Vier Gewinner des Prix Sana 2020

Der Schweizer Gesundheitspreis Prix Sana geht dieses Jahr an zwei stille Helferinnen aus der Romandie und ein Ehepaar im Kanton Zürich. Mit dem Preis ehrt die Helsana-Aktionärin Fondation Sana seit zehn Jahren Menschen für ihr selbstloses Engagement für andere.

20.11.2020

Am Freitag, 20. November 2020, erklärte die fünfköpfige Jury des Prix Sana zwei Frauen und ein Ehepaar zu den Gewinnern 2020. Sie werden mit je 10‘000 Franken Preisgeld und einer Skulptur des bekannten Schweizer Künstlers Gottfried Honegger geehrt: 

Jean-Harry-Rolf und Regina Etzensperger aus Watt (ZH) engagieren sich in bemerkenswerter Art und Weise im Gesundheits- und Sozialbereich. Die Sozialpädagogen und Eltern von fünf Kindern nahmen immer wieder Jugendliche mit Beeinträchtigungen oder aus sozial benachteiligten Familien bei sich auf. Auch in Krisensituationen erhielten Kinder bei ihnen Zuflucht. Noch heute im Ruhestand betreuen sie Tageskinder.

Anne-Marie Struijk aus Vessey (GE) setzt sich für eine Palliativpflege ein, bei der die Menschen und ihre Bedürfnisse im Zentrum stehen. 2007 gründete sie die «Fondation La Maison de Tara». Mit ihrer Organisation bildet sie jährlich 35 bis 45 «Bénévoles» für Palliative Care aus. Im gleichnamigen Haus können Menschen am Lebensende in Würde und nach ihren Wünschen ihre letzten Tage und Wochen verbringen.

Mireille Udriot aus Choëx sur Monthey (VS) hat ein Herz für Kinder mit Beeinträchtigungen oder aus einem schwierigen familiären Umfeld. Ihr Verein «Emmanuel SOS Adoption» vermittelt seit 1984 betroffene Kinder an Familien. Bis heute fanden so 84 Kinder ein neues Zuhause. Sie und ihr Mann, selbst Eltern von drei Kindern, haben acht beeinträchtigte Kinder adoptiert. Ihr Wohnhaus – das Chalet «ANAWIM» – schenkten sie dem Verein als Wohnheim für beeinträchtigte Menschen.

Erfahren Sie mehr über ihre Lebensgeschichten in den Video-Porträts

Nominieren Sie die nächsten Gewinner

Der Prix Sana feiert dieses Jahr sein zehnjähriges Bestehen. Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Jubiläumsveranstaltung abgesagt werden. Nominationen für den nächsten Prix Sana nimmt die Fondation jedoch bereits entgegen. Kennen Sie jemanden, der sich eigenverantwortlich und unentgeltlich um Mitmenschen in der Schweiz kümmert? Mitmachen lohnt sich auch für Sie als Patin oder Pate: Die Stiftung verlost unter allen Einsendungen drei Hotel-Gutscheine im Wert von je 1000 Franken.

Haben Sie Fragen?

Gerne helfen wir Ihnen weiter.