Übersicht

Sicherheit bei längeren Auslandaufenthalten

Ein Aufenthalt im Ausland ist in der Regel ein bereicherndes Erlebnis. Er bringt neue Erfahrungen mit sich und erweitert den Horizont. Eine gute Planung stellt sicher, dass Sie Ihre Reise entspannt antreten können. Denken Sie auch an den nötigen Versicherungsschutz bei einer Erkrankung oder einem Unfall. Wenn Sie diesen noch in der Schweiz regeln, bleiben Ihnen unliebsame Überraschungen erspart.

Längerer Auslandaufenthalt

Wenn Sie einen längeren Aufenthalt im Ausland planen, werden Sie sich entsprechend sorgfältig vorbereiten. Bestimmt haben Sie sich bereits mit Ihrer neuen Heimat auf Zeit etwas vertraut gemacht. Je mehr Sie über Sitten, Bräuche und das kulturelle Umfeld wissen, desto problemloser werden Sie sich einleben.

Erkundigen Sie sich nach den im Bestimmungs- und gegebenenfalls in Transitländern geltenden Einreisevorschriften. Eine Liste der ausländischen Botschaften und Konsulate in der Schweiz sowie weitere nützliche Informationen finden Sie auf der Website des Eidgenössischen Departements für ausländische Angelegenheiten EDA. Je nach Ihrer Nationalität oder dem Land, das Sie bereisen, benötigen Sie einen gültigen Reisepass und eventuell ein Visum samt Versicherungsbestätigung. Falls Sie als Ausländerin oder Ausländer in der Schweiz leben, klären Sie die Formalitäten für die Einreise in andere Länder am besten mit der konsularischen Vertretung Ihres Heimatlandes ab.

Nehmen Sie falls vorhanden auch einen Blutgruppenausweis mit. Notieren Sie die Nummern Ihres Reisepasses, Ihrer Kreditkarten und Ihrer Tickets und hinterlegen Sie zuhause Kopien dieser Dokumente.

Gesundheitswesen vor Ort

Vergessen Sie nicht, an Ihre Gesundheit zu denken. Informieren Sie sich über den Stand der medizinischen Versorgung im Bestimmungsland. Recherchieren Sie die Adressen von Spitälern und Arztpraxen im Umfeld Ihres Aufenthaltsorts. Notieren Sie die lokalen Notrufnummern von Ambulanz und Polizei. In manchen Ländern ist die Feuerwehr für Ambulanzdienste zuständig.

Sicherheitslage

Fragen Sie Ihr Reisebüro auch nach der aktuellen Sicherheitslage im Bestimmungsland. Informationen finden Sie auch auf der Website des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten EDA.

Impfung und Medikamente

Bei einigen Reisen sind möglicherweise Impfungen als Vorbereitung ein Thema. Nehmen Sie auch die von Ihnen benötigten Medikamente sowie eine gut ausgerüstete Reiseapotheke (PDF, 57KB) mit, denn in manchen Ländern sind abgelaufene oder gefälschte Medikamente im Umlauf. Aber Vorsicht: In gewissen Ländern gelten besondere Vorschriften für die Einfuhr von betäubungsmittelhaltigen Medikamenten wie Methadon, Antidepressiva usw.

Wenn Sie schwanger sind, unter Allergien oder einer chronischen Krankheit leiden, empfiehlt sich vor der Abreise ein Besuch bei Ihrem Arzt. Er informiert Sie über allfällige Risiken und vorbeugende Massnahmen.

Versichertenkarte

Nehmen Sie Ihre Versichertenkarte mit auf die Reise und tragen Sie diese stets auf sich. Die einheitlich gestaltete Rückseite gilt als Europäische Krankenversicherungskarte und wird von allen EU- und EFTA-Staaten anerkannt.

Unfallversicherung beim Arbeitgeber

Wenn Sie als Arbeitnehmerin bzw. Arbeitnehmer mindestens acht Stunden pro Woche beim selben Arbeitgeber tätig sind, sind Sie für Betriebs- und Nichtbetriebsunfälle versichert. Damit der Versicherungsschutz bei einer längeren unbezahlten Auszeit bestehen bleibt, können Sie bei der Unfallversicherung Ihres Arbeitgebers eine Abredeversicherung abschliessen, dies noch bevor Sie Ihre Auszeit antreten. Informieren Sie bei einem Unfall im Ausland Ihren Arbeitgeber so rasch wie möglich, damit er der Unfallversicherung umgehend Meldung erstatten kann. Falls Sie weniger als acht Stunden pro Woche arbeiten, benötigen Sie den Versicherungsschutz gegen Unfall bei Ihrer Krankenversicherung. Ein Telefonanruf genügt, um den Unfall bei Helsana einzuschliessen.

Prämienrechnungen

Bitte begleichen Sie offene Prämienrechnungen vor Ihrer Abreise. So haben Sie Gewähr dafür, dass Sie Ihren Versicherungsschutz im Fall der Fälle ohne administrative Umtriebe in Anspruch nehmen können.

Stichworte

Nächste Artikel

Auf Auslandreisen auf der sicheren Seite

Eine sorgfältige Reisevorbereitung schützt vor unangenehmen Überraschungen. Wer an alles denkt, kann Auslandaufenthalte unbeschwert antreten.

Umgang mit Kinderkrankheiten

Fast jedes Kind macht eine oder mehrere der typischen Kinderkrankheiten durch. Ein Überblick über Symptome, Therapien und erprobte Hausmittel.

Ähnliche Artikel

Im Ausland richtig versichert

Eine Erkrankung im Ausland kann ins Geld gehen. Es lohnt sich, hohe Risiken zu versichern. Unbedingt Krankenversicherungskarte mitnehmen.

Auf Auslandreisen auf der sicheren Seite

Eine sorgfältige Reisevorbereitung schützt vor unangenehmen Überraschungen. Wer an alles denkt, kann Auslandaufenthalte unbeschwert antreten.

Die richtige Ernährung

7 Artikel