Aktuelles

Helsana schenkt dem Kantonsspital Aarau zwei Avatare

23.12.2016

Helsana unterstützt das Projekt Avatar und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur sozialen Integration von kranken Kindern. Im Rahmen dieses Engagement schenkt Helsana dem Kantonsspital Aarau zwei Avatare. Roboter-Avatar Nao ermöglicht Kindern während eines langen Spitalaufenthalts ein Stückchen Normalität, indem er den Kontakt mit Schule und Zuhause vereinfacht.

Avatar Übergabe Spital Aarau

Helsana unterstützt das Projekt Avatar und schenkt im Rahmen dieses Engagements Avatare an ausgesuchte Spitäler. Heute überreichte Helsana dem Klinikleiter Prof. Dr. med. Henrik Köhler vom Kantonsspital Aarau zwei Roboter-Avatare. Der Leiter der Kinderklinik freut sich auf den Einsatz der Avatare: «Der Avatar ist für kranke Kinder auf unserer Station reserviert, die längere Zeit im Spital verbringen, meistens wegen Krebserkrankungen».

Trotz Krankheit nichts verpassen: Dank Avatar-Roboter Nao bleiben Kinder und Jugendliche selbst während eines langen Spitalaufenthalts mit der Schule und ihrem Zuhause verbunden. Nao vertritt das Kind vor Ort und ermöglicht ihm dadurch, in Echtzeit «anwesend» zu sein. Nao sitzt anstelle des Kinds im Klassenzimmer und lässt sich mit dem Tablet oder Smartphone vom Krankenbett oder von Zuhause aus steuern. Das Kind kann somit «live» am Schulunterricht teilnehmen. «Die Kinder freuen sich, wenn sie dank Nao ihre Freunde sehen und hören können», sagt Jean Christophe Gostanian, CEO Avatarion Technology, dem Hersteller des Avatar-Roboters. «So bleiben sie integriert und fühlen sich weniger allein.»

Soziales Engagement ist für Helsana eine Herzensangelegenheit. Mit ausgewählten Partnerschaften aus dem sozialen, präventiven oder informativen Bereich setzt sich Helsana für die Gesellschaft ein.

Lesen Sie mehr unter: www.helsana.ch/sponsoring.