Übersicht

Rekordsommer 2018: Zehn Tipps gegen die Hitze

Die Hitze hat die Schweiz im Griff. Der Sommer 2018 war bisher wärmer und trockener als der Rekordsommer 2003. Diese zehn Tipps machen die hohen Temperaturen erträglicher.

  1. Genug trinken
    Um den Flüssigkeits- und Elektrolythaushalt auszugleichen, sollten Sie genügend trinken. Verzichten Sie auf Süssgetränke. Greifen Sie lieber zu Mineralwasser oder Tee. Achten Sie darauf, dass die Getränke nicht zu kalt sind. Gut zu wissen: Auch gewisse Früchte und Gemüse wie Salatgurken und Wassermelonen haben einen hohen Wassergehalt.
  2. Leichte Kost
    Vermeiden Sie schwere Mahlzeiten. Setzen Sie auf leichte Kost oder mehrere kleine Mahlzeiten. Probieren Sie jetzt unser Sommer-Rezept: Falafel und Salat mit Minzdressing.
  3. Auf Kaffee und Alkohol verzichten
    Kaffee regt den Kreislauf zwar an, lässt ihn aber schnell wieder absacken. Alkohol belastet Ihren Kreislauf und entzieht dem Körper Flüssigkeit.
  4. Kühlende Fussbäder
    Halten Sie Ihre Füsse in kaltes Wasser oder lassen Sie es über Ihre Handgelenke oder Ihren Nacken laufen. Das kühlt und hält den Kreislauf in Schwung.
  5. Lockere Kleidung
    Tragen Sie Kleider aus Leine oder Baumwolle. Luftige Kleidungsstücke lassen die Luft zirkulieren. So schwitzen Sie weniger.
  6. Sommerfrisuren
    Wer lange Haare hat, sollte sie zusammenbinden. So gelangt Luft an Stirn und Nacken.
  7. Vorsicht bei Sport
    Verlegen Sie körperliche Aktivitäten in die Morgen- oder Abendstunden. Es gilt: Je höher die Temperatur, desto ruhiger Ihr Training. Hören Sie dabei auf Ihren Körper.
  8. Richtig lüften
    Öffnen Sie morgens die Fenster ihrer Wohnung, wenn die Luft noch kühl ist. Schliessen Sie danach alle Fenster und lassen Sie die Rollläden herunter.
  9. Lauwarme Dusche
    Auch wenn die Verlockung gross ist: Duschen Sie nicht kalt. Sonst werden die Blutgefässe verengt und die gespeicherte Wärme kann nur langsam abgegeben werden. Zudem signalisiert kaltes Wasser dem Körper, dass er sich aufwärmen muss. Duschen Sie deshalb besser lauwarm.
  10. Elektrogeräte ausschalten
    Verzichten Sie darauf, den Wäschetrockner zu benutzen. Schalten Sie Elektrogeräte wie den Computer oder den TV ganz aus. Auch im Standby-Modus geben diese noch etwas Wärme ab. Benutzen Sie beim Kochen den Dampfabzug. So wird diese zusätzliche warme Luft abgeführt.

Stichworte

Frischekick für schwere Beine

Wenn die sommerliche Hitze Ihre Venen belastet, hilft Komplementärmedizin. Tipps gegen geschwollene Füsse und schwere Beine.

Optimal versichert

9 Artikel