Kundenmagazin

März 2016

Coverbild
Susanne Kocher im Freiwilligendienst auf der Babystation, Inselspital Bern

Arbeiten für Gottes Lohn

Freiwilligenarbeit hat hierzulande Tradition. Jeder Dritte engagiert sich ehrenamtlich. Zusammen leisten sie 665 Millionen Arbeitsstunden. Wer sind diese 2,7 Millionen Menschen, die ihre Zeit für andere einsetzen? Was ist ihr Ansporn? Was hat die Gesellschaft davon und wo überall sind Freiwillige im Einsatz? Wir zeigen Ihnen Hintergründe auf und sagen, wie sich Freiwilligenarbeit in Zukunft ändern wird.

Von Kulturverein bis Kinderbetreuung

Händegrafik In kaum einem Land ist Freiwilligenarbeit so verbreitet wie bei uns. Sei es für den Verein, in sozialen Organisationen oder im Spital. In welchen Bereichen engagieren sich die meisten Helferinnen und Helfer? Die Infografik gibt Antwort.

Ganzer Beitrag

Wie Nachbarschaftshilfe heute funktioniert

Alte Menschen Wer giesst Ihre Pflanzen, wenn Sie verreisen? Und wer greift Ihnen im Alter unter die Arme, wenn Freunde und Familie fehlen? Wie gut, gibt es in solchen und ähnlichen Situationen die Nachbarschaftshilfe. Wir stellen Ihnen zwei Modelle vor.

Ganzer Beitrag

Unbezahlbarer Freiwilligendienst im Spital

Betreuerin mit Baby Sie sind aus dem Spitalleben nicht mehr wegzudenken: die vielen Freiwilligen, die den Patienten ihre Zeit schenken und sie begleiten. Im Berner Inselspital engagieren sich 150 Frauen und Männer ehrenamtlich. Senso hat drei von ihnen getroffen.

Ganzer Beitrag

Grosseltern im Einsatz

Rinaldo mit Enkelin Jeden Montag passt er auf sie auf. Für die vierjährige Tochter von Rinaldo Dieziger ist klar: Ihr Opa «Nonnodolfo» ist der Beste! Sohn Rinaldo erzählt gleich selbst, weshalb, und sagt, wieso seine Familie ohne den Nonno aufgeschmissen wäre.

Ganzer Beitrag

Ein Leben für den Sportverein

Schwimmtrainerin Mehr als 300 000 Freiwillige setzen sich hierzulande für einen Sportverein ein. Sie leisten unzählige Stunden Arbeit, an Wochenenden, spätabends, und das mit Begeisterung. So wie Susanne Brühlmann und Antoinette Gerber vom Schwimmclub Romanshorn.

Ganzer Beitrag

Baby Reina mit Ambulanzjet gerettet

Emra Familie klein Für Nasip und Edona Emra werden die ersten Ferien mit ihrem Baby im Kosovo zum Albtraum: Sie kämpfen um das Leben der viermonatigen Reina. Erst der Rücktransport in die Schweiz bringt die Wende. Vater Nasip erzählt, was sie erlebt haben.

Ganzer Beitrag