Diabetes

Schwangerschaftsdiabetes

«Schwangerschaftsdiabetes – das macht mir wirklich Sorgen. Ich bin schwanger und zuckerkrank und weiss nicht, ob das meinem Baby schaden kann. Wie soll ich mich verhalten?»

Schwangerschaftsdiabetes

Ein Schwangerschaftsdiabetes kommt auch bei Nicht-Diabetikerinnen häufig vor. Ein erhöhter Blutzuckerspiegel tritt etwa bei 5 bis 10% aller Schwangeren auf. Damit gehört Schwangerschaftsdiabetes zu den häufigsten Komplikationen in der Schwangerschaft.

Geringes Risiko für Mutter und Kind

Schwanger und zuckerkrank zu sein ist kein Grund zur Beunruhigung. In den meisten Fällen handelt es sich um eine relativ harmlose Form des Diabetes Typ 2, die in der zweiten Hälfte der Schwangerschaft in Erscheinung tritt. Die Risiken eines Schwangerschaftsdiabetes sind gering und die Ursachen bekannt. In erster Linie können die verschiedenen Schwangerschaftshormone für einen Anstieg des Blutzuckerspiegels verantwortlich sein. Eine weitere Ursache für Diabetes während der Schwangerschaft ist eine nicht ganz optimale Ernährung. Hand aufs Herz: Haben Sie nicht häufiger Lust auf Süsses, seit Sie schwanger sind?

Risikofaktoren für Schwangerschaftsdiabetes sind:

  • Übergewicht (BMI zwischen 25 und 30)
  • Diabetes in der Familie (Eltern oder Geschwister)
  • Schwangerschaftsdiabetes in einer früheren Schwangerschaft
  • Alter über 30
  • Wiederholte Fehlgeburten
  • Frühere Geburt mit einem Geburtsgewicht des Kindes über 4000 Gramm
  • Afrikanische, asiatische oder lateinamerikanische Herkunft
Blutzuckermessungen schaffen Klarheit

Schwangerschaftsdiabetes verursacht keine Beschwerden. Ihre Frauenärztin nimmt bei der ersten Untersuchung eine Messung der Blutzuckerwerte vor und wiederholt die Messungen, wenn nötig, in einer späteren Phase der Schwangerschaft. Die Früherkennung ist wichtig, damit Sie Ihre Lebensgewohnheiten entsprechend anpassen können.

Gesunde Ernährung und Bewegung als wirksame Therapie

Wenn Sie schwanger und zuckerkrank sind, ist in erster Linie eine Umstellung der Ernährung angezeigt. Nehmen Sie gesunde, kalorienarme Kost zu sich und widerstehen Sie den Verlockungen von Süssigkeiten. Das Erfolgsrezept bei der Bewältigung eines Schwangerschaftsdiabetes heisst: weniger Fett, mehr Eiweiss und grundsätzlich höherwertige Kohlenhydrate. Verschaffen Sie sich mehr Bewegung, indem Sie regelmässig laufen oder schwimmen, und nehmen Sie alle Gelegenheiten wahr, die Ihnen der Alltag für körperliche Aktivitäten bietet. Indem Sie zum Beispiel Treppen steigen und mehr zu Fuss gehen, bewirken Sie, dass Ihre Körperzellen besser auf das Insulin aus der Bauchspeicheldrüse ansprechen. Eine Insulintherapie und regelmässige Messungen der Blutzuckerwerte sind nur dann erforderlich, wenn der Blutzuckerspiegel trotz gesunder Ernährung und Bewegung dauerhaft zu hoch ist.

Normalerweise keine Langzeitfolgen

In der Regel ist der Schwangerschaftsdiabetes eine vorübergehende Erscheinung. Fast immer normalisieren sich die Blutzuckerwerte schon bald, nachdem der Körper die Plazenta ausgestossen hat. Um sicherzugehen, empfiehlt es sich, rund sechs Wochen nach der Geburt eine Blutzuckermessung vorzunehmen. Danach genügt eine jährliche Kontrolle.

Was kann Helsana für Sie tun?

Die Kosten für den Blutzucker-Test durch die Gynäkologin übernimmt die Grundversicherung vollumfänglich, also ohne Abzug für Franchise und Selbstbehalt.

Je mehr Sie über Diabetes wissen, desto besser

Bei der Diagnose Diabetes berät und unterstützt Sie die Schweizerische Diabetes-Gesellschaft im Umgang mit der Krankheit. In Schulungen eignen Sie sich das nötige Wissen zu Themen wie Ernährung, Vorbeugung von Komplikationen, Selbstkontrolle von Blut- und Urinzucker oder den sicheren Umgang mit Hilfsmitteln an. Die Kosten der notwendigen, ärztlich verordneten Sitzungen bei einer anerkannten Fachperson übernimmt die Grundversicherung.

Komplementärmedizin: bei Schwangerschaftsdiabetes anwendbare sanfte Methoden

Die Komplementärmedizin bietet Heilpflanzen bei Diabetes an, die sich positiv auf die Blutzuckerwerte auswirken. Falls Sie sich in Ergänzung zu Therapien der Schulmedizin für natürliche Behandlungsmethoden interessieren, wenden Sie sich an einen Naturheilpraktiker für Traditionelle Europäische Naturheilkunde (TEN), Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) oder Klassische Homöopathie. Die Kosten für Heilpflanzen und homöopathische Heilmittel gegen Diabetes sowie für komplementärmedizinische Behandlungen übernimmt Ihre Zusatzversicherung anteilsmässig. Zusätzlich kann Sie Ihr Naturheilpraktiker auch mit einer Ernährungsberatung begleiten. Sie erreichen unsere Spezialisten für Komplementärmedizin unter unserer kostenlosen Rufnummer 0800 100 590.

Unterstützung für Ihre Gesundheit

Wenn Sie die Zusatzversicherung SANA oder COMPLETA abgeschlossen haben, profitieren Sie von Kostenbeiträgen für gesundheitsfördernde Massnahmen. Dazu gehören zum Beispiel Fitnessangebote und Programme zur Gewichtsreduktion mit integrierter Ernährungs- und Bewegungsberatung.

Als Kunde von Helsana erhalten Sie für gesundheitsfördernde Massnahmen eine Vergütung von 75 % der Kosten bis zu 200 Franken pro Kalenderjahr. Insgesamt übernehmen die beiden Zusatzversicherungen die Kosten für Massnahmen zur Gesundheitsförderung bis zu einer Höhe von 500 Franken pro Kalenderjahr.

Schwangerschaftsturnen

SANA
75% bis CHF 500.–

Die 500 Franken gelten gesamthaft für gesundheitsfördernde Massnahmen im Bereich Schwangerschaft wie Geburtsvorbereitungskurse, Schwangerschafts- und Rückbildungsgymnastik.

Sie erhalten 75% der Kosten bis 500 Franken pro Kalenderjahr für Schwangerschaftsturnen.

Voraussetzungen:

  • Der Kurs ist von uns anerkannt.
  • Der Kurs wird durch eine von uns anerkannte Hebamme, einen von uns anerkannten Kursleiter oder in einem Spital durchgeführt.

Produktinformationen:
SANA
COMPLETA
75% bis CHF 500.–

Die 500 Franken gelten gesamthaft für gesundheitsfördernde Massnahmen im Bereich Schwangerschaft wie Geburtsvorbereitungskurse, Schwangerschafts- und Rückbildungsgymnastik.

Sie erhalten 75% der Kosten bis 500 Franken pro Kalenderjahr für Schwangerschaftsturnen.

Voraussetzungen:

  • Der Kurs ist von uns anerkannt.
  • Der Kurs wird durch eine von uns anerkannte Hebamme, einen von uns anerkannten Kursleiter oder in einem Spital durchgeführt.

Produktinformationen:
COMPLETA

Fitness-Angebote

SANA
75% bis CHF 200.–

Wählen Sie eine Methode und einen Anbieter, der von uns anerkannt ist. Beide sind qualitativ hochstehend.

Sie erhalten 75% der Kosten bis 200 Franken pro Kalenderjahr für gesundheitsfördernde Bewegungsangebote wie Krafttraining im Fitnesscenter (Fitnessabo), Fitnesskurse, Aquafit, usw.

Voraussetzungen:

  • Der Kurs ist von uns anerkannt.
  • Der Kursleiter ist von uns anerkannt.
  • Das Fitnesscenter ist von uns anerkannt.

Produktinformationen:
SANA
COMPLETA
75% bis CHF 200.–

Wählen Sie eine Methode und einen Anbieter, der von uns anerkannt ist. Beide sind qualitativ hochstehend.

Sie erhalten 75% der Kosten bis 200 Franken pro Kalenderjahr für gesundheitsfördernde Bewegungsangebote wie Krafttraining im Fitnesscenter (Fitnessabo), Fitnesskurse, Aquafit, usw.

Voraussetzungen:

  • Der Kurs ist von uns anerkannt.
  • Der Kursleiter ist von uns anerkannt.
  • Das Fitnesscenter ist von uns anerkannt.

Produktinformationen:
COMPLETA

Komplementärmedizin (Alternative Medizin)

Grundversicherung
Definierte Methoden

Sie erhalten Beiträge an die Kosten für folgende Methoden der Komplementärmedizin:

  • Anthroposophische Medizin
  • Klassische Homöopathie
  • Phytotherapie
  • Arzneimitteltherapie der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM)
  • Akupunktur

Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Arzt einen anerkannten Fähigkeitsausweis der Schweizer Ärztegesellschaft (FMH) für diese Methoden besitzt.

Die Kosten werden nach Tarif im Wohnkanton oder am Arbeitsort zurückerstattet.


TOP

Sie erhalten 75% der Kosten bis 3000 Franken pro Kalenderjahr für spezielle Behandlungsformen wie z.B. Hippotherapie und heilpädagogisches Reiten, Bio- und Neurofeedback-Therapie, Maltherapie, usw.

Voraussetzungen:

  • Die Behandlung wird von einem Arzt verordnet und die Methode sowie Therapeut ist von uns anerkannt.
  • Die Methode ist aufgeführt auf der Liste "Anerkannte spezielle Behandlungsformen".

Produktinformationen:
TOP
SANA
75% der Kosten (ambulant), 100% bis CHF 5000.- (stationär)

Bei länger andauernden Behandlungen prüfen wir die medizinische Notwendigkeit und verlangen bei Ihrem Arzt oder Therapeuten einen Bericht.

Ambulante Behandlungen

Sie erhalten 75% der Kosten für Heilmittel und Therapiemethoden der Komplementärmedizin wie z.B. Osteopathie, Kinesiologie, Akupunkt-Massage, Bachblüten-Therapie, usw, wenn die medizinische Notwendigkeit ausgewiesen ist.

Stationäre Behandlungen

Sie erhalten 100% der Kosten bis 5000 Franken pro Kalenderjahr für Heilmittel und Therapiemethoden der Komplementärmedizin, wenn die medizinische Notwendigkeit ausgewiesen ist.

Voraussetzungen:

  • Ihr Arzt, Naturheilpraktiker oder Komplementärtherapeut ist von uns anerkannt.
  • Die Therapiemethode ist von uns anerkannt und aufgeführt auf der Liste "Anerkannte Therapiemethoden der Komplementärmedizin".
  • Die Heilmittel werden Ihnen von einem Arzt oder einem von uns anerkannten Naturheilpraktiker abgegeben oder verordnet und ist vom Schweizerischen Heilmittelinstitut Swissmedic für die Behandlung der bestehenden Krankheit zugelassen. (Ausgeschlossen sind Medikamente, die in der Liste der Präparate mit spezieller Verwendung (LPPV) aufgeführt sind).
  • Die stationäre Behandlung wird von einem Arzt verordnet und in einer von uns anerkannten Heil-oder Kuranstalt durchgeführt.

Produktinformationen:
SANA
COMPLETA
75% der Kosten (ambulant), 100% bis CHF 5000.- (stationär)

Bei länger andauernden Behandlungen prüfen wir die medizinische Notwendigkeit und verlangen bei Ihrem Arzt oder Therapeuten einen Bericht.

Ambulante Behandlungen

Sie erhalten 75% der Kosten für Heilmittel und Therapiemethoden der Komplementärmedizin wie z.B. Osteopathie, Kinesiologie, Akupunkt-Massage, Bachblüten-Therapie, usw, wenn die medizinische Notwendigkeit ausgewiesen ist.

Stationäre Behandlungen

Sie erhalten 100% der Kosten bis 5000 Franken pro Kalenderjahr für Heilmittel und Therapiemethoden der Komplementärmedizin, wenn die medizinische Notwendigkeit ausgewiesen ist.

Voraussetzungen:

  • Ihr Arzt, Naturheilpraktiker oder Komplementärtherapeut ist von uns anerkannt.
  • Die Therapiemethode ist von uns anerkannt und aufgeführt auf der Liste "Anerkannte Therapiemethoden der Komplementärmedizin" oder "Anerkannte spezielle Behandlungsformen".
  • Die Heilmittel werden Ihnen von einem Arzt oder einem von uns anerkannten Naturheilpraktiker abgegeben oder verordnet und ist vom Schweizerischen Heilmittelinstitut Swissmedic für die Behandlung der bestehenden Krankheit zugelassen. (Ausgeschlossen sind Medikamente, die in der Liste der Präparate mit spezieller Verwendung (LPPV) aufgeführt sind).
  • Die stationäre Behandlung wird von einem Arzt verordnet und in einer von uns anerkannten Heil-oder Kursanstalt durchgeführt.

Produktinformationen:
COMPLETA