Behandlung chronischer Hauterkrankungen

Deutsches Medizinisches Zentrum am Toten Meer

Das Deutsche Medizinische Zentrum (DMZ) bietet am tiefsten Punkt der Erde eine hochspezialisierte Rehabilitation für Patienten mit chronischer Hauterkrankung. Das Angebot richtet sich an Menschen, die an Neurodermitis/Vitiligo Psoriasis und Psoriasis atropathica leiden.

Im Rahmen des ganzheitlichen Therapiekonzepts stehen die einzigartigen klimatischen Bedingungen am Toten Meer im Mittelpunkt der Behandlung:

  • Die Sonne: 330 Sonnentage im Jahr; mehr UVA- und weniger UVB-Strahlung; reduzierte Sonnenbrandgefahr.
  • Das Meer: Temperatur ca. 30 Grad C; hochprozentige Sole; wichtige Mineralstoffe; Schwefelquellen in Kombination mit Totem Wasser aus dem Toten Meer
  • Die Luft: trocken; warm und heiss; sauerstoffreich; mineralhaltig; allergenarm

Von Neurodermitis/Vitiligo Psoriasis oder Psoriasis atropathica betroffene Versicherte der Helsana-Gruppe haben die Möglichkeit eines 3- oder 4-wöchigen Aufenthaltes im Kurhotel Lot im Kurort Ein Bokek in der Negev Wüste direkt am Toten Meer (400 Meter unter dem Meeresspiegel) im Süden von Israel. Zu Beginn dieses Aufenthaltes erhalten die Patienten individuell angepasste Therapieziele. Diese bilden den Dreh- und Angelpunkt des gesamten Rehabilitationsprozesses. Das wichtigste Rehabilitationsziel ist die wesentliche Verbesserung des Hautzustandes bzw. das Erreichen der Erscheinungsfreiheit.

Vorteile für Versicherte der Helsana-Gruppe am Deutschen Medizinischen Zentrum am Toten Meer

  • Rehabilitation am Toten Meer unter weltweit einzigartigen Bedingungen
  • Aufenthalt am Toten Meer unter Gleichbetroffenen
  • Individueller Rehabilitationsplan
  • Kortisonfreie Behandlung
  • Deutsch- und englischsprachiges Ärzte- und Therapeutenteam