Heldinnen der Gesundheit prämiert

Am Samstag, 2. Dezember, hat die Stiftung Fondation Sana zwei engagierten Frauen den Gesundheitspreis Prix Sana 2017 überreicht. Regine Schlaginhaufen und Ursula Tarnutzer haben sich ein Leben lang uneigennützig für das Wohl ihrer Mitmenschen eingesetzt.

03.12.2017

Mit dem Prix Sana zeichnet die Helsana-Hauptaktionärin Fondation Sana jährlich eine oder mehrere Personen aus. Diesen Samstag wurden an der Messe Swiss Handicap in Luzern zwei Frauen prämiert, die sich selbstlos für Kinder und Kranke engagieren.

Auf der Gewinnerbühne standen Regine Schlaginhaufen aus Guschelmuth und Ursula Tarnutzer aus Tamins. Regine Schlaginhaufen nahm mit knapp 20 Jahren gemeinsam mit ihrem Mann das erste Pflegekind auf. Sie gründeten die Grossfamilie Sunneblueme, in der zahlreiche Kinder aus schwierigsten Familienverhältnissen ein neues Zuhause fanden. Seither arbeitet die 66-Jährige unermüdlich für das Pflegeheim – und dies grösstenteils unentgeltlich.

Ursula Tarnutzer leistete ihr Leben lang mit weiteren Frauen aus dem Dorf Freiwilligenarbeit als Krankenpflegerin, Haushaltshilfe und Totenwäscherin. Auch heute, mit 78 Jahren, nimmt sie sich kaum Zeit für sich selbst. Sie kümmert sich um ihren bettlägerigen Mann, obwohl sie an Osteoporose und Rückenbeschwerden leidet.

Erfahren Sie mehr über ihre berührenden Lebensgeschichten in den Video-Porträts auf www.prix-sana.ch

Dort finden Sie auch die Teilnahmebedingungen für die Preisverleihung 2018, für die die Fondation Sana bereits jetzt Kandidatinnen und Kandidaten sucht. Der Prix Sana ist insgesamt mit 30 000 Franken dotiert. Kennen Sie jemanden, der ihn verdienen würde? Dann machen Sie mit. Mit etwas Glück winkt auch Ihnen ein Preis: ein Hotelaufenthalt im Wert von 1000 Franken. Jetzt anmelden unter: www.prix-sana.ch.

Haben Sie Fragen?

Gerne helfen wir Ihnen weiter.