Übersicht

Wie und warum atmet der Mensch?

Wie oft atmen Menschen pro Tag? Weshalb tun sie das? Und was passiert genau bei der Atmung? Wozu benötigen Menschen Sauerstoff? Was ist die innere, was die äussere Atmung? Eine Reise durch den Körper.

Sie funktioniert einfach, ohne dass wir aktiv etwas unternehmen müssen: die Atmung. Einatmen und ausatmen. Wir realisieren gar nicht, dass wir es tun und wie oft wir es tun. Rund 20’000-mal pro Tag wiederholen wir diesen Vorgang. Doch was passiert dabei genau? Wie funktionieren unsere Atmungsorgane eigentlich?

Wie funktioniert die Atmung?

Wenn wir Luft einatmen, bewegt sich das Zwerchfell, ein starker Muskel unter der Lunge, nach unten. Gleichzeitig vergrössert sich der Brustkorb, die Lunge dehnt sich aus und füllt sich mit Luft. Der Sauerstoff in der Luft, die wir durch Nase und Mund einatmen, gelangt via Luftröhre in die Lunge, durch das immer feiner verästelte System aus Bronchien und Bronchiolen in die Lungenbläschen und schliesslich bis in die kleinen Blutgefässe (Kapillaren). Dort wird er vom Blut aufgenommen. Im Blutkreislauf gelangt er in die Zellen. Die Kapillaren schicken wiederum die «verbrauchte Luft», das Kohlendioxid,[A1] auf den Rückweg zum Ausatmen.

Innere und äussere Atmung

Man unterscheidet zwischen innerer und äusserer Atmung. Die äussere Atmung steht für den Gasaustausch in der Lunge. Dabei wird beim Einatmen Sauerstoff aus der Umgebung aufgenommen und beim Ausatmen Kohlendioxid abgegeben. Mit jedem Atemzug kann der Mensch bis zu vier Liter Luft aufnehmen.

Bei der inneren Atmung handelt es sich um den biochemischen Vorgang, den der Sauerstoff in den Zellen auslöst und der der Energiegewinnung des Körpers dient. Mithilfe des Sauerstoffs wird die aus der Nahrung gewonnene Glukose zu Kohlendioxid und Wasser abgebaut. Dabei wird Energie frei, die als Molekül Adenosintriphosphat (ATP) gebunden wird. ATP benötigt der Mensch für alle[A2] Prozesse im Körper, sei es für das Gehirn, die Muskulatur oder die Verdauung.

Nasenatmung oder Mundatmung?

Dank der Nasenatmung gelangt die Luft aufgewärmt, gereinigt und angefeuchtet in die Lunge. Dies ist bei der Mundatmung nicht der Fall. Allerdings atmen wir durch den Mund in der Regel nur, wenn wir durch die Nase nicht genügend Sauerstoff bekommen.

Optimal versichert

8 Artikel