muss der Patient selber bezahlen.

Die Arztleistungen sind von den Höchsttarifen nicht betroffen und werden wie bisher geprüft und vergütet.
Was ist bei Kliniken welche keinen kantonalen Leistungsauftrag haben?
Mit den Kliniken ohne kantonalen Leistungsauftrag bzw. mit kantonalen Kontingenten besteht ein vertragsloser Zustand im stationären Bereich, bei dem wir ausserhalb des kantonalen Leistungsauftrags gemäss Spitalliste bzw. ausserhalb des kantonalen Kontingents keine Leistungen aus der Grund- und aus der Spitalzusatzversicherung übernehmen.
Ist die obligatorische Krankenpflegeversicherung (OKP) auch betroffen?

Teilweise, dies ist abhängig vom Spitaltyp:

  • In den kantonalen Listenspitälern übernehmen wir die OKP-Leistungen nach bestehenden OKP-Verträgen oder Vorgaben.
  • Mit den Kliniken ohne kantonalen Leistungsauftrag bzw. mit kantonalen Kontingenten besteht ein vertragsloser Zustand, bei dem wir ausserhalb des kantonalen Leistungsauftrags gemäss Spitalliste bzw. ausserhalb des kantonalen Kontingents keine Leistungen aus der Grund- und aus der Spitalzusatzversicherung übernehmen.
Wie weiss ich in welchen Kliniken ungedeckte Kosten entstehen können?
Die Liste mit Kliniken ohne anerkannte Tarife / mit Höchsttarifen bzw. ohne anerkannte allgemeine Abteilung finden Sie hier: Spitäler mit eingeschränkten Leistungen (PDF, 62KB)
Momentan habe ich keinen Klinikeintritt geplant, haben die Höchsttarife trotzdem Auswirkungen auf meinen Versicherungsvertrag?

Nein, am Versicherungsverhältnis/-vertrag ändert sich nichts.