Übersicht

Schnelle ärztliche Hilfe im Ausland

Bei einem Notfall während eines Auslandaufenthalts besteht der erste Schritt darin, Soforthilfe vor Ort zu suchen. Ein Notarzt oder rasche ärztliche Erstversorgung in einem Spital kann eine Verschlimmerung des Gesundheitszustandes verhindern. Unterstützung bei Notfällen bietet die Helsana-Notrufzentrale, die sich schnell und unkompliziert um die administrativen Belange kümmert.

Unfall/Krankheit

Ob Bauchschmerzen, Brandwunde oder Bandscheibenvorfall: Suchen Sie für die Erstversorgung möglichst rasch einen Arzt oder ein Spital auf. Für Adressen von Notfallärzten oder Spitälern in Ihrer Nähe wenden Sie sich bei einem Aufenthalt in einem Hotel am besten an das Personal oder Ihren Reiseorganisator.

Benachrichtigen Sie Ihre Angehörigen in der Schweiz, sobald es die Situation zulässt. Sie brauchen in dieser Situation nicht nur medizinische Hilfe, sondern auch moralische Unterstützung. Angehörige in der Schweiz können sich auch für Sie um dringende Angelegenheiten kümmern, die sich von der Schweiz aus erledigen lassen.

Falls Sie mit dem Auto verunfallt sind oder von einem Fahrzeug angefahren wurden, benachrichtigen Sie auf jeden Fall die Polizei und lassen Sie einen Rapport anfertigen. Es empfiehlt sich, keine Schuldanerkennung zu unterschreiben. Dokumentieren Sie den Fall für Ihre Fahrzeugversicherung.

Versichertenkarte

Nehmen Sie Ihre Versichertenkarte mit auf die Reise und tragen Sie diese stets auf sich. Die einheitlich gestaltete Rückseite gilt als Europäische Krankenversicherungskarte und wird von allen EU- und EFTA-Staaten anerkannt.

Unfallversicherung beim Arbeitgeber

Wenn Sie als Arbeitnehmerin bzw. Arbeitnehmer mindestens acht Stunden pro Woche beim selben Arbeitgeber tätig sind, sind Sie für Betriebs- und Nichtbetriebsunfälle versichert. Damit der Versicherungsschutz bei einer längeren unbezahlten Auszeit bestehen bleibt, können Sie bei der Unfallversicherung Ihres Arbeitgebers eine Abredeversicherung abschliessen, dies noch bevor Sie Ihre Auszeit antreten. Informieren Sie bei einem Unfall im Ausland Ihren Arbeitgeber so rasch wie möglich, damit er der Unfallversicherung umgehend Meldung erstatten kann. Falls Sie weniger als acht Stunden pro Woche arbeiten, benötigen Sie den Versicherungsschutz gegen Unfall bei Ihrer Krankenversicherung. Ein Telefonanruf genügt, um den Unfall bei Helsana einzuschliessen.

Stichworte

Nächste Artikel

Versicherungsschutz im Ausland

Mit unseren Zusatzversicherungen sind Sie auch im Ausland bestens geschützt. Wir lassen Sie in schwierigen Situationen nicht im Stich.

Helsana-Gesundheitsforum 2016

Das Helsana-Gesundheitsforum fand grossen Anklang: 350 Teilnehmende erhielten am 17. September im Berner Kursaal zahlreiche wertvolle und spannende Informationen zum Thema Herz-Kreislauf.

Ähnliche Artikel

Zu viel Sonne erwischt?

Aua! Die Haut ist gerötet und brennt – Sonnenbrand. Jetzt braucht die Haut besondere Pflege. Tipps aus der Komplementärmedizin.

Frischekick für schwere Beine

Wenn die sommerliche Hitze Ihre Venen belastet, hilft Komplementärmedizin. Tipps gegen geschwollene Füsse und schwere Beine.

Themen mit diesem Artikel

Ausland

17 Artikel

Atmung

9 Artikel