Übersicht

Sorglos in die Pensionierung

Eine frühzeitige Altersvorsorge wird immer wichtiger. Wir begleiten Sie bei sämtlichen Abklärungen für Ihre finanzielle Vorsorge und Ihren Versicherungsschutz nach der Pensionierung.

Wer seine Altersvorsorge anpackt, hat Fragen. Doch wer sich schon heute um die berufliche Vorsorge (sprich BVG, 2. Säule oder Pensionskasse) und um die 3. Säule kümmert, steht morgen besser da. Gerne beraten wir Sie zu rund um Ihre Vorsorge und Versicherungsleistungen nach der Pensionierung. Wir zeigen Ihnen, welche finanziellen Konsequenzen Ihre Pensionierung für Sie hat, ob Ihre aktuelle Versicherung Ihren gewünschten Lebensstil ermöglicht, welche Überlegungen bezüglich Steuern und Sozialversicherung anstehen und wie Sie in der ganzen Sache den Überblick behalten.

So bereiten Sie sich auf die Pensionierung vor

So komplex, entfernt oder vielschichtig das Thema Pensionierung für Sie auch sein mag – denken Sie darüber nach, bevor Sie im AHV-Alter sind. Denn mit den Jahren verändern sich Ihre Bedürfnisse: Sie haben nach der Pensionierung mehr Zeit für Hobbys und Reisen und sind an einen gewissen Komfort gewohnt. Doch je später Sie festlegen, welche gesundheitliche und finanzielle Sicherheit Sie im Alter benötigen, desto schwieriger lässt sich Ihr Versicherungsschutz noch anpassen.

Wir beraten Sie bei der obligatorischen Grundversicherung und den Zusatzversicherungen, optimieren Ihre finanzielle Situation, empfehlen sinnvolle Präventionsmassnahmen wie zum Beispiel Gesundheitschecks oder sorgen dafür, dass Sie auch im Ausland richtig versichert sind.

Besprechen Sie Ihre Pensionierung mit uns: 058 340 90 76

Diesen Versicherungsschutz brauchen Sie nach der Pensionierung

Im Alter verschieben sich die Schwerpunkte Ihres Lebens und damit auch diejenigen Ihrer Versicherungsleistungen. Gut möglich, dass Ihnen Komfort und Privatsphäre im Spital wichtig sind, dass Sie irgendwann Beiträge für eine Haushalthilfe benötigen oder dass Sie Ihren Wohnsitz irgendwann ins Ausland verlegen.

Da nach der Pensionierung kein Arbeitgeber mehr Ihre Unfall- oder Taggeldversicherung gewährleistet, müssen Sie sich selber gegen Unfallfolgen versichern. Eine Unfalldeckung können Sie in Ihrer Grundversicherung einschliessen. Auch ein allfälliger Spitalaufenthalt oder Pflegebedürftigkeit sind gute Gründe um sich über einen zukünftigen Versicherungsschutz Gedanken zu machen. Mit einer Spitalzusatzversicherung profitieren Sie zusätzlich von der Langzeitpflegeversicherung CURA. So sind Sie auch im Pflegefall gut abgesichert und Ihr Vermögen bleibt besser geschützt.

Wie Sie schon heute richtig entscheiden, zeigt Ihnen unser Kundenservice: 0844 80 81 82.

Optimieren Sie Ihre berufliche Vorsorge (2. Säule)

Die berufliche Vorsorge als 2. Säule neben der AHV/IV/EL soll es Ihnen ermöglichen, Ihre bisherige Lebenshaltung angemessen fortzusetzen. Ziel ist es, dass Sie mit der 1. Säule zusammen ein Renteneinkommen von rund 60 Prozent Ihres letzten Lohnes erreichen. In der 2. Säule versichert sind alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die mindestens 21'150 Franken im Jahr verdienen (Stand: 2017).

Nach dem 24. Altersjahr und bis zu Ihrer Pensionierung decken Sie mit Ihren Beiträgen zur beruflichen Vorsorge nicht nur die Risiken Tod und Invalidität ab, sondern sparen zusätzlich für Ihre Altersrente. Das macht auch durchaus Sinn, denn mit dem Alter verschieben sich Ihre Prioritäten: Sie haben nach der Pensionierung mehr Zeit, weniger Verpflichtungen und einen anderen Umgang mit Geld und Risiken.

Wann und in welcher Form Sie Ihre Rente beziehen, beeinflusst sowohl Ihre steuerliche Situation als auch Ihren finanziellen Spielraum und damit Ihren Lebensstil. Erkundigen Sie sich darum mindestens ein Jahr im Voraus bei Ihrem Arbeitgeber über Ihre Möglichkeiten. Ausserdem sollten Sie sich für den Bezug der AHV-Rente sechs Monate vor der Pensionierung bei der kantonalen Ausgleichskasse anmelden.

Wir unterstützen Sie ebenfalls gerne frühzeitig bei der Planung Ihrer beruflichen Vorsorge, zum Beispiel mit einer passenden Lebensversicherung. Unsere Vorsorgespezialisten helfen Ihnen gerne weiter: 058 340 90 76

Ergänzen Sie Ihre private Vorsorge (3. Säule)

Die 3. Säule ist eine Schweizer Besonderheit – und ermöglicht Ihnen individuelles Sparen für Ihre Altersvorsorge. Denn meistens reichen 1. und 2. Säule nicht aus, um den gewohnten Lebensstandard nach der Pensionierung weiterzuführen. Ob mit der Säule 3a als gebundene Selbstvorsorge für selbständige und unselbständige Erwerbstätige oder mit der freien Selbstvorsorge Säule 3b – mit der 3. Säule sichern Sie sich Ihre finanzielle Freiheit in den Silberjahren. Wie, zeigen wir Ihnen gerne persönlich: 058 340 90 76
Prüfen Sie Ihr Anrecht auf Prämienverbilligung

Prämien können ein Budget stark belasten, gerade wenn jemand in einfachen wirtschaftlichen Verhältnissen lebt. Darum haben Personen, die ihre Grundversicherung bei einem vom Bund anerkannten Krankenversicherer abgeschlossen haben und deren Einkommen und Vermögen eine finanzielle Unterstützung rechtfertigen, Anspruch auf eine Prämienverbilligung.

Mit der Pensionierung verändert sich Ihre Einkommenssituation. Deshalb lohnt es sich, bei der zuständigen Stelle in Ihrem Wohnkanton nachzufragen, ob auch Sie in den Genuss einer finanziellen Unterstützung kommen. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Stichworte

Nächste Artikel

Cybermobbing stoppen

Cybermobbing kann ernsthafte Folgen für die Opfer haben – aber auch für die Täter. Ioannis Martinis ist Jurist und erklärt, wie er Opfern hilft.

Zu viel Sonne erwischt?

Aua! Die Haut ist gerötet und brennt – Sonnenbrand. Jetzt braucht die Haut besondere Pflege. Tipps aus der Komplementärmedizin.

Themen mit diesem Artikel

Pensionierung und Alter

10 Artikel

Die richtige Ernährung

4 Artikel