Über unser Unternehmen

Die Helsana-Gruppe ist der führende Kranken- und Unfallversicherer der Schweiz. Sie steht Privaten und Unternehmen bei Gesundheit und Vorsorge sowie im Fall von Krankheit und Unfall umfassend zur Seite.

Aufgaben

Der Verwaltungsrat ist zuständig für die oberste Leitung der Helsana-Gruppe. Er wird unterstützt durch drei ständige Ausschüsse. Die Mitglieder des Verwaltungsrates nehmen keine operativen Führungsaufgaben innerhalb der Helsana-Gruppe wahr.

Für die strategische Führung der Helsana-Gruppe ist der Verwaltungsrat zuständig. Er setzt sich aus dem Präsidenten und acht Mitgliedern zusammen. Der Verwaltungsrat besteht vollständig aus nicht exekutiven Mitgliedern. Ihm gehören weder der Vorsitzende noch ein anderes Mitglied der Geschäftsleitung an. Der Verwaltungsrat nimmt keine operativen Führungsfunktionen in den Gesellschaften der Helsana-Gruppe wahr. Die Mitglieder stehen zudem in keinen geschäftlichen Beziehungen mit der Helsana-Gruppe und deren Gesellschaften, die sie in ihrer Tätigkeit als Verwaltungsrat beeinflussen würden. Sie besitzen auch keine Mandate, die sie in einen Interessenkonflikt mit der Helsana-Gruppe bringen könnten. Sie werden von der Generalversammlung für eine Amtsdauer von zwei Jahren gewählt. Eine Wiederwahl ist höchstens fünfmal möglich. Scheidet ein Mitglied während der Amtsdauer aus, tritt die Nachfolgerin oder der Nachfolger die restliche Amtsdauer an. Keines dieser Mitglieder übt gleichzeitig eine exekutive Funktion in einer der Gesellschaften der Helsana-Gruppe aus.

Organisation

Die Organisation des Verwaltungsrats und der Geschäftsführung ist im Organisationsreglement festgehalten. Dieses regelt die Verantwortlichkeiten des VR, seiner Ausschüsse, der Internen Revision und der Geschäftsführung sowie die Berichterstattung. Drei ständige VR-Ausschüsse unterstützen die Arbeit des Verwaltungsrats, unter anderem zur Koordination, Stellungnahme und Vorbereitung seiner Beschlüsse. Sie können bei besonderen Aufgaben durch zusätzliche Fachausschüsse ergänzt werden. Der Verwaltungsrat tagt, sooft es die Geschäfte erfordern, mindestens aber fünf Mal jährlich (2015: acht Sitzungen).

Zu den gesetzlichen, nicht übertragbaren Aufgaben des Verwaltungsrates gehören vor allem

  • die Oberleitung des Unternehmens
  • die Erteilung der nötigen Weisungen
  • die Festlegung der Organisation
  • die Ernennung und Abberufung der mit der Geschäftsführung und Vertretung betrauten Personen
  • die Vorbereitung der Generalversammlung
  • die Ausführung der Beschlüsse der Generalversammlung

Die Ausschüsse

Drei ständige Ausschüsse unterstützen die Arbeit des Verwaltungsrates:

Geschäfts- und Entschädigungsausschuss
Der Geschäfts- und Entschädigungsausschuss besteht aus Prof. Dr. med. Thomas D. Szucs (Präsident), Michela Ferrari-Testa und Reto Stump. Pflichten und Kompetenzen dieses Ausschusses umfassen unter anderem die Koordination und Vorbereitung von geschäftlichen Angelegenheiten, die dem Verwaltungsrat vorzulegen sind, die Vorbereitung der Vergütungen der Verwaltungsräte zuhanden des Verwaltungsrats und die Festsetzung der Vergütung der Geschäftsleitung laut den Richtlinien des Verwaltungsrats.

Audit- und Riskmanagement-Ausschuss
Dieser Ausschuss setzt sich aus Dr. med. Christiane Roth-Godat (Präsidentin), Yves Cuendet und Severin Moser zusammen und tagt viermal pro Jahr. Der Audit- und Riskmanagement-Ausschuss hat unter anderem folgende Aufgaben: Vorprüfung und Stellungnahme zuhanden des Verwaltungsrats in allen Fragen der Rechnungslegung, Prüfung und Berichterstattung zuhanden des Verwaltungsrats über das Mandat, Berichterstattung inklusive Management Letter sowie Festlegung der Honorare der externen Revisionsstelle, Wahl des Leiters Interne Revision, Koordination der Prüfpläne von interner und externer Revision, Abnahme von und Berichterstattung zuhanden des Verwaltungsrats zu den Berichten der Internen Revision, des verantwortlichen Aktuars, der externen Konzerngesellschaften sowie zur Situation im Riskmanagement und im Internen Kontrollsystem (IKS).

Anlageausschuss
Diesem Ausschuss gehören an: Prof. Dr. med. Thomas D. Szucs (Präsident), Daniel Loup und Dr. Jürg Dommer. Die Pflichten und Kompetenzen des Anlageausschusses umfassen unter anderem: Vorprüfung und Stellungnahme zuhanden des Verwaltungsrats zur Berichterstattung über das Anlagevermögen in den Quartals- und Jahresberichten, Vorprüfung und Stellungnahme zuhanden des Verwaltungsrats zum Value-at-Risk-Wert, zur Anlagestrategie sowie zu Anlagegeschäften, die in die Kompetenz des Verwaltungsrats fallen, Vorprüfung und Stellungnahme zuhanden des Verwaltungsrats zum jährlichen Review des Anlagereglements, jährliches Informationsgespräch mit dem externen Anlageexperten.

Die drei ständigen Ausschüsse tagen jeweils, sooft es die Geschäfte erfordern (Anzahl Sitzungen 2015: Geschäfts- und Entschädigungsausschuss: 7, Audit- und Riskmanagement-Ausschuss: 4, Anlageausschuss: 5).

Weitere Informationen finden Sie im Kapitel Corporate Governance des Geschäftsberichts.