Übersicht

Engagiert gegen hohe Kosten im Gesundheitswesen

Helsana engagiert sich auf vielfältige Art und Weise gegen die steigenden Kosten des Gesundheitswesens in der Schweiz. Folgende fünf Beispiele zeigen auf, an welchen Hebeln Helsana ansetzt.

Aus Kosten werden Prämien. Dies ist keine Binsenwahrheit, sondern knallharter Fakt: Wenn die Gesundheitsausgaben in der Schweiz immer mehr ansteigen, so klettern automatisch die Krankenkassenprämien in die Höhe. Helsana engagiert sich stark, damit die Prämien in der Schweiz langfristig finanzierbar bleiben, und sorgt zugleich dafür, dass der Zugang zum Gesundheitsangebot für alle gewährleistet und dessen Qualität hoch bleibt.

Fünf Beispiele für unser Engagement:

Case Management
Nach einem Unfall oder einer Erkrankung wieder in den Arbeitsalltag zurückzufinden, ist oft schwierig. Mit unserem Case Management unterstützen wir verunfallte oder erkrankte Mitarbeitende. Wir helfen ihnen bei der medizinischen und sozialen Stabilisierung und bei der beruflichen Wiedereingliederung. So sinkt das Risiko einer Chronifizierung und einer längeren Arbeitsunfähigkeit, was sich auf die Kosten im Gesundheitswesen der Schweiz positiv auswirkt.
Einkaufsgemeinschaft HSK

Krankenversicherungen kaufen bei Ärzten, Spitälern und Pflegeinstitutionen Leistungen ein. Zu diesem Zweck führen sie regelmässig Tarifverhandlungen durch. Für effizientere Verhandlungen in der Grundversicherung hat Helsana zusammen mit den beiden Krankenkassen KPT und Sanitas die rechtlich selbstständige Einkaufsgemeinschaft HSK gegründet. Mit vereinten Kräften können die drei Partner der HSK zu einem attraktiveren Preis-Leistungsverhältnis einkaufen als alleine. Damit leisten sie einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen die steigenden Kosten im Gesundheitswesen der Schweiz.

Gesundheitskompetenz

Patienten können sich zu Nutzen und Risiken von medizinischen Behandlungen besser eine Meinung bilden, wenn sie sich darüber informieren. Auf unserem Blog helsana.ch/gesundheitskompetenz bereiten wir wissenschaftliche Facts gut verständlich auf, damit sich Patienten schnell und einfach darüber informieren können, welche Behandlung für sie Sinn macht und welche nicht. So helfen wir, unnötige Behandlungen und damit Kosten zu vermeiden und die Gesundheitsausgaben der Schweiz besser in den Griff zu bekommen.

Fallmanagement

Helsana-Fallmanager bieten unseren Versicherten bei einem Spitalaufenthalt Beratung, Koordination und Vermittlung rund um stationäre Behandlungen und Therapien an. Sie vermitteln zwischen Kunden und Leistungserbringern und prüfen Gesuche für Kostengutsprachen nach den gesetzlich vorgegebenen Kriterien Wirksamkeit, Zweckmässigkeit und Wirtschaftlichkeit. So finden unsere Fallmanager nicht nur die sinnvollste Lösung für den Kunden, sondern helfen auch, die steigenden Gesundheitskosten in der Schweiz zu bremsen.

Versandapotheke
Unsere Versicherten können ihre rezeptpflichtigen Medikamente (Originalprodukte wie auch Generika) bequem, schnell und wesentlich günstiger bei unseren Schweizer Versandapotheken bestellen. Sie profitieren von exklusiven Helsana-Rabatten und Dienstleistungen und bezahlen dafür keine Apothekengebühren (LOA) und Versandkosten. Damit erzielen wir Einsparungen bei den Medikamentenkosten und leisten so einen Beitrag gegen einen weiteren Anstieg der Kosten im Gesundheitswesen.
Übersicht der Kostenanteile im Gesundheitswesen

Quelle: BAG – Statistik der obligatorischen Krankenversicherung

Spannende Fakten rund um die Prämie

Lesen Sie hier interessante Tatsachen aus dem Helsana-Prämienreport zum Thema Krankenkassenprämie.

Wichtige Tipps zum Prämiensparen

Krankenkassenprämien sparen leicht gemacht: Dank unserer Tipps sparen Sie Geld. Hier geht’s zu den tieferen Prämien.

Optimal versichert

9 Artikel