Vorgehen im Versicherungsfall

Chronische Krankheit

Unter chronisch krank versteht man einen anhaltenden und dauerhaften Prozess, der degenerativ mit körperlichen, sozialen und psychischen Beeinträchtigungen oder Behinderungen einhergeht und in der Regel eine lang anhaltende medizinische Überwachung, Beobachtung und pflegerische Betreuung erfordert (M. Mischo-Kelling, 1992 in Pschyrembel).

Formen chronischer Erkrankung

Eine akute Erkrankung tritt im allgemeinen plötzlich und dynamisch auf, ist zeitlich begrenzt und kann in der Regel vollständig geheilt werden. Dem gegenüber steht die chronische Erkrankung: ein Phänomen, das den Patienten sein ganzes Leben lang oder zumindest über einen längeren Zeitraum begleitet. Die Formen chronischer Erkrankungen können sehr unterschiedlich sein:

  1.  In Schüben, z.B. chronische Polyarthritis
  2.  Plötzlich auftauchend, z.B. Brustkrebs, der durch Zufall bei einer Vorsorgeuntersuchung entdeckt wird
  3.  Mit schleichendem Verlauf (chronisch progredient), z.B. ein Patient mit Herzinsuffizienz, der nach und nach zum sogenannten Pflegefall wird
  4.  kontinuierlich begleitend, z.B. Diabetes mellitus
  5.  psychisch oder psychosomatisch, z.B. Erschöpfungsdepression (Burnout-Syndrom)

Sind Sie davon betroffen? Dann klicken Sie auf die nebenstehenden Links und erfahren Sie, wie Sie vorgehen können.