November 2015

Die Geburt eines Medikaments

Die Entwicklung eines Medikaments ist sehr aufwendig. Durchschnittlich dauert es zehn Jahre, bis es in unsere Hausapotheke gelangt. Während dieser Zeit durchläuft ein Arzneimittel verschiedene Etappen.

1. Die Krankheit

Krankheit Wenn es für eine Krankheit noch keine oder keine befriedigende Therapie gibt, macht sich die Forschung auf die Suche nach einem neuen Therapiekonzept.

2. Wirkstoffe finden

Wirkstoff Zu Beginn versuchen Forscher zu verstehen, wie eine Krankheit entsteht. Darauf entwickeln sie Wirkstoffe, die erfolgreich in die krankhaften Prozesse eingreifen könnten.

3. Tests in Zellkulturen und bei Tieren

Testes Forscher überprüfen in Zellkulturen und Tieren, welche Substanzen wirksam und sicher sein könnten. Die vielversprechendsten Wirkstoffe entwickeln sie weiter.

4. Tests bei Menschen

Menschentest Bei gesunden und kranken Freiwilligen werden die Substanzen hinsichtlich Wirkung, optimaler Dosierung, Nebenwirkungen oder Interaktionen mit anderen Medikamenten erprobt.

5. Einreichung an die Zulassungsbehörde

Zulassung Die Zulassungsbehörde Swissmedic prüft alle Daten zum Medikament. Erweist es sich als qualitativ einwandfrei, wirksam und sicher, erlaubt die Behörde den Vertrieb.

6. Wer bestimmt den Preis?

Preis Soll das Medikament über die Grundversicherung bezahlt werden, muss der Preis wirtschaftlich und das Medikament zweckmässig sein. Den Preis legt das Bundesamt für Gesundheit fest.

7. Markteinführung

Markteinführung Nach Einführung auf dem Markt informiert die Pharmafirma Ärzte und Apotheker über das Medikament – direkt, an Fachkongressen und mittels Fachliteratur.

8. Anwendung beim Patienten

Anwendung Ärzte verschreiben das Medikament dem Patienten. Die Anwendung des Medikaments kann wiederum zu neuen Erkenntnissen führen.

9. Weiterentwicklung

Weiterenticklung Manchmal zeigt sich erst bei klinischen Studien, dass das Medikament auch bei anderen Erkrankungen wirken könnte. Nach Abschluss der Studien kann der Einsatzbereich ausgedehnt werden.

10. Laufende Sicherheitsbeobachtung

Beobachtungen Oft tauchen erst bei der breiten Anwendung gewisse Nebenwirkungen oder Interaktionen mit anderen Medikamenten auf. Die Pharmaindustrie sammelt diese Daten und passt die Packungsbeilage entsprechend an.