Im Ausland unterwegs

Unwohlsein im Ausland

«Ich bin im Ausland und fühle mich plötzlich unwohl. Liegt es am Klima? Habe ich etwas Schlechtes gegessen? Oder ist dieses komische Gefühl ein Anzeichen dafür, dass ich krank werde? Ich wüsste gerne, was mit mir los ist und wäre froh um eine Gesundheitsberatung.»

Unwohlsein im Ausland

In den Ferien oder bei einem geschäftlichen Aufenthalt im Ausland muss sich Ihr Körper auf neue Verhältnisse einstellen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit ernähren Sie sich anders als zuhause, was sich bei vielen Menschen auf die Verdauung auswirkt. Vielleicht macht Ihnen das Klima zu schaffen oder Sie muten sich einfach mit sportlichen Aktivitäten oder der Besichtigung von Sehenswürdigkeiten etwas viel zu. Wenn Sie geschäftlich im Ausland weilen, zehrt möglicherweise ein Sitzungsmarathon an Ihren Kräften.

Versuchen Sie, die Symptome bewusst wahrzunehmen und einzuschätzen. Bei Kopfschmerzen, Müdigkeit oder Magenbeschwerden hilft ein entsprechendes Medikament aus Ihrer Reiseapotheke (PDF, 57KB) . Manchmal reicht es bereits, wenn Sie Ihrem Körper ein bisschen Ruhe gönnen und Ihre Vorhaben langsam angehen.

Ein Arzt oder Spital vor Ort als Anlaufstelle

Messen Sie auf jeden Fall Ihre Körpertemperatur. Steigt das Thermometer gegen 38 °C oder darüber, ist das ein ernst zu nehmendes Alarmzeichen. Suchen Sie vor Ort einen Arzt auf und lassen Sie sich behandeln.

Was kann Helsana für Sie tun?

Helsana lässt Sie bei einer plötzlich auftretenden Krankheit im Ausland nicht im Stich. Wenden Sie sich an unsere Notrufzentrale, wenn Sie im Ausland eine Gesundheitsberatung benötigen. Diese steht Ihnen auch zur Verfügung, wenn Sie vor Ort eine medizinische Behandlung in Anspruch nehmen müssen. Sie leitet umgehend die nötigen Sofortmassnahmen ein: von der Kostengutsprache ans Spital bis zu einer allfälligen medizinisch notwendigen Rückführung in die Schweiz.

Sie erreichen die Notrufzentrale rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr unter der Nummer +41 43 340 16 11 und erhalten schnell und unkompliziert die nötige Hilfe und Unterstützung.

Die Notrufnummer finden Sie auch auf der Rückseite Ihrer Versichertenkarte, die Sie wie Ihren Reisepass oder Ihre Identitätskarte im Ausland immer auf sich tragen sollten.