Helsana mit zufriedenstellendem Jahresergebnis

2020 war für die Helsana-Gruppe in jeder Hinsicht aussergewöhnlich. Das abgelaufene Geschäfts-jahr war geprägt von anhaltender Ungewissheit und einem Gesundheitswesen im Ausnahmezustand. Unter den gegebenen Umständen zeigt sich die Gruppe zufrieden mit dem Jahresergebnis.

25.02.2021

Das Jahr 2020 wird als historische Besonderheit in die Annalen eingehen. Die Covid-19-Pandemie hat die Schweiz herausgefordert wie kaum eine andere Krisensituation in den vergangenen Jahrzehnten. In einem Jahr anhaltender Ungewissheit und einem Gesundheitswesen im Ausnahmezustand lag die oberste Priorität der Helsana-Gruppe darin, für Versicherte stets erreichbar zu bleiben und sich gleichzeitig in gemeinnützige Initiativen im Kontext der Covid-19-Pandemie einzubringen.

Im Bereich des Kerngeschäftes ist es der Helsana-Gruppe gelungen, die positive Entwicklung der Vorjahre mitzunehmen. Das Ergebnis von CHF 155 Mio. (2019: CHF 436 Mio.) ist in Anbetracht der generell unberechenbaren Lage zufriedenstellend. Getrieben vom vorjährigen Kundenwachstum überschritt das Prämienvolumen erstmals die Marke von CHF 7 Mrd. (2020: CHF 7,1 Mrd.; 2019: CHF 6,7 Mrd.).

Auch Roman Sonderegger, CEO der Helsana-Gruppe, zeigt sich zufrieden mit dem Jahresverlauf: «Wir sind stolz und dankbar, dass wir dieses in jeder Hinsicht aussergewöhnliche Jahr sehr gut meistern konnten. Wir waren in diesem ungewissen Jahr stets für unsere Versicherten erreichbar – und können auch für 2021 eine äusserst moderate Prämienentwicklung verzeichnen. Und im Zusatzversicherungsgeschäft konnten wir unsere attraktive Marktposition konsolidieren.»

Das herausfordernde Jahr spiegelt sich auch in den Kennzahlen

Das versicherungstechnische Ergebnis der Helsana-Gruppe beziffert sich 2020 auf CHF 44 Mio. (2019: CHF 97 Mio.). Die Combined Ratio erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr auf 99,4 Prozent (2019: 98,6 Prozent).

Im Vergleich zum Vorjahr erhöhte sich die Combined Ratio im Bereich KVG von 98,1 Prozent (2019) auf 99,8 Prozent. Das Zusatzversicherungsgeschäft (VVG) blieb auch 2020 insgesamt rentabel; die Combined Ratio konnte durch konstante Verbesserungen im Unternehmensgeschäft sowie einem aktiven Leistungskostenmanagement auf 98,4 Prozent gesenkt werden. (2019: 99,8 Prozent). Und auch im Unfallversicherungsgeschäft (UVG) fiel die Combined Ratio 2020 gegenüber dem Vorjahr um 1,8 Prozentpunkte auf 96,4 Prozent (2019: 98,2 Prozent).

Die internationalen Kapitalmärkte wurden im ersten Quartal 2020 infolge der Pandemie stark durchgerüttelt, erholten sich im durch Volatilität geprägten Jahresverlauf aber wieder sehr gut. Per Ende 2020 zeigte sich die Perfomance mit +2,19 Prozent positiv, jedoch unter derjenigen des ausgezeichneten Vorjahres (2019: +9.04 Prozent). Das Eigenkapital erhöhte sich per Ende Berichtsjahr leicht auf insgesamt CHF 2,906 Mia. (2019: CHF 2,755 Mia.). Damit festigt die Helsana-Gruppe ihr starkes finanzielles Fundament und baut ihre Position als zuverlässiger Anker für die Versicherten weiter aus.

Abb.: Zufriedenstellendes Jahresergebnis 2020 der Helsana-Gruppe. In der obligatorischen Krankenpflegeversicherung (KVG) werden für 2021 per Saldo über 79‘000 Neukunden ausgewiesen. Damit erhöhte sich der Versichertenbestand der Helsana-Gruppe über die letzten vier Jahre per Saldo um rund 303'000 Versicherte.

*   Summe aus Versicherungsaufwand und Betriebsaufwand in Prozent der verdienten Prämien
** Betriebsaufwand in Prozent der verdienten Prämien

Geschäftsbericht 2020

Die wichtigsten Zahlen und Fakten zu unserem Geschäftsjahr sowie spannende Geschichten zu unseren Engagements.

Haben Sie Fragen?

Gerne helfen wir Ihnen weiter.