Übersicht

Wo soll das Baby zur Welt kommen?

Viele werdenden Mütter entscheiden sich für die Spitalgeburt, weil sie bei Komplikationen auf sofortige medizinische Unterstützung zählen können. Sicherheit und Geborgenheit bieten auch Geburtshäuser, wo Hebammen die werdenden Mütter in den verschiedenen Phasen der Geburt begleiten. Möglicherweise ziehen Sie es vor, zuhause zu gebären. Dagegen ist nichts einzuwenden, wenn vor, während und nach der Geburt eine erfahrene Hebamme zur Selle ist.

Wo gebären

Der Entscheid, wo Sie gebären wollen, liegt ganz bei Ihnen. Zu Hause zu gebären und sein Baby in der vertrauten Umgebung zur Welt zu bringen, hat natürlich etwas Verlockendes. Mit der Unterstützung einer Hebamme laufen Hausgeburten in der Regel gut ab. Allerdings spricht auch manches dafür, für die Geburt ins Spital zu gehen. Der Grossteil der werdenden Mütter gibt der Geburt im Spital den Vorzug. Wenn Ihre Schwangerschaft nicht ganz ohne Komplikationen verlaufen ist, werden Sie wohl eher diesen Weg wählen.

Das Geburtshaus als familiäre Umgebung

Eine dritte Möglichkeit, die Ihnen offen steht, ist die Geburt im Geburtshaus. In einem anerkannten Geburtshaus werden Sie von gut ausgebildeten und erfahrenen Hebammen vor, während und nach der Geburt professionell betreut. Sie bringen Ihr Baby in einer friedlichen und harmonischen Umgebung zur Welt, die ganz auf die Bedürfnisse von Mutter und Kind abgestimmt ist.

Sicherheit und Komfort bei der Geburt

Es gibt verschiedene Aspekte, die Sie bei der Wahl des Orts für Ihre Geburt berücksichtigen werden. Denken Sie zum Beispiel an die Sicherheit Ihres Babys bei Komplikationen, die während der Geburt auftreten könnten. Berücksichtigen Sie auch Ihre eigenen Vorstellungen wie den gewünschten Komfort bei der Geburt, den Bedarf an persönlicher Betreuung oder gar die Möglichkeit einer Wassergeburt.

Hausgeburt

Wenn Sie zu Hause gebären, betreut Sie eine Hebamme während der Geburt und in den ersten Tagen im Wochenbett. Bei Komplikationen werden Sie ins Spital überwiesen, wo Sie und Ihr Baby weiterhin professionell gepflegt und betreut werden.

Ambulante Geburt im Geburtshaus oder Spital

Wenn Sie sich für eine ambulante Geburt entscheiden, gehen Sie bereits einige Stunden nach der Geburt mit Ihrem Baby nach Hause. Danach werden Sie und Ihr Baby bei Bedarf von einer freiberuflichen Hebamme betreut.

Stationäre Geburt im Geburtshaus oder Spital

Sie werden während der Geburt von Hebammen und dem Ärzteteam betreut. Einige Stunden nach der Geburt kommen Sie und Ihr Baby auf die Station für Mutter und Kind. Dort verbringen Sie Ihren Wochenbettaufenthalt.

Stichworte

Nächste Artikel

Im Ausland gebären – wer übernimmt die Kosten?

Wer sein Baby auf eigenen Wunsch im Ausland zur Welt bringt, muss für die Kosten selber aufkommen. Anders sieht es in Notfällen aus.

Wo das Leben Entspannung pur ist

Hierzulande lebt es sich ziemlich stressfrei. Doch es gibt Länder, wo das Leben noch entspannter ist. Welche? Das zeigt das weltweite Ranking.

Ähnliche Artikel

Im Ausland richtig versichert

Eine Erkrankung im Ausland kann ins Geld gehen. Es lohnt sich, hohe Risiken zu versichern. Unbedingt Krankenversicherungskarte mitnehmen.

Auf Auslandreisen auf der sicheren Seite

Eine sorgfältige Reisevorbereitung schützt vor unangenehmen Überraschungen. Wer an alles denkt, kann Auslandaufenthalte unbeschwert antreten.

Themen mit diesem Artikel

Die richtige Ernährung

7 Artikel