Einwanderung in die Schweiz

Herzlich willkommen bei der führenden Krankenversicherung der Schweiz.

Andere Länder, andere Sitten: Speziell für Zuzüger aus dem Ausland haben wir auf einer rasch überschaubaren, separaten Infoseite alles Wissenswerte zur Krankenversicherung in der Schweiz leicht verständlich zusammengestellt.

Nicht zu viel, nicht zu wenig - einfach richtig

Als führender Krankenversicherer der Schweiz bieten wir Ihnen maximale Sicherheit zu attraktiven Konditionen. Das nachfolgende Paket ist unsere Empfehlung für eine optimale Krankenversicherung in der Schweiz.

Obligatorische Grundversicherung

Für Einwanderer in die Schweiz empfehlen wir die obligatorische Grundversicherung in der gesetzlichen Standardvariante BASIS. Diese vergütet auch ambulante Leistungen im grenznahen Ausland, sofern es sich um Pflichtleistungen handelt und die Kosten nicht höher sind als in der Schweiz.

Prämie berechnen

Ambulante Zusatzleistungen

Die Schweiz verfügt über ein ausgezeichnetes Gesundheitssystem. Dennoch möchten Sie vielleicht weiterhin Ihren Arzt im Heimatland konsultieren. Ein planbarer Arztbesuch, zum Beispiel für eine gynäkologische Vorsorge, lässt sich ja prima mit einer Stippvisite in der alten Heimat verbinden. In diesem Fall wählen Sie die Krankenpflege-Zusatzversicherung COMPLETA. So können Sie ambulante Behandlungen gezielt im Ausland durchführen lassen und erhalten 90% der Kosten bis 1000 Franken pro Kalenderjahr erstattet (beispielsweise für Behandlungen bei Ihrem Privatarzt in Deutschland).

Mit COMPLETA profitieren Sie von vielen weiteren Leistungen. Zum Beispiel vergüten wir bis 300 Franken pro Kalenderjahr für Brillengläser und Kontaktlinsen und zahlen grosszügige Beiträge an alternative Behandlungsmethoden.

Und das nicht nur in der Schweiz – auch im grenznahen Ausland gibt es Therapeuten, die über eine EMR-Anerkennung verfügen. EMR ist das Qualitätslabel für erfahrungsmedizinisch tätige Therapeuten. Die EMR-Anerkennung ist Voraussetzung, dass die Therapiekosten von einem Krankenversicherer der Helsana-Gruppe (Helsana, Progrès, Sansan oder Avanex) erstattet werden.

Zusatzleistungen im Spital

Falls Sie stationäre Behandlungen gezielt im Ausland durchführen lassen möchten (beispielsweise in Ihrem Heimatland), sollten Sie auch eine Spital-Zusatzversicherung prüfen. Aus HOSPITAL ECO erhalten Sie für gezielte Spitalaufenthalte im Ausland bis 500 Franken pro Tag während bis zu 60 Tagen pro Kalenderjahr.

Notfallmässige Spitalaufenthalte im EU/EFTA-Ausland sind durch Vorweisen Ihrer europäischen Krankenversicherungskarte (= die Rückseite Ihrer Schweizer Krankenversicherungskarte) bereits durch die Grundversicherung gedeckt. Allerdings übernimmt diese lediglich die gesetzlich vorgeschriebenen Leistungen des jeweiligen Aufenthaltslandes. Alle zusätzlichen Kosten – beispielsweise für mehr Spitalkomfort – müssen Sie selber bezahlen. Deshalb lohnt sich auch in diesem Zusammenhang der Abschluss von HOSPITAL ECO. Die 500 Franken pro Spitaltag reichen in der Regel für die Finanzierung eines Einbettzimmers und gegebenenfalls privatärztlicher Leistungen aus.

Ausserhalb der EU/EFTA-Mitgliedstaaten erstattet die Grundversicherung die Kosten bis zum doppelten Betrag, den dieselbe Behandlung in der Schweiz kosten würde. Dies reicht in gewissen Ländern (z.B. USA, Kanada oder Japan) jedoch bei Weitem nicht aus. Mit einer Spital-Zusatzversicherung sind Sie auch in diesem Fall auf der sicheren Seite.

Zahnleistungen

Wussten Sie, dass die gesetzliche Krankenversicherung in der Schweiz – anders als z.B. in Deutschland – lediglich unfallbedingte Zahnschäden erstattet? Alle übrigen Zahnleistungen müssen – mit Ausnahme weniger und sehr seltenen Fällen – aus der eigenen Tasche bezahlt werden. Die Zahnversicherung DENTAplus übernimmt auch Kosten für krankheitsbedingte Zahnschäden, vorsorgliche Kontrolluntersuchungen und Dentalhygiene sowie Zahnfehlstellungskorrekturen (z.B. Zahnspangen).

Übrigens: DENTAplus gilt weltweit! Sie können zahnmedizinische Behandlungen weiterhin in Ihrer Zahnarztpraxis im Heimatland ausführen lassen oder beispielsweise einen Zahnarzt in Ungarn aufsuchen. Bedingung ist, dass dieser über eine gleichwertige Ausbildung wie Zahnärzte in der Schweiz verfügt und die Zahnbehandlung nicht teurer zu stehen kommt als in der Schweiz.

Rechtsschutz

Andere Länder – andere Sitten. Was in einem Land gesetzeskonform ist, kann anderswo gegen das Gesetz verstossen. Einwanderer sind vielfach noch nicht mit unserem Rechtssystem vertraut. Privat- und Verkehrsrechtsschutz bietet Ihnen Helsana Advocare PLUS. Sie erhalten juristische Beratung und Vertretung bei rechtlichen Problemen im Privatbereich und im Verkehr. Bei Bedarf haben Sie freie Anwaltswahl. Zudem übernehmen wir die Kosten bis 300'000 Franken pro Rechtsfall, z.B. für Anwaltshonorare, Gerichts- und Verfahrenskosten, Expertisen, Prozess- und Parteientschädigung.


Prämie berechnen