Diabetes

Diagnose Diabetes Typ 1

«Bei mir wurde Diabetes Typ 1 festgestellt. Das macht mir Angst. Obwohl es in unserer Familie Fälle von Diabetes gibt, bin ich schockiert. Was bedeutet Diabetes Typ 1 für meinen Alltag?»

Diagnose Diabetes Typ 1

Die Diagnose Diabetes Typ 1 ist schwierig zu akzeptieren, ob es nun Sie selber oder Ihr Kind betrifft. Aber der Befund ist kein Grund, den Lebensmut und die Freude am Leben zu verlieren. Rund 24'000 Menschen in der Schweiz leben mit Diabetes Typ 1.

Wir empfehlen Ihnen, mit Familienmitgliedern oder anderen Vertrauenspersonen darüber zu reden. Auch der Austausch mit Diabetikern – im persönlichen Kontakt oder in Blogs oder Foren – hilft Ihnen, mit der neuen Lebenssituation zurechtzukommen.

Was tun bei Diabetes Typ 1?

Derzeit ist diese auf einem Mangel an Insulin beruhende Form der Zuckerkrankheit noch nicht heilbar, aber sie lässt sich mit der Zufuhr von Insulin erfolgreich behandeln. Die Diagnose Diabetes Typ 1 bedeutet, dass sich die betroffene Person lebenslang Insulin spritzen muss. Die Insulinzufuhr sorgt in Kombination mit einem kontrollierten Umgang mit Kohlenhydraten für eine optimale Einstellung des Blutzuckerspiegels. Diese ist lebenswichtig, denn sie verhindert akute Entgleisungen des Stoffwechsels wie Unter- oder Überzuckerung.

Die Regulierung der Blutzuckerwerte verhindert oder verzögert auch Folgeerkrankungen von Diabetes wie Augenkrankheiten, Nervenschädigungen, Nierenkrankheiten oder Gefässverkalkung. Typ-1-Diabetiker sollten sich bewusst sein, dass Wunden bei ihnen unter Umständen schlechter heilen, dass sie fast keine Druckstellen verspüren und dass ihr Tastsinn eingeschränkt ist.

Therapien bei Diabetes Typ 1

Der Befund Diabetes Typ 1 bedeutet, dass die betroffene Person ihren Blutzuckerspiegel regelmässig, das heisst 3 bis 6 Mal pro Tag, messen muss. Die Insulintherapie wird zu einem festen Bestandteil des Lebens. Für die Messungen gibt es zuverlässige und handliche Messgeräte mit Teststreifen. Die Insulin-Verabreichung erfolgt zum Beispiel mit Ein- oder Mehrweg-Pens. Das sind praktische Injektionshilfen in Form eines Kugelschreibers. Als Alternative kommt auch eine Insulinpumpe in Frage, die über einen dünnen Schlauch mit der Unterhaut des Oberbauchs verbunden ist. Lassen Sie sich von Ihrem Hausarzt beraten.

Abstimmung von Insulinzufuhr und Ernährung

Die Diagnose Diabetes Typ 1 erfordert eine Anpassung der Ernährungsgewohnheiten. Es gilt nun, diese mit der Insulinbehandlung so abzustimmen, dass die Blutzuckerwerte nicht nach oben oder nach unten ausreissen. Zum Beispiel braucht der Körper nach dem Essen mehr Insulin, damit der Blutzuckerspiegel nicht zu stark ansteigt. Ihre medizinische Vertrauensperson berät Sie bei der Erstellung eines Ernährungsplans, der individuell auf Ihre Bedürfnisse oder die Bedürfnisse Ihres Kindes abgestimmt ist.

Mit der Zeit und mit zunehmender Erfahrung entwickeln sich die Betroffenen selbst zu Spezialisten für die Abstimmung von Insulinzufuhr und Ernährung.

Sport: Vorsicht vor Unterzuckerung

Sportliche Aktivität hat bei Diabetes Typ 1 zwar keine therapeutische Wirkung, doch trägt ein gesundes Mass an Bewegung zum körperlichen und geistigen Wohlbefinden bei. Dies gilt auch für Kinder mit Diabetes: Es tut ihnen gut, sich im Freien zu bewegen, mit anderen um die Wette zu rennen, Rad zu fahren und Ball zu spielen. Personen mit Diabetes Typ 1, die gerne Sport treiben, müssen allerdings ihre Insulinversorgung und gegebenenfalls auch ihre Ernährung entsprechend anpassen. Die grösste Gefahr bei intensiver sportlicher Betätigung liegt in der Unterzuckerung.

Allgemeingültige Regeln zur Vermeidung schädlicher Veränderungen des Blutzuckerspiegels durch Sport gibt es nicht. Lassen Sie sie sich von Ihrer medizinischen Vertrauensperson beraten und nehmen Sie deren Empfehlungen in Ihren Therapieplan auf.

Was kann Helsana für Sie tun?

Je mehr Sie über Diabetes wissen, desto besser

Bei der Diagnose Diabetes berät und unterstützt Sie die Schweizerische Diabetes-Gesellschaft im Umgang mit der Krankheit. Während einer Diabetesberatung eignen Sie sich das nötige Wissen zu Themen wie Ernährung, Vorbeugung von Komplikationen, Selbstkontrolle von Blut- und Urinzucker oder den sicheren Umgang mit Hilfsmitteln an. Die Kosten der notwendigen, ärztlich verordneten Sitzungen bei einer anerkannten Fachperson, abzüglich Franchise und Selbstbehalt, übernimmt die Grundversicherung.

Medikamente, Produkte und Messsysteme für die Diabetesbehandlung

Bei Vorliegen einer ärztlichen Verordnung übernimmt die Grundversicherung die Kosten für das Insulin und die benötigten Teststreifen bis zur gesetzlich festgelegten Anzahl, abzüglich Franchise und Selbstbehalt.

Helsana-Kunden profitieren von einem Spezialangebot mit Vorzugskonditionen für Diabetesprodukte: Von dynamiCARE, einem Vertragspartner der Helsana, erhalten Sie bei der Erstbestellung eines Diabetes-Starterpakets alle erforderlichen Komponenten für 200 Blutzuckermessungen. Ausserdem können Sie Blutzuckermessgeräte, Lanzetten, Stechhilfen oder Messstreifen zu vorteilhaften Preisen beziehen. Weiter gewährt dynamiCARE 20% Rabatt auf das Starterpaket sowie 15% Prozent Rabatt auf Nach- und Einzelproduktbestellungen aus dem gesamten Sortiment.

Heilpflanzen und sanfte Methoden der Komplementärmedizin bei Diabetes

Die Komplementärmedizin bietet Heilpflanzen bei Diabetes an, die sich positiv auf die Blutzuckerwerte auswirken. Falls Sie sich in Ergänzung zu Therapien der Schulmedizin für natürliche Behandlungsmethoden interessieren, wenden Sie sich z. B. an einen Naturheilpraktiker für Traditionelle Europäische Naturheilkunde (TEN) oder für Traditionelle Chinesische Medizin (TCM). Die Kosten für Heilpflanzen gegen Diabetes und komplementärmedizinische Behandlungen übernimmt Ihre Zusatzversicherung anteilsmässig. Auch Methoden wie Bioresonanz und Ernährungsberatung können sich positiv auswirken. Sie erreichen unsere Spezialisten für Komplementärmedizin unter unserer kostenlosen Rufnummer 0800 100 590.

Gesunde Füsse dank richtiger Pflege

Bei Diabetes Typ 1 besteht eine erhöhte Gefahr chronischer Wunden. Achten Sie daher besonders auf die Pflege Ihrer Füsse und lassen Sie sich dabei von einer speziell geschulten Fachkraft unterstützen.

Die Kosten für die medizinische Fusspflege von Diabetikern durch die Spitex oder eine diplomierte Pflegefachperson übernimmt die Grundversicherung. Wenn sich ein anerkannter Podologe mit entsprechender Weiterbildung, also ein Spezialist für medizinische Fusspflege, um Sie kümmert, übernimmt die Zusatzversicherung TOP, OMNIA oder COMPLETA einen Anteil am Honorar, sofern eine ärztliche Verordnung vorliegt. Podologen arbeiten Hand in Hand mit Hausärzten, Orthopäden, dem Wund-Ambulatorium und der Spitex.

Unterstützung für Ihre Gesundheit

Wenn Sie die Zusatzversicherung SANA oder COMPLETA abgeschlossen haben, profitieren Sie von Kostenbeiträgen für gesundheitsfördernde Massnahmen. Dazu gehören zum Beispiel Fitnessangebote und Programme zur Gewichtsreduktion mit integrierter Ernährungs- und Bewegungsberatung.

Als Kunde von Helsana erhalten Sie für gesundheitsfördernde Massnahmen eine Vergütung von 75% der Kosten bis zu 200 Franken pro Kalenderjahr. Insgesamt übernehmen die beiden Zusatzversicherungen die Kosten für Massnahmen zur Gesundheitsförderung bis zu einer Höhe von 500 Franken pro Kalenderjahr.

Fitness-Angebote

SANA
75% bis CHF 200.–

Wählen Sie einen Kurs und einen Anbieter, der von uns anerkannt ist.

Der Gesamtansprach für alle vier Bereiche beträgt CHF 500.-- pro Kalenderjahr.

Sie erhalten 75% der Kosten bis 200.-- CHF pro Kalenderjahr für gesundheitsfördernde Bewegungsangebote wie Kraft- und Ausdauertraining im Fitnesscenter (Fitnessabo) und Fitnesskurse (Aquafit, Gymnastik usw.)

Voraussetzungen:

  • Der Kurs und der Kursleiter respektive das Fitnesscenter sind von uns anerkannt.
  • Fitnesscenter in Praxen von Physiotherapeuten, Spitälern, Ärzten und Chiropraktoren sind von uns anerkannt.

Produktinformationen:
SANA
COMPLETA
75% bis CHF 200.–

Wählen Sie einen Kurs und einen Anbieter, der von uns anerkannt ist.

Der Gesamtanspruch für alle vier Bereiche beträgt CHF 500.-- pro Kalenderjahr.

Sie erhalten 75% der Kosten bis 200 Franken pro Kalenderjahr für gesundheitsfördernde Bewegungsangebote wie Kraft- und Ausdauertraining im Fitnesscenter (Fitnessabo) und Fitnesskurse (Aquafit, Gymnastik usw.).

Voraussetzungen:

  • Der Kurs und der Kursleiter respektive das Fitnesscenter sind von uns anerkannt.
  • Fitnesscenter in Praxen von Physiotherapeuten, Spitälern, Ärzten und Chiropraktoren sind von uns anerkannt.

Produktinformationen:
COMPLETA

Kurse der Helsana und von Kooperationspartnern

SANA
75% bis CHF 200.–

Wählen Sie einen Kurs, ein Programm oder ein Seminar, das von uns anerkannt ist.

Sie erhalten 75% der Kosten bis 200 Franken pro Kalenderjahr für verschiedene Gesundheitsseminare, Kurse für gesunde Ernährung und Gewichtsreduktion (z.B. Weight Watchers), MBSR-Achtwochenkurs, Programme zur Sturzprävention usw.

Voraussetzungen:

  • Der Kurs, das Seminar, das Programm sind von uns anerkannt.
  • MBSR-Kurse werden von anerkannten Lehrern durchgeführt.

Produktinformationen:
SANA
COMPLETA
75% bis CHF 200.–

Wählen Sie einen Kurs, ein Programm oder ein Seminar, das von uns anerkannt ist.

Sie erhalten 75% der Kosten bis 200 Franken pro Kalenderjahr für verschiedene Gesundheitsseminare, Kurse für gesunde Ernährung und Gewichtsreduktion (z.B. Weight Watchers), MBSR-Achtwochenkurs, Programme zur Sturzprävention usw.

Voraussetzungen:

  • Der Kurs, das Seminar, das Programm sind von uns anerkannt.
  • MBSR-Kurse werden von anerkannten Lehrern durchgeführt.

Produktinformationen:
COMPLETA

Rücken- und Körperschule

SANA
75% bis CHF 200.–

Wählen Sie einen Kurs und einen Anbieter, der von uns anerkannt ist.

Sie erhalten 75% der Kosten bis 200 Franken pro Kalenderjahr für ausgewählte Rücken-und Körperschulen (Alexandertechnik, Beckenbodengymnastik, Feldenkrais usw.).

Voraussetzungen:

  • Der Kurs und der Kursleiter sind von uns anerkannt.
  • Der Kurs wird durch einen bei uns anerkannten Physiotherapeuten durchgeführt.

Produktinformationen:
SANA
COMPLETA
75% bis CHF 200.–

Wählen Sie einen Kurs und einen Anbieter, der von uns anerkannt ist.

Sie erhalten 75% der Kosten bis 200 Franken pro Kalenderjahr für ausgewählte Rücken-und Körperschulen (Alexandertechnik, Beckenbodengymnastik, Feldenkrais usw.).

Voraussetzungen:

  • Der Kurs und der Kursleiter sind von uns anerkannt.
  • Der Kurs wird durch einen von uns anerkannten Physiotherapeuten durchgeführt.

Produktinformationen:
COMPLETA

Fusspflege

Grundversicherung
100% unter bestimmten Voraussetzungen

Sie erhalten die Kosten für medizinische Fusspflege (Podologie) unter der Voraussetzung, dass Sie Diabetiker sind und die Behandlung durch die Spitex oder eine diplomierte Pflegefachfrau mit Vertrag durchgeführt wird.


TOP
75% bis CHF 3'000.-

Diabetiker erhalten 75% der Kosten für medizinische Fusspflege, Podologie (Stundenansatz bis 110 Franken).

Voraussetzungen:

  • Die Behandlung wird von einem anerkannten Verbandspodologen mit Zusatzausbildung «Diabetesseminar» durchgeführt.
  • Die Behandlung wird Ihnen von einem Arzt verordnet.
  • Die genaue Diagnose ist auf der Verordnung ersichtlich.

Haben Sie kein Diabetes und benötigen Podologiebehandlungen, erkundigen Sie sich bitte vorgängig bei uns, ob und in welchem Rahmen Sie einen Beitrag an die Kosten aus Ihren Zusatzversicherungen erhalten.


Produktinformationen:
TOP
COMPLETA
75% bis CHF 4'500.-

Diabetiker erhalten 75% der Kosten für medizinische Fusspflege, Podologie (Stundenansatz bis 110 Franken).

Voraussetzungen:

  • Die Behandlung wird von einem anerkannten Verbandspodologen mit Zusatzausbildung «Diabetesseminar» durchgeführt.
  • Die Behandlung wird Ihnen von einem Arzt verordnet.
  • Die genaue Diagnose ist auf der Verordnung ersichtlich.

Haben Sie kein Diabetes und benötigen Podologiebehandlungen, erkundigen Sie sich bitte vorgängig bei uns, ob und in welchem Rahmen Sie einen Beitrag an die Kosten aus Ihren Zusatzversicherungen erhalten.


Produktinformationen:
COMPLETA
OMNIA
75% bis CHF 3'000.-

Diabetiker erhalten 75% der Kosten für medizinische Fusspflege, Podologie (Stundenansatz bis 110 Franken).

Voraussetzungen:

  • Die Behandlung wird von einem anerkannten Verbandspodologen mit Zusatzausbildung «Diabetesseminar» durchgeführt.
  • Die Behandlung wird Ihnen von einem Arzt verordnet.
  • Die genaue Diagnose ist auf der Verordnung ersichtlich.

Haben Sie kein Diabetes und benötigen Podologiebehandlungen, erkundigen Sie sich bitte vorgängig bei uns, ob und in welchem Rahmen Sie einen Beitrag an die Kosten aus Ihren Zusatzversicherungen erhalten.


Produktinformationen:
OMNIA

Komplementärmedizin (Alternative Medizin)

Grundversicherung
Definierte Methoden

Sie erhalten Beiträge an die Kosten für folgende Methoden der Komplementärmedizin:

  • Anthroposophische Medizin
  • Klassische Homöopathie
  • Phytotherapie
  • Arzneimitteltherapie der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM)
  • Akupunktur

Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Arzt einen anerkannten Fähigkeitsausweis der Schweizer Ärztegesellschaft (FMH) für diese Methoden besitzt.

Die Kosten werden nach Tarif im Wohnkanton oder am Arbeitsort zurückerstattet.


TOP

Sie erhalten 75% der Kosten bis 3000 Franken pro Kalenderjahr für spezielle Behandlungsformen wie z.B. Hippotherapie und heilpädagogisches Reiten, Bio- und Neurofeedback-Therapie, Maltherapie, usw.

Voraussetzungen:

  • Die Behandlung wird von einem Arzt verordnet und die Methode sowie Therapeut ist von uns anerkannt.
  • Die Methode ist aufgeführt auf der Liste "Anerkannte spezielle Behandlungsformen".

Produktinformationen:
TOP
SANA
75% der Kosten (ambulant), 100% bis CHF 5000.- (stationär)

Bei länger andauernden Behandlungen prüfen wir die medizinische Notwendigkeit und verlangen bei Ihrem Arzt oder Therapeuten einen Bericht.

Ambulante Behandlungen

Sie erhalten 75% der Kosten für Heilmittel und Therapiemethoden der Komplementärmedizin wie z.B. Osteopathie, Kinesiologie, Akupunkt-Massage, Bachblüten-Therapie, usw, wenn die medizinische Notwendigkeit ausgewiesen ist.

Stationäre Behandlungen

Sie erhalten 100% der Kosten bis 5000 Franken pro Kalenderjahr für Heilmittel und Therapiemethoden der Komplementärmedizin, wenn die medizinische Notwendigkeit ausgewiesen ist.

Voraussetzungen:

  • Ihr Arzt, Naturheilpraktiker oder Komplementärtherapeut ist von uns anerkannt.
  • Die Therapiemethode ist von uns anerkannt und aufgeführt auf der Liste "Anerkannte Therapiemethoden der Komplementärmedizin".
  • Die Heilmittel werden Ihnen von einem Arzt oder einem von uns anerkannten Naturheilpraktiker abgegeben oder verordnet und ist vom Schweizerischen Heilmittelinstitut Swissmedic für die Behandlung der bestehenden Krankheit zugelassen. (Ausgeschlossen sind Medikamente, die in der Liste der Präparate mit spezieller Verwendung (LPPV) aufgeführt sind).
  • Die stationäre Behandlung wird von einem Arzt verordnet und in einer von uns anerkannten Heil-oder Kuranstalt durchgeführt.

Produktinformationen:
SANA
COMPLETA
75% der Kosten (ambulant), 100% bis CHF 5000.- (stationär)

Bei länger andauernden Behandlungen prüfen wir die medizinische Notwendigkeit und verlangen bei Ihrem Arzt oder Therapeuten einen Bericht.

Ambulante Behandlungen

Sie erhalten 75% der Kosten für Heilmittel und Therapiemethoden der Komplementärmedizin wie z.B. Osteopathie, Kinesiologie, Akupunkt-Massage, Bachblüten-Therapie, usw, wenn die medizinische Notwendigkeit ausgewiesen ist.

Stationäre Behandlungen

Sie erhalten 100% der Kosten bis 5000 Franken pro Kalenderjahr für Heilmittel und Therapiemethoden der Komplementärmedizin, wenn die medizinische Notwendigkeit ausgewiesen ist.

Voraussetzungen:

  • Ihr Arzt, Naturheilpraktiker oder Komplementärtherapeut ist von uns anerkannt.
  • Die Therapiemethode ist von uns anerkannt und aufgeführt auf der Liste "Anerkannte Therapiemethoden der Komplementärmedizin" oder "Anerkannte spezielle Behandlungsformen".
  • Die Heilmittel werden Ihnen von einem Arzt oder einem von uns anerkannten Naturheilpraktiker abgegeben oder verordnet und ist vom Schweizerischen Heilmittelinstitut Swissmedic für die Behandlung der bestehenden Krankheit zugelassen. (Ausgeschlossen sind Medikamente, die in der Liste der Präparate mit spezieller Verwendung (LPPV) aufgeführt sind).
  • Die stationäre Behandlung wird von einem Arzt verordnet und in einer von uns anerkannten Heil-oder Kursanstalt durchgeführt.

Produktinformationen:
COMPLETA