Diabetes

Diagnose Diabetes Typ 2

«Diagnose Diabetes Typ 2 – ich kann es kaum fassen, obwohl die Symptome eigentlich ziemlich eindeutig sind. Was bedeutet dieser Befund nun für mein Leben?»

Diagnose Diabetes Typ 2

Die Diagnose Diabetes Typ 2 steckt man nicht so leicht weg. Aber vielleicht ist es für Sie gut zu wissen, dass Sie damit nicht alleine sind. Diese Form der Zuckerkrankheit, bei der die Körperzellen auf das in der Bauchspeicheldrüse produzierte Hormon Insulin nicht ansprechen, tritt sehr häufig auf.

In der Schweiz leben rund 320'000 Menschen, bei denen die Diagnose Diabetes Typ 2 gesichert ist. Tatsächlich dürften es jedoch noch viel mehr sein, da die Dunkelziffer hoch ist. Die chronische Stoffwechselkrankheit Diabetes Typ 2 ist zwar (noch) nicht heilbar, lässt sich aber glücklicherweise erfolgreich therapieren. Dabei geht es bei Diabetes Typ 2 darum, die Blutzuckerwerte den Normalwerten so weit als möglich anzunähern und Folgekrankheiten nach Möglichkeit auszuschliessen.

Was tun bei Diabetes Typ 2?

In dieser neuen Lebenssituation müssen Sie vor allem zusätzliche Risikofaktoren wie Übergewicht, Bluthochdruck und insbesondere erhöhte Blutfettwerte im Auge behalten. Ein schlecht eingestellter Blutzuckerspiegel verschärft die Fettstoffwechselstörung zusätzlich. Damit steigt das Risiko einer Gefässverkalkung, die zur Schädigung von Blutgefässen und in der Folge zu Augenerkrankungen, Nierenkrankheiten, Herzinfarkt oder Schlaganfall führen kann.

Diagnose Diabetes Typ 2: Brauchen Sie Medikamente?

Eine Änderung der Lebensgewohnheiten unter Berücksichtigung einer gesunden Ernährungsweise und vermehrter Bewegung kann beim Befund Diabetes Typ 2 schon ausreichen, um den Blutzuckerspiegel auf normalem Niveau zu stabilisieren. Die meisten Diabetiker benötigen jedoch medikamentöse Unterstützung.

Ihr Hausarzt verordnet Ihnen zunächst so genannte orale Antidiabetika. Diese Tabletten beeinflussen die Blutzuckerwerte auf unterschiedliche Weise. Manche dieser Medikamente wirken jedoch nur, wenn die Bauchspeicheldrüse selbst noch eine gewisse Menge an Insulin produzieren kann. Ist dies nicht mehr in ausreichendem Masse der Fall und bleiben die Blutzuckerwerte trotz der Medikamente zu hoch, stellt der Arzt die Behandlung auf Insulin um.

Blutzucker messen

Die Umstellung auf Insulin bedeutet, dass Sie den Blutzuckerspiegel regelmässig messen müssen. Dafür gibt es zuverlässige und handliche Messgeräte mit Teststreifen. Wie oft die Messung erfolgen soll, sagt Ihnen Ihre Hausärztin.

Diagnose Diabetes Typ 2: jetzt auf gesunde Ernährung umstellen

Bei Diabetes Typ 2 kann eine ausgewogene, kalorienarme Ernährung schon viel bewirken. Gemüse, Salate, Obst und Vollkornprodukte sollten Ihren Speisezettel dominieren. Schon der Abbau weniger überflüssiger Kilos kann zu einer Senkung des Blutzuckerspiegels führen. Passen Sie den Rhythmus der Mahlzeiten Ihren Bedürfnissen und den Veränderungen des Blutzuckerspiegels an. Verteilen Sie Ihre tägliche Kohlenhydratzufuhr auf mehrere Mahlzeiten. Hin und wieder dürfen Sie sich auch ein Glas Wein genehmigen, sofern es ihre Blutzuckerwerte zulassen. Rauchen wirkt sich negativ auf den Diabetes aus.

Bringen Sie Bewegung in Ihr Leben

Regelmässige Bewegung ist bei Diabetes Typ 2 besonders wichtig. Körperliche Aktivitäten helfen, Übergewicht abzubauen und senken den Blutdruck. Damit wird Bewegung zu einem wichtigen Element Ihrer Diabetes-Therapie. Regelmässige körperliche Aktivität reduziert zudem den Körperfettanteil und fördert den Muskelaufbau. Muskelzellen wiederum können Glukose auch ohne Insulin aufnehmen.

Wählen Sie eine Sportart, die Ihnen liegt und Spass macht. Ganz gleich, ob Sie lieber laufen, schwimmen oder Rad fahren. Wichtig ist, dass Sie sich regelmässig bewegen. Idealerweise verknüpfen Sie dabei Ausdauertraining mit Krafttraining. Möglicherweise fällt es Ihnen leichter, sich die nötige Bewegung zu verschaffen, wenn Sie sich einer Gruppe anschliessen. Bauen Sie Bewegung auch in Ihren Alltag ein. Zum Beispiel, indem Sie Treppen steigen statt den Lift zu benutzen, das Auto öfter mal stehen lassen oder eine Tram- oder Bushaltestelle früher aussteigen und den Rest der Strecke zu Fuss gehen.

Diabetes im Familien- und Freundeskreis thematisieren

Reden Sie mit Ihrer Familie und Ihren Freunden über Ihre Gefühle nach dem Befund Diabetes Typ 2, und erklären Sie ihnen, weshalb Sie Ihren Lebensstil ändern. Mit der Unterstützung durch nahestehende Menschen werden Sie sich in Ihrer neuen Lebenssituation noch besser zurechtfinden.

Was kann Helsana für Sie tun?

Je mehr Sie über Diabetes wissen, desto besser

Bei der Diagnose Diabetes berät und unterstützt Sie die Schweizerische Diabetes-Gesellschaft im Umgang mit der Krankheit. Während einer Diabetesberatung eignen Sie sich das nötige Wissen zu Themen wie Ernährung, Vorbeugung von Komplikationen, Selbstkontrolle von Blut- und Urinzucker oder den sicheren Umgang mit Hilfsmitteln an. Die Kosten der notwendigen, ärztlich verordneten Sitzungen bei einer anerkannten Fachperson, abzüglich Franchise und Selbstbehalt, übernimmt die Grundversicherung.

Medikamente, Produkte und Messsysteme für die Diabetesbehandlung

Bei Vorliegen einer ärztlichen Verordnung übernimmt die Grundversicherung die Kosten für die benötigte Anzahl Teststreifen bis zu einem Höchstbetrag gemäss der Mittel- und Gegenstände-Liste (MiGeL) des Bundesamtes für Gesundheit (BAG), abzüglich Franchise und Selbstbehalt: Bei Diabetikern mit Insulinpflicht ohne Mengeneinschränkung, bei Diabetikern ohne Insulinpflicht max. 400 Teststreifen pro Jahr.

Helsana-Kunden profitieren von einem Spezialangebot mit Vorzugskonditionen für Diabetesprodukte: Von dynamiCARE, einem Vertragspartner der Helsana, erhalten Sie bei der Erstbestellung eines Diabetes-Starterpakets alle erforderlichen Komponenten für 200 Blutzuckermessungen. Ausserdem können Sie Blutzuckermessgeräte, Lanzetten, Stechhilfen oder Messstreifen zu vorteilhaften Preisen beziehen. Weiter gewährt dynamiCARE 20% Rabatt auf das Starterpaket sowie 15% Prozent Rabatt auf Nach- und Einzelproduktbestellungen aus dem gesamten Sortiment.

Alternativ-Medizin: Heilpflanzen bei Diabetes

Die Komplementärmedizin bietet Heilpflanzen bei Diabetes an, die sich positiv auf die Blutzuckerwerte auswirken. Falls Sie sich zum Beispiel in Ergänzung zu Therapien der Schulmedizin für natürliche Behandlungsmethoden interessieren, wenden Sie sich an einen Naturheilpraktiker für Traditionelle Europäische Naturheilkunde (TEN), Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) oder Klassische Homöopathie. Die Kosten für Heilpflanzen und homöopathische Heilmittel gegen Diabetes sowie für komplementärmedizinische Behandlungen übernimmt Ihre Zusatzversicherung anteilsmässig. Zusätzlich kann Sie Ihr Naturheilpraktiker auch mit einer Ernährungsberatung begleiten. Sie erreichen unsere Spezialisten für Komplementärmedizin unter unserer kostenlosen Rufnummer 0800 100 590.

Gesunde Füsse dank richtiger Pflege

Mit Diabetes Typ 2 besteht eine erhöhte Gefahr chronischer Wunden an den Füssen. Achten Sie daher besonders auf die Pflege Ihrer Füsse und lassen Sie sich dabei von einer speziell geschulten Fachkraft unterstützen.

Die Kosten für die medizinische Fusspflege von Diabetikern durch die Spitex oder eine diplomierte Pflegefachperson übernimmt die Grundversicherung. Wenn sich ein anerkannter Podologe mit entsprechender Weiterbildung, also ein Spezialist für medizinische Fusspflege, um Sie kümmert, übernimmt die Zusatzversicherung TOP, OMNIA oder COMPLETA einen Anteil am Honorar, sofern eine ärztliche Verordnung vorliegt. Podologen arbeiten Hand in Hand mit Hausärzten, Orthopäden, dem Wund-Ambulatorium und der Spitex.

Unterstützung für Ihre Gesundheit

Wenn Sie die Zusatzversicherung SANA oder COMPLETA abgeschlossen haben, profitieren Sie von Kostenbeiträgen für gesundheitsfördernde Massnahmen. Dazu gehören zum Beispiel Fitnessangebote und Programme zur Gewichtsreduktion mit integrierter Ernährungs- und Bewegungsberatung.

Als Kunde von Helsana erhalten Sie für gesundheitsfördernde Massnahmen eine Vergütung von 75% der Kosten bis zu 200 Franken pro Kalenderjahr. Insgesamt übernehmen die beiden Zusatzversicherungen die Kosten für Massnahmen zur Gesundheitsförderung bis zu einer Höhe von 500 Franken pro Kalenderjahr.

Hilfsmittel und Gegenstände

Grundversicherung
Nach Liste

Sie erhalten die Kosten bis zum gesetzlich festgelegten Höchstbetrag für ärztlich verordnete Hilfsmittel und Gegenstände wie z.B. Krücken, Blutzuckermessgeräte, Inhalations- und Atemtherapiegeräte, Kompressionsstrümpfe, etc.

Voraussetzung ist, dass die Hilfsmittel in der Mittel- und Gegenstandsliste aufgeführt sind und dass Sie diese bei einer zugelassenen Abgabestelle beziehen.


TOP
90% bis CHF 1000.– bzw. festgelegter Betrag

Sie erhalten 90% der Kosten bis 1000 Franken pro Jahr für ärztlich verordnete Hilfsmittel und Gegenstände, die den Gebrauch eingeschränkter Körperfunktionen verbessern wie z.B. Blutdruckmessgeräte oder massgeschneiderte Schuheinlagen, etc.

Voraussetzung ist, dass die Hilfsmittel und Gegenstände von uns anerkannt sind.

Für wiederverwendbare Hilfsmittel erhalten Sie die Kosten bis zum festgelegten Betrag. Diesen finden Sie in der Liste der wiederverwendbaren Mittel und Gegenstände.


Produktinformationen:
TOP
COMPLETA
90% bis CHF 1500.– bzw. festgelegter Betrag

Sie erhalten 90% der Kosten bis 1500 Franken pro Jahr für ärztlich verordnete Hilfsmittel und Gegenstände, die den Gebrauch eingeschränkter Körperfunktionen verbessern wie z.B. Blutdruckmessgeräte oder massgeschneiderte Schuheinlagen, etc.

Voraussetzung ist, dass die Hilfsmittel und Gegenstände von uns anerkannt sind.

Für wiederverwendbare Hilfsmittel erhalten Sie die Kosten bis zum festgelegten Betrag. Diesen finden Sie in der Liste der wiederverwendbaren Mittel und Gegenstände.


Produktinformationen:
COMPLETA
OMNIA
90% bis CHF 1000.– bzw. festgelegter Betrag

Sie erhalten 90% der Kosten bis 1000 Franken pro Jahr für ärztlich verordnete Hilfsmittel und Gegenstände, die den Gebrauch eingeschränkter Körperfunktionen verbessern wie z.B. Blutdruckmessgeräte oder massgeschneiderte Schuheinlagen, etc.

Voraussetzung ist, dass die Hilfsmittel und Gegenstände von uns anerkannt sind.

Für wiederverwendbare Hilfsmittel erhalten Sie die Kosten bis zum festgelegten Betrag. Diesen finden Sie in der Liste der wiederverwendbaren Mittel und Gegenstände.


Produktinformationen:
OMNIA

Fitness-Angebote

SANA
75% bis CHF 200.–

Wählen Sie einen Kurs und einen Anbieter, der von uns anerkannt ist.

Der Gesamtansprach für alle vier Bereiche beträgt CHF 500.-- pro Kalenderjahr.

Sie erhalten 75% der Kosten bis 200.-- CHF pro Kalenderjahr für gesundheitsfördernde Bewegungsangebote wie Kraft- und Ausdauertraining im Fitnesscenter (Fitnessabo) und Fitnesskurse (Aquafit, Gymnastik usw.)

Voraussetzungen:

  • Der Kurs und der Kursleiter respektive das Fitnesscenter sind von uns anerkannt.
  • Fitnesscenter in Praxen von Physiotherapeuten, Spitälern, Ärzten und Chiropraktoren sind von uns anerkannt.

Produktinformationen:
SANA
COMPLETA
75% bis CHF 200.–

Wählen Sie einen Kurs und einen Anbieter, der von uns anerkannt ist.

Der Gesamtanspruch für alle vier Bereiche beträgt CHF 500.-- pro Kalenderjahr.

Sie erhalten 75% der Kosten bis 200 Franken pro Kalenderjahr für gesundheitsfördernde Bewegungsangebote wie Kraft- und Ausdauertraining im Fitnesscenter (Fitnessabo) und Fitnesskurse (Aquafit, Gymnastik usw.).

Voraussetzungen:

  • Der Kurs und der Kursleiter respektive das Fitnesscenter sind von uns anerkannt.
  • Fitnesscenter in Praxen von Physiotherapeuten, Spitälern, Ärzten und Chiropraktoren sind von uns anerkannt.

Produktinformationen:
COMPLETA

Kurse der Helsana und von Kooperationspartnern

SANA
75% bis CHF 200.–

Wählen Sie einen Kurs, ein Programm oder ein Seminar, das von uns anerkannt ist.

Sie erhalten 75% der Kosten bis 200 Franken pro Kalenderjahr für verschiedene Gesundheitsseminare, Kurse für gesunde Ernährung und Gewichtsreduktion (z.B. Weight Watchers), MBSR-Achtwochenkurs, Programme zur Sturzprävention usw.

Voraussetzungen:

  • Der Kurs, das Seminar, das Programm sind von uns anerkannt.
  • MBSR-Kurse werden von anerkannten Lehrern durchgeführt.

Produktinformationen:
SANA
COMPLETA
75% bis CHF 200.–

Wählen Sie einen Kurs, ein Programm oder ein Seminar, das von uns anerkannt ist.

Sie erhalten 75% der Kosten bis 200 Franken pro Kalenderjahr für verschiedene Gesundheitsseminare, Kurse für gesunde Ernährung und Gewichtsreduktion (z.B. Weight Watchers), MBSR-Achtwochenkurs, Programme zur Sturzprävention usw.

Voraussetzungen:

  • Der Kurs, das Seminar, das Programm sind von uns anerkannt.
  • MBSR-Kurse werden von anerkannten Lehrern durchgeführt.

Produktinformationen:
COMPLETA

Rücken- und Körperschule

SANA
75% bis CHF 200.–

Wählen Sie einen Kurs und einen Anbieter, der von uns anerkannt ist.

Sie erhalten 75% der Kosten bis 200 Franken pro Kalenderjahr für ausgewählte Rücken-und Körperschulen (Alexandertechnik, Beckenbodengymnastik, Feldenkrais usw.).

Voraussetzungen:

  • Der Kurs und der Kursleiter sind von uns anerkannt.
  • Der Kurs wird durch einen bei uns anerkannten Physiotherapeuten durchgeführt.

Produktinformationen:
SANA
COMPLETA
75% bis CHF 200.–

Wählen Sie einen Kurs und einen Anbieter, der von uns anerkannt ist.

Sie erhalten 75% der Kosten bis 200 Franken pro Kalenderjahr für ausgewählte Rücken-und Körperschulen (Alexandertechnik, Beckenbodengymnastik, Feldenkrais usw.).

Voraussetzungen:

  • Der Kurs und der Kursleiter sind von uns anerkannt.
  • Der Kurs wird durch einen von uns anerkannten Physiotherapeuten durchgeführt.

Produktinformationen:
COMPLETA

Fusspflege

Grundversicherung
100% unter bestimmten Voraussetzungen

Sie erhalten die Kosten für medizinische Fusspflege (Podologie) unter der Voraussetzung, dass Sie Diabetiker sind und die Behandlung durch die Spitex oder eine diplomierte Pflegefachfrau mit Vertrag durchgeführt wird.


TOP
75% bis CHF 3'000.-

Diabetiker erhalten 75% der Kosten für medizinische Fusspflege, Podologie (Stundenansatz bis 110 Franken).

Voraussetzungen:

  • Die Behandlung wird von einem anerkannten Verbandspodologen mit Zusatzausbildung «Diabetesseminar» durchgeführt.
  • Die Behandlung wird Ihnen von einem Arzt verordnet.
  • Die genaue Diagnose ist auf der Verordnung ersichtlich.

Haben Sie kein Diabetes und benötigen Podologiebehandlungen, erkundigen Sie sich bitte vorgängig bei uns, ob und in welchem Rahmen Sie einen Beitrag an die Kosten aus Ihren Zusatzversicherungen erhalten.


Produktinformationen:
TOP
COMPLETA
75% bis CHF 4'500.-

Diabetiker erhalten 75% der Kosten für medizinische Fusspflege, Podologie (Stundenansatz bis 110 Franken).

Voraussetzungen:

  • Die Behandlung wird von einem anerkannten Verbandspodologen mit Zusatzausbildung «Diabetesseminar» durchgeführt.
  • Die Behandlung wird Ihnen von einem Arzt verordnet.
  • Die genaue Diagnose ist auf der Verordnung ersichtlich.

Haben Sie kein Diabetes und benötigen Podologiebehandlungen, erkundigen Sie sich bitte vorgängig bei uns, ob und in welchem Rahmen Sie einen Beitrag an die Kosten aus Ihren Zusatzversicherungen erhalten.


Produktinformationen:
COMPLETA
OMNIA
75% bis CHF 3'000.-

Diabetiker erhalten 75% der Kosten für medizinische Fusspflege, Podologie (Stundenansatz bis 110 Franken).

Voraussetzungen:

  • Die Behandlung wird von einem anerkannten Verbandspodologen mit Zusatzausbildung «Diabetesseminar» durchgeführt.
  • Die Behandlung wird Ihnen von einem Arzt verordnet.
  • Die genaue Diagnose ist auf der Verordnung ersichtlich.

Haben Sie kein Diabetes und benötigen Podologiebehandlungen, erkundigen Sie sich bitte vorgängig bei uns, ob und in welchem Rahmen Sie einen Beitrag an die Kosten aus Ihren Zusatzversicherungen erhalten.


Produktinformationen:
OMNIA

Komplementärmedizin (Alternative Medizin)

Grundversicherung
Definierte Methoden

Sie erhalten Beiträge an die Kosten für folgende Methoden der Komplementärmedizin:

  • Anthroposophische Medizin
  • Klassische Homöopathie
  • Phytotherapie
  • Arzneimitteltherapie der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM)
  • Akupunktur

Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Arzt einen anerkannten Fähigkeitsausweis der Schweizer Ärztegesellschaft (FMH) für diese Methoden besitzt.

Die Kosten werden nach Tarif im Wohnkanton oder am Arbeitsort zurückerstattet.


TOP

Sie erhalten 75% der Kosten bis 3000 Franken pro Kalenderjahr für spezielle Behandlungsformen wie z.B. Hippotherapie und heilpädagogisches Reiten, Bio- und Neurofeedback-Therapie, Maltherapie, usw.

Voraussetzungen:

  • Die Behandlung wird von einem Arzt verordnet und die Methode sowie Therapeut ist von uns anerkannt.
  • Die Methode ist aufgeführt auf der Liste "Anerkannte spezielle Behandlungsformen".

Produktinformationen:
TOP
SANA
75% der Kosten (ambulant), 100% bis CHF 5000.- (stationär)

Bei länger andauernden Behandlungen prüfen wir die medizinische Notwendigkeit und verlangen bei Ihrem Arzt oder Therapeuten einen Bericht.

Ambulante Behandlungen

Sie erhalten 75% der Kosten für Heilmittel und Therapiemethoden der Komplementärmedizin wie z.B. Osteopathie, Kinesiologie, Akupunkt-Massage, Bachblüten-Therapie, usw, wenn die medizinische Notwendigkeit ausgewiesen ist.

Stationäre Behandlungen

Sie erhalten 100% der Kosten bis 5000 Franken pro Kalenderjahr für Heilmittel und Therapiemethoden der Komplementärmedizin, wenn die medizinische Notwendigkeit ausgewiesen ist.

Voraussetzungen:

  • Ihr Arzt, Naturheilpraktiker oder Komplementärtherapeut ist von uns anerkannt.
  • Die Therapiemethode ist von uns anerkannt und aufgeführt auf der Liste "Anerkannte Therapiemethoden der Komplementärmedizin".
  • Die Heilmittel werden Ihnen von einem Arzt oder einem von uns anerkannten Naturheilpraktiker abgegeben oder verordnet und ist vom Schweizerischen Heilmittelinstitut Swissmedic für die Behandlung der bestehenden Krankheit zugelassen. (Ausgeschlossen sind Medikamente, die in der Liste der Präparate mit spezieller Verwendung (LPPV) aufgeführt sind).
  • Die stationäre Behandlung wird von einem Arzt verordnet und in einer von uns anerkannten Heil-oder Kuranstalt durchgeführt.

Produktinformationen:
SANA
COMPLETA
75% der Kosten (ambulant), 100% bis CHF 5000.- (stationär)

Bei länger andauernden Behandlungen prüfen wir die medizinische Notwendigkeit und verlangen bei Ihrem Arzt oder Therapeuten einen Bericht.

Ambulante Behandlungen

Sie erhalten 75% der Kosten für Heilmittel und Therapiemethoden der Komplementärmedizin wie z.B. Osteopathie, Kinesiologie, Akupunkt-Massage, Bachblüten-Therapie, usw, wenn die medizinische Notwendigkeit ausgewiesen ist.

Stationäre Behandlungen

Sie erhalten 100% der Kosten bis 5000 Franken pro Kalenderjahr für Heilmittel und Therapiemethoden der Komplementärmedizin, wenn die medizinische Notwendigkeit ausgewiesen ist.

Voraussetzungen:

  • Ihr Arzt, Naturheilpraktiker oder Komplementärtherapeut ist von uns anerkannt.
  • Die Therapiemethode ist von uns anerkannt und aufgeführt auf der Liste "Anerkannte Therapiemethoden der Komplementärmedizin" oder "Anerkannte spezielle Behandlungsformen".
  • Die Heilmittel werden Ihnen von einem Arzt oder einem von uns anerkannten Naturheilpraktiker abgegeben oder verordnet und ist vom Schweizerischen Heilmittelinstitut Swissmedic für die Behandlung der bestehenden Krankheit zugelassen. (Ausgeschlossen sind Medikamente, die in der Liste der Präparate mit spezieller Verwendung (LPPV) aufgeführt sind).
  • Die stationäre Behandlung wird von einem Arzt verordnet und in einer von uns anerkannten Heil-oder Kursanstalt durchgeführt.

Produktinformationen:
COMPLETA