Mehr Transparenz in der Arzneimittelversorgung

Der Arzneimittelreport 2019 bietet neben einem allgemeinen Teil Analysen Antibiotika und klinisch relevanten Arzneimittelkombinationen. Helsana sorgt damit für mehr Transparenz im Gesundheitswesen und tragt damit dazu bei, die Versorgung unserer Kundinnen und Kunden zu verbessern.

Der neuste Helsana-Arzneimittelreport zeigt: Die Medikamentenkosten zu Lasten der Grundversicherung erreichen einen neuen Höchststand und belaufen sich 2018 auf CHF 7.6 Milliarden. Die Herausforderung, eine hochstehende medizinische Versorgung zu tragbaren Kosten sicherzustellen, hat zugenommen. Die sechste Auflage des Helsana-Arzneimittelreport fokussiert auf Analysen zu Antibiotika und klinisch relevanten Arzneimittelkombinationen.

Weltweit haben Infektionen mit antibiotika-resistenten Bakterien zugenommen. In der Schweiz wird viel unternommen, um den Antibiotikaverbrauch zu reduzieren. Der Arzneimittelreport zeigt, rund 20 Prozent der Bevölkerung bezieht jährlich mindestens ein Antibiotikum. Auffällig ist, dass mehrheitlich Breitspektrum-Antibiotika anstelle von spezifisch wirksamen Mitteln verschrieben werden.

Werden bestimmte Arzneimittel miteinander kombiniert, wie etwa bestimmte Blutverdünner und Magensäurehemmer, kann es zu negativen Wechselwirkungen kommen. Die Analyse zehn ausgewählter Arzneimittelkombinationen ortet bei der Medikationsqualität grosses Verbesserungspotential.

Schweizweit einzigartig

Der Helsana-Arzneimittelreport ist schweizweit einzigartig. Der Bericht – erstellt in Kooperation mit dem Universitätsspital Basel (USB) und dem Institut für Pharmazeutische Medizin (ECPM) der Universität Basel – verschafft authentische Einblicke in die Arzneimittelversorgung in der Schweiz. Dabei werfen wir auch einen kritischen Blick auf den Arzneimittelmarkt, suchen nach Auffälligkeiten und Unterschieden und erörtern Verbesserungsmöglichkeiten. Wir tun das aus der Optik unserer Kundinnen und Kunden bzw. in unserer Rolle als Treuhänder der Schweizer Prämienzahler.

Transparenz im Zentrum

Der Report enthält Auswertungen über die Marktentwicklungen, die auf unseren eigenen (anonymisierten) Abrechnungsdaten beruhen und ein repräsentatives Bild über die Anzahl Medikamentenbezüger und die daraus entstehenden Kosten zeichnen. Zudem analysieren wir vertieft ausgewählte Indikationen oder Medikamentengruppen. Im Zentrum stehen die transparente Darstellung der realen Entwicklung.

Der Report ist in Deutsch. Vorwort und Zusammenfassung sind in Deutsch, Französisch und Englisch verfügbar.

Weitere Informationen

Haben Sie Fragen?

Gerne helfen wir Ihnen weiter.