Engagements im Überblick

Herz-Kreislauf

HKL

Wissen Sie, was Ihnen und Ihrem Herzen gut tut? Für die Gesundheit und ein langes Leben spielt das Herz eine Schlüsselrolle. Achten Sie auf folgende Faktoren und engagieren Sie sich für Ihre Herzgesundheit: nicht rauchen, regelmässige Bewegung, ausgewogene Ernährung, gesundes Körpergewicht, guter Umgang mit Stress und normale Blutwerte (kein erhöhter Blutdruck, Blutzucker und Blutfettwert).

Sorgen Sie vor und schützen Sie Ihr Herz

Mit einem herzgesunden Lebensstil können Sie positiv auf Ihre Gesundheit einwirken. Neben nicht beeinflussbaren Risikofaktoren wie Alter, Geschlecht und familiäre Vorbelastungen können folgende Faktoren gut selbst gesteuert werden:

Bewegter Alltag Regelmässige Bewegung

Wer sich bewegt, profitiert mehrfach: Körperliche Aktivitäten wirken sich günstig auf Ihre Gesundheit aus, geben ein gutes Körpergefühl und vermindern Ihr Risiko für Herzkrankheiten. Es ist nie zu spät, den eigenen Lebensstil zu ändern und mit Bewegung anzufangen. Starten Sie noch heute und finden Sie die Bewegungsform, die Ihnen Freude macht.

Diäten Ausgewogene Ernährung

Wenn Sie sich ausgewogen ernähren und sich an der mediterranen Küche orientieren, fördern Sie Ihre Herzgesundheit und beugen chronischen Krankheiten wie Diabetes Typ 2 vor. Fügen Sie noch eine Prise südländische Gelassenheit hinzu, nehmen Sie sich Zeit für die Zubereitung Ihres Essens und geniessen Sie es in Ruhe. So kommen Sie dem herzgesunden Lebensstil schon sehr nahe.

Stress verstehen Gutes Stressmanagement

Stress ist nicht nur negativ. Ein gewisses Mass an positivem Stress macht das Leben spannend und abwechslungsreich und hilft dabei, Belastungen zu bewältigen. Wird Stress jedoch zu einem Dauerzustand, leidet die Gesundheit. Gestresste Menschen haben ein erhöhtes Risiko für einen Herzinfarkt. Zudem begünstigt Stress andere Risikofaktoren wie Rauchen, Bluthochdruck, ungesunde Ernährung und Übergewicht.

Nicht rauchen

Sie sind Nichtraucher? Super, bleiben Sie dabei! Falls Sie hingegen Raucher sind, denken Sie daran: Wenn Sie aufhören zu rauchen, profitieren die Atemwege, die Lunge und das Herz-Kreislauf-System. Durch den Rauchstopp normalisiert sich der verminderte Sauerstoffspiegel im Blut und die Gefahr eines Herzinfarkts oder Hirnschlags sinkt nach und nach. Wenn Sie diesen Schritt nicht alleine schaffen, können Raucherentwöhnungskurse oder auch Freunde Sie dabei unterstützen. Packen Sie es an, Ihrem Herz zuliebe.

Testen Sie Ihr Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen
Wissen Sie, wie gesund Ihr Herz ist?

Der Swissheart-Coach ermittelt Ihr persönliches Herzalter und zeigt Ihnen, wie Sie Ihre Gesundheit und Lebensqualität gezielt verbessern können.

Ermitteln Sie in nur 10 Minuten Ihr Herz-Kreislauf-Risiko und erkennen Sie Ihr Gesundheitspotenzial.

Zum Risikotest

Die häufigsten vier Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Pausenlos pumpt das Herz Blut durch unsere Gefässe und versorgt unsere Organe und das Hirn mit Sauerstoff. Nicht immer kann das Herz diese enorme Leistung erbringen. Das sind die häufigsten vier Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Tipp
Bluthochdruck

Bei Bluthochdruck ist der Druck, der auf die Wände der Arterien ausgeübt wird, zu hoch. Dadurch werden Arterien geschädigt und die Organe überlastet. Herzinfarkt, Hirnschlag oder Angina Pectoris können die Folge sein. Zu den Risikofaktoren für zu hohen Blutdruck gehören unter anderem unausgewogene Ernährung, Bewegungsmangel oder Stress.

Koronare Herzkrankheit

Verengen oder verschliessen sich die Herzkranz-Arterien (Koronarien), können Krankheiten wie Angina Pectoris, ein Herzinfarkt oder ein Herzkreislauf-Stillstand (plötzlicher Herztod) folgen. Fetteinlagerungen, Verhärtungen oder Verkalkungen lösen die Verengung der Herzkranzarterien aus. Sie führt zu einer mangelnden Durchblutung des Herzmuskels.

Herzinsuffizienz

Bei einer Herzinsuffizienz (Herzschwäche) befördert das überlastete Herz nicht mehr genügend Blut durch den Kreislauf. Schnelle Erschöpfung und Atemnot gehören zu den Symptomen. Auslöser ist fast immer eine Herz-Kreislauf-Krankheit, am häufigsten ein Herzinfarkt oder Bluthochdruck. Auch ein angeborener Herzfehler oder Erkrankungen der Herzklappen können Ursache sein.

Arteriosklerose

Von Arteriosklerose spricht man, wenn sich die Arterien durch Fetteinlagerungen, Verhärtungen, Verkalkung und entzündliche Prozesse krankhaft verändern. In den Gefässwänden entstehen Anlagerungen (Plaques), die das Gefäss verengen oder sogar verschliessen können. Arteriosklerose entsteht über Jahre oder gar Jahrzehnte und entwickelt sich ohne spürbare Anzeichen. Bemerkbar macht sie sich erst im fortgeschrittenen Stadium durch Angina Pectoris, einen Herzinfarkt, einen Hirnschlag, eine Niereninsuffizienz oder Durchblutungsstörungen in den Beinen.


Unsere Leistungen für Ihr gesundes Herz

Schauen Sie gut zu Ihrem Herzen. Zum Beispiel mit frühzeitigen und regelmässigen Check-ups. Wir unterstützen Sie dabei. Auch im Krankheitsfall sind wir für Sie da und beraten Sie auf der Suche nach den besten Fachärzten und Kliniken.

Hausarzt-Modell (Managed Care)

Dank unserem Hausarztmodell Benefit Plus sparen unsere Kunden Zeit und Geld und profitieren von einer qualitativ hochstehenden Versorgung auch bei Herz-Kreislauf-Problemen. Ihr Hausarzt erkennt diese Probleme schneller, da er über Ihre individuelle Krankengeschichte Bescheid weiss.
Mehr zu Managed Care

Experten-Zweitmeinung

Wir ermöglichen unseren Kunden mit einer Privat- oder Halbprivatversicherung schnell und direkt einen Termin bei einem Herz-Kreislauf-Experten. Alles, was Sie tun müssen, ist uns anzurufen. Wir kontaktieren die Klinik, die sich anschliessend mit einem Termin für die Konsultation bei Ihnen meldet.
Mehr zur Experten-Zweitmeinung

Spezialisierte Partnerkliniken für Herz-Kreislauf

Helsana arbeitet mit führenden Kliniken zusammen, speziell auch bei Herz-Kreislauf-Krankheiten. So erhalten Sie privilegierten Zugang zu renommierten Herzspezialisten und innovativen Dienstleistungen.
Mehr zu den Partnerkliniken

Rehabilitation

Wir sorgen dafür, dass unsere Kunden nach einer Herzerkrankung die für sie optimalste Nachbetreuung erhalten. Unser Fallmanagement setzt auf persönliche Betreuung und stimmt die Inhalte einer Rehabilitation individuell auf Sie ab.
Mehr zum Fallmanagement