Versicherungslösungen für Startups

Startup

Viel Neues, viel Risiko, viel Arbeit. Keine Unternehmensphase ist so aufregend wie die Zeit als Startup. In dieser Phase haben Firmengründer ganz spezifische Bedürfnisse – auch an Ihre Versicherung. Für junge Firmen, die nicht älter als ein Jahr sind, haben wir deshalb das Helsana Startup-Paket entwickelt. Es passt sich Ihren Bedürfnissen an und bietet Ihnen eine Vielzahl von Vorteilen.

Ihre Versicherungspflichten

Welche Versicherung Sie brauchen, hängt davon ab, ob Sie selbständig sind, Angestellte haben oder selbst bei Ihrer AG oder GmbH angestellt sind. Falls Sie selbständig sind, geniessen Sie viele Freiheiten. Für Selbständige haben wir weitere Informationen hier zusammengestellt.

Falls Sie jedoch Angestellte haben, müssen Sie gewissen gesetzlichen Verpflichtungen nachkommen. Die untenstehende Grafik zeigt Ihnen, in welchen Fällen Sie Ihre Mitarbeitenden gegen die Folgen von Unfall und Krankheit absichern müssen und können.

Versicherungspflichten und -möglichkeiten von Arbeitgebern

KMU Versicherungenspflichten (Gross)

Legende Blau Obligatorische Versicherungspflicht
Legende Hellblau Gesetzliches Obligatorium, durch Versicherung deckbar (ablösbar)
Legende Gruen Freiwillige Versicherungsmöglichkeit
Legende Ecru Sache des Arbeitnehmers

Falls Sie bei Ihrer AG oder GmbH angestellt sind oder Angestellte beschäftigen, haben Sie dieselben Bedürfnisse wie ein KMU. Für KMU haben wir weitere Informationen hier zusammengestellt.

Unser Angebot

Wir empfehlen Startups, neben der obligatorischen Unfallversicherung auch eine Krankentaggeld-Versicherung abzuschliessen. Mit dieser Kombination schützen Sie Ihre Firma und Ihre Mitarbeitenden umfassend vor den finanziellen Folgen von Krankheit oder Unfall eines Mitarbeitenden. Wir haben beide Versicherungen für Sie in einem Paket zusammengeschnürt.

Helsana-Produkte für Unternehmen

Startup Versicherungangebot mit Angestellten

Legende Rot Helsana-Produkt für Unternehmen
Unfall

Unfallversicherung

Die obligatorische Unfallversicherung (UVG) schützt Sie und Ihre Mitarbeitenden nur im gesetzlichen Mindestmass vor den finanziellen Folgen eines Unfalls oder einer Berufskrankheit. Mit einer Unfallzusatzversicherung können Sie die Versicherungsleistungen erhöhen und Ihren Mitarbeitenden attraktive Zusatzleistungen bieten.


Versicherungspflichten und -möglichkeiten bei Unfall

Details zu Unfall

Legende Blau Obligatorische Versicherungspflicht
Legende Hellblau Freiwillige Versicherungsmöglichkeit

Während die Leistungen der obligatorischen Unfallversicherung (UVG) fix sind, können Arbeitgeber über die Leistungen der freiwilligen Unfallzusatzversicherung selbst entscheiden. Beispiel: Aus der obligatorischen Unfallversicherung erhalten verunfallte Mitarbeitende eine Lohnfortzahlung von 80 %, die entstehende Deckungslücke können Sie freiwillig versichern.

Obligatorische Unfallversicherung

Die Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung (UVG) umfassen die ambulante oder stationäre Pflege der betroffenen Personen in der allgemeinen Spitalabteilung (Mehrbettzimmer). Zudem übernimmt die Versicherung mittelfristig 80 % des Lohns und langfristig Renten in der Höhe von 80 % des versicherten Einkommens. Mit deutlich höheren finanziellen Einbussen müssen Mitarbeitende rechnen, die mehr als den maximal versicherbaren Lohn von CHF 148 200 verdienen.

Mehr Details

Unfallzusatzversicherung

Mit einer Unfallzusatzversicherung unterstützen Sie Ihre verunfallten oder erkrankten Mitarbeitenden über das gesetzliche Mass hinaus – von der Fortzahlung des vollen Lohns über Behandlungen in der halbprivaten oder privaten Spitalabteilung bis hin zu Kapitalleistungen bei Invalidität und Tod. Sie können die Leistungen frei wählen und kombinieren. Je besser die Leistungen, desto deutlicher präsentieren Sie sich als attraktiver Arbeitgeber.

Mehr Details

Krankheit

Krankentaggeld-Versicherung

Im Gegensatz zur obligatorischen Unfallversicherung ist der Abschluss einer Krankentaggeld-Versicherung freiwillig. Sie sind aber gesetzlich zur Lohnfortzahlung an den erkrankten oder verunfallten Mitarbeitenden verpflichtet. Die Dauer dieser Verpflichtung variiert je nach Dienstalter und Region. Für Unternehmen lohnt sich daher der Abschluss einer Krankentaggeld-Versicherung.

Die Krankentaggeld-Versicherung Helsana Business Salary übernimmt für Firmen die Lohnfortzahlung bis zum allfälligen Einsetzen der Sozialversicherungen. Damit werden die Mitarbeitenden bessergestellt, während der Arbeitgeber von kalkulierbaren Kosten profitiert.

Versicherungspflichten und -möglichkeiten bei Krankheit

Details zu Krankheit

Legende Gruen Obligatorische Versicherungspflicht
Legende Hellgruen Freiwillige Versicherungsmöglichkeit

Das müssen Sie bei Abschluss einer Krankentaggeld-Versicherung beachten:

Wartefrist

Sie legen den Zeitpunkt fest, ab dem die Versicherungsleistungen einsetzen. Während dieser Wartefrist bleiben Sie als Arbeitgeber lohnfortzahlungspflichtig. Eine längere Wartefrist erhöht also das finanzielle Risiko und setzt ein entsprechendes finanzielles Polster voraus. Dafür sparen Sie Prämien.

Und denken Sie daran: Kürzere Krankheiten sind häufiger als lange.

Leistungshöhe

Die Leistungshöhe bestimmt, welchen Anteil vom Lohn ein Arbeitnehmer oder eine Arbeitnehmerin im Krankheitsfall erhält. Eine Leistungshöhe von 80 % ist weitverbreitet. Man nimmt an, dass diese Höhe für Arbeitnehmende eine verkraftbare Einbusse darstellt. Zudem wird der Arbeitgeber ab dieser Schwelle von der Lohnfortzahlungspflicht entbunden, weil die Versicherungsleistung als gleichwertig anerkannt wird. Eine niedrige Leistungshöhe führt zu günstigeren Prämien. Fragen Sie sich aber, ob alle Ihre Mitarbeitenden auf 20 % des Einkommens verzichten können.

Personengruppen

Viele Firmen haben eine heterogene Belegschaft. Entsprechend unterschiedlich sind die Risiken und die Sicherheitsbedürfnisse. In solchen Fällen ist es sinnvoll, die Mitarbeitenden in Personengruppen mit unterschiedlichen Fringe Benefits (Lohnnebenleistungen) einzuteilen.

Mehr Details

Ihre Vorteile

Starthilfe
Sie erhalten in den ersten drei Jahren 25% Prämienrabatt. Ihre Prämie verändert sich während dieser Zeit nicht.

Volle Deckung
In den ersten drei Jahren zahlen wir im Versicherungsfall den vollen vereinbarten Unternehmerlohn und verzichten auf einen Einkommensnachweis.

Kontinuität
Sie versichern bei einem Umsatzausfall in Folge Krankheit oder Unfall eine feste Summe. So bleiben Ihre Fixkosten gedeckt und Ihr Geschäft läuft weiter.

Das exklusive Vorsorgepaket

Mit «Swiss Life Business Direct» erhalten Startups eine umfassende Vorsorgelösung. Zusammen mit unserem Kooperationspartner Swiss Life bieten wir Ihnen die berufliche Vorsorge, obligatorische Unfallversicherung und kollektive Krankentaggeld-Versicherung in einem Paket. Sie können das Produkt einfach und schnell online abschliessen. Hier erfahren Sie mehr.

Wir analysieren Ihre Situation und Ihre Bedürfnisse und finden gemeinsam mit Ihnen die optimale Lösung.

Beratung/Offerte anfordern