Kostenlose Beratungsangebote

Telefonische Gesundheitsberatung – Medi24

Das medizinische Fachpersonal von Medi24 hilft Ihnen bei Fragen zur Gesundheit mit konkreten Empfehlungen weiter – kompetent, unabhängig und kostenlos.

Medizinische Beratung rund um die Uhr. Kompetent und kostenlos.

Medi24 bietet Ihnen rund um die Uhr medizinische Beratung am Telefon: Tel. 0800 100 008

Das medizinische Fachpersonal von Medi24 hilft Ihnen bei Fragen zur Gesundheit konkret und kompetent weiter. Wenn Sie bei der Helsana-Gruppe versichert sind, ist die Dienstleistung kostenlos für Sie. Medi24 eignet sich ideal für die Gesundheitsberatung ausserhalb von Sprechstunden – und wann immer Sie unsicher sind, ob es nötig ist, einen Arzt aufzusuchen.

Einige Beispiele, wie Ihnen die telefonische Gesundheitsberatung helfen kann:
Könnte mein Kind eine Hirnhautentzündung haben?

Die fünfjährige Livia hat seit zwei Tagen 38 Grad Fieber. Bei ihrer Freundin wurde eine virale Hirnhautentzündung diagnostiziert, die problemlos abheilt. Die Mutter, Frau M., ruft Medi24 an, um das Risiko einer Übertragung zu besprechen. Medi24 befragt die Mutter präzise und legt dann ein klares Vorgehen fest: Livia bleibt zu Hause und erhält fiebersenkende Medikamente. Frau M. beobachtet, ob in den nächsten 24 Stunden Alarmsymptome bei ihrer Tochter auftreten. Wenn ja, wird sie Medi24 erneut anrufen.

Zeckenstich beim Joggen: Was tun?

Am Sonntagabend entdeckt die Freundin von Herrn F. eine Zecke auf seinem Rücken und entfernt sie. Herr F. ist beunruhigt, ob er sich mit Borreliose infiziert haben könnte und ruft deshalb Medi24 an. Die telemedizinische Assistentin klärt als Erstes ab, dass die Zecke vollständig entfernt wurde, und bespricht anschliessend das Infektionsrisiko. Sie weist Herrn F. an, die Haut während der nächsten Wochen genau zu beobachten, um eine runde, langsam wachsende Rötung frühzeitig zu erkennen. In diesem Fall soll Herr F. wieder mit Medi24 Kontakt aufnehmen, um die Therapie zu besprechen.

Hexenschuss nach Umzug

Nach dem Tragen eines Umzugskartons verspürt die 49-jährige Frau H. plötzlich Rückenschmerzen im Lendenbereich. Medi24 klärt im Gespräch ab, ob sie neben den Rückenschmerzen Begleitsymptome, etwa Lähmungserscheinungen im Bein, aufweist. Es gibt keine solchen Alarmzeichen, weshalb die Schmerzen mit grosser Sicherheit auf die Überbelastung zurückzuführen sind. Frau H. erhält ein Schmerzmittel verschrieben und soll sich die nächsten Tage körperlich schonen.

Bauchschmerzen nach Auslandferien

Nach ihren Ferien in Ägypten haben Herr und Frau S. Bauchbeschwerden mit Durchfall, aber ohne Fieber. Besorgt darüber, einen «Keim» erwischt zu haben, ruft Frau S. Medi24 an. Die telemedizinische Assistentin erfragt die Beschwerden präzise und bespricht mögliche Komplikationen. Dem Ehepaar wird eine Schonkost mit ausreichend Flüssigkeit empfohlen. Obwohl unwahrscheinlich, erläutert die medizinische Fachfrau dem Paar Alarmzeichen wie Fieber oder Blut im Stuhl. Sollten solche Zeichen auftreten, werden die beiden erneut anrufen.

Ohrenschmerzen nach einem Skitag im Wallis

Simon hat im Skilager plötzlich starke Ohrenschmerzen. Weil er unbedingt im Lager bleiben möchte, ruft er anstelle seiner Eltern Medi24 an. Im Gespräch stellt der Arzt fest, dass Simon Schnupfen hat. Vermutlich hat sich bei der Talfahrt mit der Luftseilbahn Druck im Ohr gebildet, der wegen der schnupfenbedingten Schleimhautschwellung nicht von selbst aus dem empfindlichen Mittelohr entweichen kann. Der Arzt empfiehlt ihm Nasentropfen sowie ein Schmerzmittel für die Nacht aus der Lagerapotheke. Falls die Schmerzen nicht eindeutig besser werden, soll Simon am nächsten Morgen wieder anrufen; Medi24 kann ihn dann einem Arzt vor Ort zuweisen.