Engagements im Überblick

Gesund bleiben

Gesundheitsfoerderung

Körperliche Aktivität wirkt sich positiv auf Ihr Leben aus, unabhängig von Ihrem Alter. Schon kleine Veränderungen im Alltag können wirksam sein. Durch präventive Massnahmen, wie genügend Bewegung, bleiben Sie gesund. Mittels Check-ups können Sie mögliche Risikofaktoren früh erkennen und rechtzeitig handeln. Auch Impfungen können Sie vor Krankheiten schützen. Helsana hilft Ihnen dabei.

Bleiben Sie in Bewegung
Mehr Bewegung im Alltag

Sich im Alltag mehr zu bewegen, benötigt nicht viel Aufwand. Benutzen Sie anstelle des Lifts die Treppe. Vielleicht können Sie auch einen Teil Ihres Arbeitswegs zu Fuss oder mit dem Fahrrad meistern. Es bieten sich viele Möglichkeiten, probieren Sie sie aus. Denn körperlich aktive Menschen sind fitter. Auch das Risiko für Krankheiten wie Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen sinkt. Starten Sie noch heute damit. Achten Sie einfach darauf, dass Sie mit kleinen Schritten anfangen. Wir unterstützen Sie mit Tipps, damit für Sie mehr Bewegung rasch zur Gewohnheit wird.

Nutzen Sie unsere Helsana-Trails

Joggen, walken oder spazieren Sie auf über 360 Laufstrecken. Wir bieten Ihnen schweizweit an über 120 Standorten die Möglichkeit zu trainieren. Und das rund um die Uhr. Es gibt für jeden die passende Strecke, ob Anfänger oder Laufprofi. Spazieren Sie an der frischen Luft, joggen Sie durch den Wald oder walken Sie am Fluss entlang. Die Trail-Verantwortlichen pflegen die Laufpfade regelmässig, damit Sie ganzjährig trainieren können. Suchen Sie gleich den Trail in Ihrer Nähe. Dank der kostenlosen App finden Sie auch unterwegs direkt zum nächsten Trail.
Hier geht’s zu den Helsana-Trails

Anerkannte Fitnesscenter und Kursleiter

Die Helsana-Gruppe fördert das Fitnesstraining ihrer Kunden in anerkannten Fitnesszentren mit einem Beitrag von bis 200 Franken pro Kalenderjahr aus den Zusatzversicherungen SANA und COMPLETA. Das gilt ebenfalls für anerkannte Kurse zur Förderung der Gesundheit.
Weitere Informationen

Check-Ups zur Prävention
Verschiedene Arten von Prävention

Präventive Massnahmen sollen verhindern, dass die Gesundheit beeinträchtigt wird. Es gibt verschiedene Stufen: Unter Primärprävention versteht man Massnahmen wie gesundheitliche Aufklärung, Hygiene und Schutzimpfungen. Das Ziel der Sekundärprävention ist, Krankheiten frühzeitig zu erkennen. Dazu gehören die Herz-Kreislauf-Vorsorge, das Mammografie-Screening, oder die Darmspiegelung. Die Tertiärprävention soll verhindern, dass Krankheiten sich verschlimmern oder man einen Rückfall erleidet.
Mehr Informationen

Krankheiten früh erkennen

Check-ups sollen dabei helfen, Krankheiten frühzeitig zu erkennen, bevor Symptome oder Beschwerden auftreten. Besonders bei vorhandenen Risikofaktoren kann es sinnvoll sein, regelmässige Vorsorgeuntersuchungen durchzuführen. Stellt man beispielsweise rechtzeitig einen erhöhten Blutdruck fest, können langfristige Auswirkungen auf Herz-Kreislauf verhindert werden. Wir empfehlen Check-ups auch zur Erkennung von Risikofaktoren, die das Herz und die Gefässe schädigen. Oder zur Früherkennung von Krebs wie etwa Hautkrebs oder Brustkrebs. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Arzt, welche Vorsorgeuntersuchung bei Ihnen sinnvoll ist.

Beiträge an Check-ups (Vorsorgeuntersuchungen)

Aus der Grundversicherung werden Leistungen für Untersuchungen zur frühzeitigen Erkennung von Krankheiten übernommen. Aus den Zusatzversicherungen SANA oder COMPLETA erhalten Sie Beiträge an Herz-Kreislauf-Check-ups, Ultraschalluntersuchungen, Untersuchungen zur Früherkennung von Krebsleiden oder zur Raucherentwöhnung. Die Zusatzversicherung Primeo bietet drei Check-up-Programme zur Prävention von Krankheiten.

Bitte beachten Sie: Aus der Grund- oder Zusatzversicherung werden nicht alle Vorsorgeuntersuchungen vergütet. Für detaillierte Informationen zur Leistungsübernahme können Sie unseren Kundenservice unter 0844 80 81 82 kontaktieren.
Unsere Leistungen im Überblick

Vorbeugen mit Impfungen
Schutz dank Impfungen

Impfungen können schwere Krankheiten verhindern. Nach einer Impfung wird das Immunsystem befähigt, auf einen bestimmten Krankheitserreger zu reagieren, so dass die Krankheiten gar nicht oder nur geschwächt ausbrechen. Sie können Ihr Kind mit Impfungen gegen Kinderkrankheiten schützen, zum Beispiel gegen Starrkrampf oder Kinderlähmung. Empfehlenswert in jedem Alter ist unter anderem die Zeckenimpfung.
Mehr Informationen

Impfungen Baby Impfung Baby

«Soll ich mein Baby gegen Krankheiten impfen lassen? Man hört und liest so vieles darüber. Die einen sind dafür, andere dagegen. Impfungen sollen ja nicht ganz risikolos sein.»

Impfungen und Vorbeugungen Impfungen vor Auslandreisen

«Ich frage mich, ob ich mich vor meiner Reise ins Ausland impfen lassen soll. Zudem habe ich gehört, dass Impfungen für die Einreise in gewisse Länder obligatorisch sind.»

Beiträge an Impfungen

Aus der Grundversicherung werden ärztlich verschriebene Impfungen übernommen, die in der Spezialitätenliste aufgeführt sind. Auch aus den Zusatzversicherungen Sana und Completa vergüten wir Leistungen, wenn der Impfstoff vom Schweizerischen Heilmittelinstitut Swissmedic zugelassen ist. Bei Fragen kontaktieren Sie uns oder lassen Sie sich von Ihrem Hausarzt beraten.
Unsere Leistungen im Überblick

Schwimmen Christine Heidemann, 48, schwimmt dreimal pro Woche

Ein Leben ohne Schwimmen kann ich mir nicht vorstellen. Dreimal pro Woche steige ich abends nach der Arbeit ins Wasser. Ich konzentriere mich auf meine Züge und vergesse den Alltag.
Zur Story

Yoga Carlos Correia, 50, übt jeden Nachmittag mehrere Stunden lang einzelne Asanas

Ich glaubte lange, dass Yoga nur etwas für Esoteriker sei. Durch Zufall kam ich dazu, als ich in Thailand einmal einen Kurs besuchte. Seitdem praktiziere ich Yoga regelmässig: drei Stunden tagsüber für mich, und am Abend unterrichte ich in meiner Yoga-Schule City.
Zur Story

Jogging Alexandra Hunziker, 38, joggt zweimal in der Woche

Das Lauffieber packte mich vor 12 Jahren in San Francisco. Dort begegnete ich auf Schritt und Tritt Joggern und bekam Lust, mich auch zu bewegen. Seitdem schnüre ich zweimal pro Woche die Laufschuhe. Meistens jogge ich zwischen 7 und 7.30 Uhr, während mein Mann noch zu Hause bei den Kindern ist.
Zur Story

Tanzen Lori Pisano, 26, und Mike Mayer, 25 unterrichten Hip-Hop

Tanzen wirkt unglaublich befreiend. Das haben wir schon oft festgestellt. Klar, wer regelmässig tanzt, wird fit, aber auch offener und selbstbewusster. Das sehen wir bei manchen unserer Schüler, die zu Anfang vielleicht noch etwas zurückhaltend sind.
Zur Story