Übersicht

Helsana-Gesundheitsforum 2017 im Zeichen eines gesunden Ausgleichs

Am Helsana-Gesundheitsforum dreht sich alles um das Thema Ausgleich. Lassen Sie sich inspirieren, und bringen Sie Ihr Leben in eine gesunde Balance. Wir freuen uns auf Sie: am Samstag, 1. Juli 2017, im Kursaal Bern.

Noch nie war Ausgleich so wichtig wie in der heutigen schnelllebigen Zeit. Eine ausgeglichene Lebensweise fördert die Gesundheit und das generelle Wohlbefinden. Wer das Leben in eine gesunde Balance bringt, kann die Alltagshektik besser bewältigen und ist resistenter gegen Stress.

Wie gelingt es uns, einen gesunden Ausgleich herzustellen? Woran liegt es, dass wir aus dem gesundheitlichen Gleichgewicht geraten? Welche Zusammenhänge bestehen zwischen der körperlichen und geistigen Verfassung? Wie müssen wir unseren Lebensstil ausrichten, um körperlich und geistig fit zu bleiben?

Diese und viele weitere Fragen rund um den Ausgleich stehen im Zentrum des Helsana-Gesundheitsforums 2017. Lassen Sie sich aus erster Hand über die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse zum Thema Ausgleich informieren. Holen Sie sich wertvolle Impulse für ein ausgeglichenes Leben. Entdecken Sie das Geheimnis der Gelassenheit. Verfolgen Sie spannende Podiumsdiskussionen und gehen Sie mit prominenten Gästen in Tuchfühlung, die den Ausgleich verloren und wiedergefunden haben.

Es erwartet Sie eine ganze Reihe spannender Begegnungen: zum Beispiel mit den Medizinwissenschaftlerinnen Prof. Dr. med. Edith Holsboer-Trachsler und Prof. Dr. med. Katja Cattapan. Mit der Gelassenheitstrainerin Sabine Asgodom. Mit der ehemaligen Europameisterin im Kunstturnen Ariella Kaeslin, dem Extrembergsteiger Stephan Siegrist, der Schauspielerin und Komikerin Stéphanie Berger (Ex Miss Schweiz) und weiteren faszinierenden Persönlichkeiten.

Durch das Programm führt der als Wanderer der Nation bekannte Fernseh- und Radiomoderator Nik Hartmann.

Der Eintrittspreis beträgt 20 Franken pro Person. Sämtliche Einnahmen aus dem Ticketverkauf kommen als Spende der Schweizer Stiftung Pro Mente Sana zugute, die sich für psychisch gefährdete Menschen in der Schweiz einsetzt.

Melden Sie sich jetzt an!

Programm:
09.00

Eintreffen, Registrierung und Begrüssungskaffee

09.30

Begrüssung durch Helsana und Moderation

09.40

Hauptreferat I: Gelassenheit – Gib dem Leben Leichtigkeit

10.15

Pause und Ausstellung

10.45 Hauptreferat II: Balance halten – Die Wirkungsfaktoren für einen ausgeglichenen Lebensstil
11.30 Podiumsdiskussion: Ausgeglichenheit in allen Lebensbereichen – Gibt es ein Erfolgsrezept?
12.00

Lunch und Ausstellung

13.15

Praxisreferate – Runde 1

14.00

Pause und Wechsel

14.15

Praxisreferate – Runde 2

15.00

Pause und Ausstellung

15.20

Hauptreferat III: Ausgeglichen leben – Ein Seilakt?

15.40 Betroffene im Dialog mit Experten: Aus der Balance geworfen – Der Weg zurück zur Ausgeglichenheit
16.20

Abschluss

Mehr Details:
Moderation

Freuen Sie sich auf ein spannendes und abwechslungsreiches Gesundheitsforum. Der beliebte Fernseh- und Radiomoderator Nik Hartmann wird Sie durch den Tag begleiten. Sie erhalten von ihm wertvolle Informationen zu den Referenten. Ausserdem wird Nik Hartmann die Podiumsdiskussion leiten und dabei den Podiumsteilnehmern sicher viel Spannendes entlocken.

Nik Hartmann Zur Person:
Nik Hartmann (45) wuchs am Zugersee auf. Seit 2003 arbeitet er für das Schweizer Radio und Fernsehen (SRF), zuerst als Autor und Texter und seit 2005 als Moderator für Sendungen wie «SRF bi de Lüt – Live», «Wunderland» oder «Gipfelstürmer». Zudem ist Nik Hartmann jedes Jahr für die schweizweite Spendenaktion «Jeder Rappen zählt» im Einsatz. 2010 wurde Nik Hartmann mit dem Schweizer Fernsehpreis «Star» ausgezeichnet und somit zum beliebtesten Schweizer Fernsehmoderator gewählt. Seit März 2016 tourt Nik Hartmann mit seinem ersten Solo-Bühnenprogramm «Nik Hartmann Live» durch die ganze Schweiz.

Hauptreferat I: Gelassenheit – Gib dem Leben Leichtigkeit

Wie können wir in dieser bewegten und herausfordernden Zeit unsere Energie und Lebensfreude erhalten? Wie gehen wir mit den hohen Erwartungen und dem Entscheidungsdruck um, denen wir ausgesetzt sind? Das Rezept heisst Gelassenheit. Lassen Sie sich in diesem mit positiven Gedanken gespickten Impulsreferat in die 12 Schlüssel zur Gelassenheit einführen: Achtsamkeit – Balance – Dankbarkeit – Ehrlichkeit – Einfachheit – Geduld – Grosszügigkeit – Hingabe – Humor – Klugheit – Mut – Vertrauen.

Asgodom Referentin: Sabine Asgodom.

Zur Person:
Sabine Asgodom zählt zu den gefragtesten Keynote-Speakerinnen im deutschsprachigen Raum. Mit ihren gehalt- und humorvollen Voträgen versteht sie es, ihr Publikum zu begeistern und zu überzeugen. Sabine Asgodom führt ihr eigenes Unternehmen, betätigt sich als Coach von Führungskräften, hat mehr als 30 Bücher verfasst und schreibt als Journalistin für namhafte Publikationen.

Hauptreferat II: Balance halten – Die Wirkungsfaktoren für einen ausgeglichenen Lebensstil

Welche Bedeutung haben Störungen in der Stressverarbeitung auf Körper und Psyche? Was hat es mit dem Stresssystem auf sich, das ständig auf innere und äussere Einflussfaktoren reagiert und durch chronische Überbelastung aus der Balance geraten kann? Dieses Referat setzt sich aus der wissenschaftlichen Perspektive mit einer gesunderhaltenden Gestaltung des Alltags (Bewegung, Ernährung, Ruhepausen, Schlafhygiene, Einbau von Entspannungsverfahren), der Stärkung von individuellen Schutzfaktoren, der Pflege von Selbstfürsorge sowie einer Reflexion über die Sinnhaftigkeit des Lebensentwurfes auseinander. Es verschafft Ihnen Einblicke in die Zusammenhänge von psychischer und physischer Gesundheit und hilft Ihnen, Warnsignale für Unausgeglichenheit bewusst wahrzunehmen.

Cattapan Referentin: Prof. Dr. med. Katja Cattapan.

Zur Person:
Frau Prof. Dr. med. Katja Cattapan ist Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie und Titularprofessorin an der Universität Bern für den Fachbereich Psychiatrie sowie Lehrbeauftragte an der Hochschule der Künste in Bern. Sie arbeitet als Stv. Ärztliche Direktorin und Chefärztin für den Bereich Privatstationen und Psychotherapie am Sanatorium Kilchberg. Zu ihren fachlichen Schwerpunkten zählen die Behandlung von chronischen und therapieresistenten Depressionen und die Therapie von Stressverarbeitungsstörungen und Burnout.

Hauptreferat III: Ausgeglichen leben – Ein Seilakt?

Wie wirkt es sich aus, wenn das Leben aus dem Gleichgewicht gerät? Welches sind die körperlichen und psychischen Anzeichen, die auf eine gestörte Balance hinweisen? Was kann man tun, um zu einer ausgeglichenen Lebensweise zurückzufinden? Dieses wissenschaftlich orientierte Referat thematisiert die Warnzeichen für stressbedingte Krankheiten und vermittelt Hintergrundwissen über wirkungsvolle Prävention und geeignete Therapien. Erfahren Sie, worauf es ankommt, damit die Rückkehr in ein ausgeglichenes Leben gelingen kann.

Holsboer Referentin: Prof. Dr. med. Edith Holsboer-Trachsler.

Zur Person:
Die Medizinerin und Spezialistin für Stress- und Schlafstörungen Prof. Dr. med. Edith Holsboer-Trachsler ist Extraordinaria für Stress- und Traumaforschung an der Universität Basel. Sie beschäftigt sich auf wissenschaftlicher Basis mit den Zusammenhängen zwischen Stress, Schlaf und affektiven Störungen. Zu diesem Themenkreis hat sie über 400 wissenschaftliche Artikel sowie mehrere Bücher und Buchkapitel publiziert. Die Referentin engagiert sich in diversen Fachgesellschaften und ist unter anderem Präsidentin und Gründungsmitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Angst und Depression (SGAD) und Präsidentin des Vereins Stressmanagement.

Podiumsdiskussion: Ausgeglichenheit in allen Lebensbereichen – Gibt es ein Erfolgsrezept?

Vielen Menschen fällt es schwer, in ihrem Leben einen gesunden Ausgleich herzustellen. Ursache für ein gestörtes Gleichgewicht ist oft ein von Leistungsdruck geprägter Lebensstil. Weitere Einflussfaktoren sind eine zunehmende Beschleunigung in der Arbeitswelt, die ständig wachsende Informationsflut, die Digitalisierung mit ihren positiven und negativen Seiten oder der chronische Zeitmangel.

Im Gespräch:

Erfolgreiche Komikerin, Moderatorin, Entertainerin, Schauspielerin und alleinerziehende Mutter – Stéphanie Berger, bekannt geworden durch die Wahl zur Miss Schweiz im Jahr 1995, hat zahlreiche Talente und Verpflichtungen. Wie wird sie diesen und sich selbst gerecht, ohne die Balance zu verlieren?

Druck kann durch das Umfeld entstehen oder, wie beim Extrembergsteiger Stephan Siegrist, aus einer persönlichen Ambition heraus resultieren. Der 37-fache Bezwinger der Eigernordwand sucht Grenzen, um sie zu überwinden. Wie findet er den Ausgleich zum Extremsport?

Die gefragte Keynote-Speakerin und Gelassenheitstrainerin Sabine Asgodom führt ihr eigenes Unternehmen, betätigt sich als Coach von Führungskräften, hat mehr als 30 Bücher verfasst und schreibt als Journalistin für namhafte Publikationen. Kann sie ihre eigenen Rezepte auch selber umsetzen?

Daniel H. Schmutz, CEO Helsana Versicherungen: Seit 2010 ist der zweifache Familienvater CEO der Helsana Gruppe mit rund 3000 Mitarbeitenden. Diese Aufgabe fordert ihn stark. Wie schafft er es, trotz allem ausgeglichen zu bleiben? Woher schöpft er Kraft und Energie?

Betroffene im Dialog mit Experten: Aus der Balance geworfen – Der Weg zurück zur Ausgeglichenheit

Die ehemalige Europameisterin und Vizeweltmeisterin im Kunstturnen Ariella Kaeslin strebte dem Höhepunkt ihrer sportlichen Laufbahn entgegen. Wie sehr sie physisch und psychisch Raubbau an sich selber betrieb, war ihr nicht bewusst. Bis sie ausgebrannt war. Im Sommer 2011 trat sie abrupt vom Spitzensport zurück. Wie hat sie sich wieder gefangen? Wie ist es weiteren betroffenen Persönlichkeiten ergangen, die dem Druck nicht mehr standgehalten haben und sich neu orientieren mussten?

Im Gespräch:
In dieser Runde kommen neben der Professorin, Dr. med. Edith Holsboer-Trachsler, Extraordinaria für Stress- und Traumaforschung, Ariella Kaeslin, ehemalige Spitzenkunstturnerin, Miriam Steck, Expertin aus Erfahrung (Peer) sowie Florian Kästle, Case Management Helsana zu Wort. Sie diskutieren über die persönlichen Gründe, die bei ihnen zum Verlust des Gleichgewichts geführt haben, sie legen dar, wie sie aus ihrem Tief wieder herausgefunden haben und wo sie Hilfe sowie Unterstützung gefunden haben.

Praxisreferate

In den Praxisreferaten erhalten Sie wertvolle Informationen, Impulse und konkrete Anleitungen für einen gesunden Ausgleich in verschiedenen Lebensbereichen. Lassen Sie sich von anerkannten Gesundheitstrainerinnen und -trainern aufzeigen, wie Sie Ausgeglichenheit in Ihren Alltag integrieren können. Wählen Sie aus dem Angebot von sechs Themen zwei aus, die Ihnen zusagen. Die Praxisreferate dauern 45 Minuten.

Iss dich glücklich: Ausgleich durch ausgewogene Ernährung

Marianne Botta, dipl. Lebensmittelwissenschaftlerin ETH

Sich glücklich essen – wie soll das gehen? Es funktioniert. Aus wissenschaftlich fundierten Studien geht hervor, dass es zwischen einzelnen Nährstoffen und dem psychischen Wohlbefinden Zusammenhänge gibt. Mit zahlreichen Tipps macht Ihnen die Fachreferentin Appetit auf einen ausgeglichenen und dennoch genussvollen Ernährungsalltag.

Raus aus der Komfortzone: Ausgleich durch Bewegung

Eric-Pi Zürcher, Assistenz-und Konditionstrainer FC Thun

Dass Bewegung gesund ist, bestreitet niemand. Doch auch hier kommt es auf das richtige Mass an. Wie viel Bewegung braucht es für einen idealen Ausgleich? Ist mehr Bewegung wirklich immer besser? Der Referent liefert die Antworten. Und führt Sie in einfache, aber wirkungsvolle Übungen ein, mit denen Sie einen gesunden Ausgleich zum vielen Sitzen herstellen können.

Die Stärkung des psychischen Immunsystems: Ausgleich durch Resilienz

Patricia von Moos, lic.phil.I, Sozial- und Präventivmedizinerin

Resilienz ist ein Fachbegriff, der in einem weiteren Sinn für psychische Widerstandsfähigkeit steht. Doch was genau bedeutet Resilienz? Und wie können wir uns Resilienz aneignen? Die Expertin für praxisorientiertes Resilienztraining erklärt, wie wir durch die Herstellung des körperlichen, emotionalen und kognitiven Gleichgewichts unser psychisches Immunsystem stärken können und dank Resilienz täglichen Belastungen, anspruchsvollen Herausforderungen und Krisen besser gewachsen sind.

Das Erleben des Augenblicks: Ausgleich durch Achtsamkeit

Béatrice Heller, dipl. psychologische Beraterin, Lehrerin für Mindfulness-Based Stress Reduction (MBSR) und Ausbildnerin

Achtsamkeit hilft uns, das gegenwärtige Erleben zu akzeptieren und dem unmittelbaren Geschehen mit freundlicher Grundhaltung zu begegnen. Wir sehen die Dinge deutlicher, fühlen uns lebendiger und nehmen das Geschehen mit mehr Gleichmut wahr. Entdecken Sie in diesem Praxisreferat die ausgleichende Wirkung von Achtsamkeit und lassen Sie sich von der Referentin zeigen, wie Sie Achtsamkeit üben und für eine harmonischere Lebensgestaltung nutzen können.

Geistige Fitness als Jungbrunnen: Ausgleich durch Gedächtnistraining und Bewegung

Marcel Liechti, Master of Mathematics, dipl. Gehirntrainer GfG

Genau wie der Körper lässt sich auch das Gehirn trainieren. Wer geistig fit ist, hat ein schnelleres Aufnahmevermögen, erbringt höhere Lernleistungen und kann Wissen und Erfahrungen für längere Zeit im Gedächtnis verankern. Gehirntraining ist auch das beste Mittel gegen Vergesslichkeit. In diesem Praxisreferat verrät Ihnen der Experte für geistige Fitness, wie Gehirntraining funktioniert und wie sich die Gedächtnisleistung gezielt steigern lässt.

Immer mit der Ruhe: Ausgleich durch Stressmanagement

Dr. phil. Sybille Wölfing Kast, Psychologin

Stress entsteht durch das Zusammenwirken von herausfordernden Situationen und persönlichen Reaktionsweisen. Stresserfahrung ist immer individuell. In diesem Praxisreferat lernen Sie ein Instrument für die Erkundung Ihrer persönlichen Denk-, Fühl- und Verhaltensmuster in möglichen Stresssituationen kennen. Sie erfahren, welche Methoden es gibt, um Druck abzubauen und in anstrengenden Zeiten gelassen und aktiv zu bleiben.

Ausstellungsbereich

Einen Ausgleich zu den Referaten und Podiumsdiskussionen bietet Ihnen der Besuch der Ausstellung. Nutzen Sie die Pausen, um sich mit ergänzenden Informationen, vertiefendem Wissen, vielerlei Anregungen und Tipps für eine ausbalancierte Lebensweise zu versorgen. Zudem haben Sie die Möglichkeit, persönliche Gesundheitstests zu absolvieren. Unter den Ausstellern finden sich unter anderem die Schweizerische Gesellschaft für Angst & Depression (SGAD), Pro Mente Sana, der Verein stressnostress.ch, der MBSR-Verband Schweiz oder die Ernährungsberaterin Marianne Botta.

Stichworte

Nächste Artikel

Schwitzen befreit vom Alltagsstress

Trainingsexperte Thomas Mullis verrät im Video, warum Sport gegen Stress hilft und welche Sportarten besonders wirksam sind.

Digital Detox – die digitale Entgiftung

Das Smartphone ist omnipräsent; wir sind ständig online. Befreien Sie sich vom digitalen Stress. Nutzen Sie unsere Tipps und bleiben Sie offline.

Ähnliche Artikel

Helsana-Gesundheitsforum 2016

Das Helsana-Gesundheitsforum fand grossen Anklang: 350 Teilnehmende erhielten am 17. September im Berner Kursaal zahlreiche wertvolle und spannende Informationen zum Thema Herz-Kreislauf.

Avatar Nao engagiert an der Energy Star Night

Dank Avatar-Roboter Nao konnte die achtjährige Timea an der Energy Star Night teilnehmen. Mit seinem Tanz begeisterte er die Menge im Hallenstadion und wurde damit zum heimlichen Star des Abends.